Leinenführigkeit erfolglos

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

...und trotzdem empfehle ich dir, weiterhin mit spontanem Richtungswechsel zu üben...

Und JA, die Sache mit den Leckerchen ist auch ok...

Wenn du meinst, auf die Art und Weise würde sie zu viele Leckerchen bekommen, dann darfst du gerne was vom Futter abziehen...

Ob dues für nachahmenswert hältst weiß ich nicht - funktionieren tut's aber: nimm eine alte Gammel-Jeans, streiche in Kopfhöhe deines Hundes ein Spur Leberwurst aufs Hosenbein... Die Hündin wird dir am Hosenbein kleben!!! Später kannst du ein Leberwurst-beschmiertes Küchentuch (Papier) in der Hand mitnehmen... Die Hand gibt die Gangart vor...

Wasich hier schreibe, liest sich bestimmt blöd ... Du musst es unbedingt schaffen, die Aufmerksamkeit der Hündin dauerhaft auf dich zu ziehen...

Macht deine "Wuchtbrumme" diese Zieherei nur mit dir? - ...oder auch mit anderen Familienmitgliedern?

mein freund und ich wohnen zu zweit mit dem hund, und sie zieht bei uns beiden...

ich will ja auch, dass ich ihre aufmerksamkeit bekomme, aber in dem fall wäre es doch wieder das futter, was ihre aufmerksamkeit erhält, und nicht ich, oder sehe ich das falsch? würde ich dann mal ohne leberwurst an der hose oder an der hand mit ihr gehen, würde sie doch wieder losrennen? vielleicht bin ich im timing auch einfach eine niete, aber wenn ich das mit dem futter versuche abzusetzen, und sie sieht, "da gibts nichts zu holen", dann interessiert es sie schon gar nicht mehr :D

0
@xxguit94

Also du brauchst dir da gar keine Vorwürfe zu machen... Eine schlechte Hundeführerin wärst du, wenn es dir auf deutsch gesagt schnurz-piep-egal wäre, wie sich die Hündin "am Strick" benimmt... Manche Hunde brauchen länger bis es KLICK macht... Und Hündinnen können wirklich bärenstarke Zicken sein...

Bei bestimmten Hundeprüfungen arbeiten die Hundeführer mit eiem Spray - darin sind für Hunde super-leckere-intensive Düfte... Du glaubst gar nicht wie begeistert die Hunde seelenruhig "Fuß" gehen...

Die Sache mit der Leberwurst und/oder lecker-Käsestückchen ist dagegen harmlos...

0

Hallo !

Es gibt keinen Hund (!) welcher die lässige Laufweise an der Leine nicht lernen könnte - Aber es gibt unglaublich viele Menschen & Ammenmärchen, Fehlinformationen welche es einem Hund unmöglich jemals (!) beibringen können!!

Du musst das richtige System wählen deinem Hund das beizubringen = und dann musst Du konsequent und stur bei diesem Lernsystem bleiben!!

Niemals (!) den Hund an der Leine "zurückziehen" "ziehen und zerren durch Mensch an der Hundeleine" sondern nur "stoppen und niemals geht es - wenn der Hund zieht" jemals weiter!

Hier in diesem Link ist das System

genannt Technik 1: Ich bin ein Felsen #### gut beschrieben:

http://www.clicker-doggies.de/wp-content/gallery/images/leinenfuehrigkeit2.jpg

Aber auch ein Video zur Technik möchte ich Dir empfehlen. Es heißt einfach sturer zu sein als dein Hund, er wird sich umblicken wenn Du die 3-5 m Gurtbandleine in rechter und linker Hand hältst und ihn stoppst am Brustgeschirr - mit der linken "Beihand" kannst du den Zug den Hundi auf die Leine ausübt sehr gut "antesten und lockere Leine dann" = wird belohnt "Fein Prima und weiter"

Ein Hand die ab und zu ein leckeres Besonderes Etwas zum schnellen Abschlucken, oder Leberwurstbrotstücke gibt ist unerlässlich - Du arbeitest ja auch nicht kostenlos!

Also - nimm dir viel Zeit und deinen Hund mit entsprechender Leine & Leckerchenbeutel = wenn Du dann zurück kommst dann kannst Du es und Dein Hund sowieso !

Das geht aber nur mit Leckerchen und loben. Sie soll das Leckerchen ja auch erst in dem Moment bekommen, wo sie es richtig gemacht hat. Da musst du einfach Geduld haben und genau den Anweisungen aus der Hundeschule folgen. Such dir eine einsame Wiese zum üben, wo sie nicht durch anderes abgelenkt ist.

jaja, wenn sie das leckerchen sieht, macht sie es ja "richtig" und geht langsamer, aber eben nur so lange wie sie das leckerchen fixiert, und eben nur weil sie es haben will. ich will sie nicht bestechen sondern belohnen! aber das krieg ich nicht hin. wenn ich es ihr gebe, wenn sie gerade zufällig gut neben mir läuft, verknüpft sie das irgendwie falsch. frisst das leckerchen und stürmt wieder nach vorne....

0
@xxguit94

das ist alles eine Frage des Timings. Du musst Geduld haben, nicht länger als 15 Minuten "am Stück" üben und einfach täglich dran bleiben. Dabei musst du ganz ruhig sein und dich nicht von deinem Hund verrückt machen lassen.

0

Hast du schon eine Lösung gefunden? Schau dir doch in der kostenlosen Hundeschule Hudoba.de den passenden Kurs dazu an.

http://www.hudoba.de

das problem besteht leider immernoch...die sache ist, dass die konsequenz leider doch immer wieder über den haufen geworfen wird, sagen wir, wir machen es tatsächlich mal ausnahmslos so, dass wir sofort umdrehen, wenn der hund mich überholt und die leine strafft. dann kann es anscheinend wochen, monate so gehen, bis wir unsere straße normal lang gehen können, das würde dann klappen, aber es gibt halt einfach tage, wo wir mal länger weg müssen, und dann den hund auch mitnehmen, und da wir kein auto haben müssen wir halt erstmal bis zur haltestelle laufen, und da geht das mit dem hin-und her halt einfach nicht..

den link gucke ich mir an, vielen dank noch für die antwort auf meine so "alte" frage ;)

0

Ich bin ja von der Fraktion vor dem Hund gehen. Es ist keine Hopplahoppmethode, sondern man muss konsequent bleiben, im Notfall einfach den Führarm leicht nach hinten halten und die Leine darf nicht länger als 1 Meter sein.

Das hört sich ja ganz gut an... Wenn ein energiegeladener "Zieher" von > 55kg losmarschiert, dann möchte ich zu gerne mal sehen wie du konsequent immer wieder den "Schritt vor den Hund" schaffen willst... Mit einer 1-m-Leine kannst du das sowieso vergessen...

Sowas mag bei bei Dackel, Beagle und Co. funktionieren.

0
@gjgr1988

entschuldigung, aber das geht bei jedem Hund. Ich habe ein 40 kg Exemplar. ich habe auch alles durch, von stehen bleiben, bis richtungswechsel. Alles half immer nur kurzfristig. Und ich muss sagen, dass ich konsequent bin und auch immer übe. Außerdem, was mache ich, wenn auf einmal eine katze über den weg läuft? da holft kein Richtungswechsel mehr. oder stehen bleiben. Da kann man froh sein, wenn man sich an irgendwas festhalten kann.

Ich habe mich entschlossen, meinen hund nun hinter mir laufen zu lassen. dies ist ganz einfach. jedesmal, wenn er vor will, gehe ich einfach ganz plötzlich nach links. (Wenn der Hund rechts läuft, natürlich nach rechts). Und dass immer wieder. das klappt auch bei einem großen hund. man muss darauf achten, dass die Leine locker durchhängt. ich mache dies nun seit 2 Wochen. Und es klappt. Es klappt mitlerweile auch ohne Leine. ich bin begeistert. Endlich kann ich mit meinem Kälbchen durch den wald gehen, ohne dass ich hin und hergerissen werde. Er darf schnüffeln, pinkeln, solange er eben hinter mir bleibt.

Das war für uns die beste methode.

0
wechseln wir die richtung, zieht sie eben da lang weiter.

Was wohl klar besagt, dass ihr zu langsam seit. Die Richtung muss schon wieder gewechselt werden, bevor der Hund dich hätte überholen können.

Ich habe selber ein ausgesprochen beratungsresistentes Exemplar. Mit dem bin ich monatelang nur zickzack über Wiesen gelaufen. Geduld!

bin nur was irritiert, weil es bei den anderen hunden nach einer woche geklappt hat. wobei mein hund schon sehr selbstständig und auch robust ist. .....also du meinst: schon umdrehen EHE die leine überhaupt strafft, nämlich sobald der hund dran ist, mich zu überholen?

0
@xxguit94

Genau. Irgendwann geht ihm das Gerucke auf den Zünder und er guckt lieber wo du langläufst, bevor er wieder hinterher gezogen wird. Die Richtungswechsel dürfen auch alle 3 m sein und auch so, dass du genau dann nach links läufst, wenn dein Hund gerade dabei ist, dich links zu überholen. Also, renn ihn auch einfach mal über den Haufen! Hunde untereinander sind auch nicht zimperlich.

0
@ralosaviv

okay, das ist ja doch recht ähnlich wie es die hundetrainerin gesagt hat...dann dauert es bei unserer wohl einfach was länger.. :/ habe nur angst, ihr auf pfote zu treten oder selber über sie zu fliegen, bei so nem richtungswechsel :P naja danke, wir versuchen es weiter!

0

Was möchtest Du wissen?