Leimutterschaft: gut oder nicht?

...komplette Frage anzeigen Leihmutterschaft - (Gesundheit, Medizin, Kinder) Leihmutterschaft1 - (Gesundheit, Medizin, Kinder)

15 Antworten

Ich halte da gar nichts davon.

Wenn das Baby käme, wäre sie 46 Jahre alt - ich finde, das ist zu alt. Ich selbst war 2 Jahre später schon Oma;)

Kann Deine Freundin nicht ein etwas größeres Kind aus einem Kinderheim adoptieren?

http://www.t-online.de/eltern/schwangerschaft/kinderwunsch/id_55909832/adoption-wo-liegt-die-altersgrenze-fuer-eine-adoption-.html

ManuelaNickel 07.07.2014, 12:52

Du diskriminierst Frauen wegen ihres Alters. Ältere Frauen scheinen in Deutschland keine Lobby zu haben. Ich meine, eine "ältere" Mutter ist immer noch natürlicher, als ein Mann als Mutter, oder eben gar keine. Meine Mutter bekam mich mit 29, was für die damalige Zeit als sehr alt galt; alles ist relativ. Kinder älterer Mütter sind durchschnittlich intelligenter, als die jüngerer Mütter. Weitere Vorteile für das potenzielle Kind ist der Kinderwunsch als solcher und dass die Mutter ihr Leben bereits eingerichtet hat ...

1
Aholic 07.07.2014, 18:26
@ManuelaNickel

Irgendwie verstehe ich das mit dem

Kinder älterer Mütter sind durchschnittlich intelligenter, als die jüngerer Mütter

nicht...Könntest du das bitte etwas erläutern?

1
ManuelaNickel 08.07.2014, 13:01
@Aholic

Ich habe vor Jahren einen Bericht darüber gelesen. Ältere Mütter haben – weil sie ja bereits länger am Leben teilnehmen – logischerweise auch schon mehr erlebt und gelernt, und es wird eben nicht ein komplett leerer Speicher vererbt. Ich verweise in diesem Zusammenhang auf die neuere Epigenetik, die vom Prinzip her Elemente aus den Theorien de Lamarcks aufgreift, die zu seiner Zeit von Darwin widerlegt worden sind, da de Lamarck sich bezüglich weicher Genetik auf rein körperliche Merkmale bezog ...

0
MiroslavaLysak 17.07.2014, 19:18

Leider kommt eine Adoption nicht in Frage. Sie möchten zuerst versuchen ihr eigenes Kind zu zeugen. Natürlich wenn dann kein anderer Weg sein wird. Dann doch. Aber momentan wollen sie nichts davon hören. Das kann ich auch verstehen. Sie ist zwar mit ihren 45 Jahren nicht jung, aber heutzutage bekommen manche Frauen auf mit 54 ein Kind. (Was für mich persönlich zu spät wäre). Aber darum geht es nicht.

0

Guten Tag an alle. 
Leihmutterschaft ist in Deutschland ein Tabu, nicht zuletzt weil sie hier verboten ist. Paare, die dennoch auf diesem Wege ein Kind bekommen wollen, gehen daher nach Osteuropa. In etlichen Länder gibt es Kliniken, die sich auf die Vermittlung von Leihmüttern spezialisiert haben. Sie bieten Rund-um-Pakete mit verschiedenen Dienstleistungen an.Die Leihmutterschaft ist für viele Paare die letzte Hoffnung auf ein Kind. Wie viele deutsche Paare diesen Weg gehen, ist nicht bekannt. Denn wer ihn wählt, schweigt meist darüber.
Deutschen Paaren, die sich den Kinderwunsch durch Leihmutterschaft ermöglichen wollen, bleibt nur Möglichkeit ins Ausland zu fahren. Habe in meinem Bekanntenkreis ein Paar, das auf natürlichem Weg kein Kind bekommen kann und für eine Adoption schon etwas zu alt ist. Dennoch haben sie einen nachvollziehbar starken Kinderwunsch und denken jetzt darüber nach, sich ihren Lebenstraum doch noch mit einer Leihmutter in der Ukraine zu erfüllen. Im Unterschied zu Deutschland läßt die Rechtslage in diesem Land diesen Weg zu.

Gibt es keinen anderen Ausweg? Ja. Dann ist die Leihmutterschaft etwas Verständliches. Auch wenn dies in Deutschland gesetzlich verboten ist. Aber heutzutage möchten viele erfolgreiche Mütter nur aus Grund der Schönheit und dem Beruftleben keine Kinder mehr gebären. Sie beauftragen eine Leihmutter, die die schwierigste Arbeit dann für sie erledigt. Ist das etwas Gutes? Diese Frage bleibt offen.

Diese Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Zuerst soll man sich fragen, für wem das gut oder schlecht sein kann. Glückliche Eltern, erfolgreiches Geschäft ist etwas Schönes.. Probleme im Ausland, keine Papiere für das Kind und der Betrug - etwas Negatives. Es gibt immer zwei Seiten der Medaille. Das sollte man nicht vergessen. Ob es gut ist oder nicht , wird dann die Zeit zeigen.

Ich glaube diese Situationen, wie mit deiner Freundin, kommen in den letzen Jahren immer öfter vor.

Deshalb rate ich dir und deiner Freundin folgenden Artikel zu lesen. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/leihmutterschaft-kaeufliches-elternglueck-12201752.html

Vielleicht kann es Licht in die Sache bringen.

MiroslavaLysak 17.07.2014, 20:01

Vielen Dank=) Ich fand diesen Artikel auch sehr interessant. Gut,dass alles dann gut ausgegangen ist... Obwohl ich diese Situation schon als schwierig beschreiben will. Die sind aber relativ jung, um sich sollche große Sorgen darüber zu machen. Na, ja. Trotzdem freue ich mich für sie. Ich glaube, dass das ein gutes Beispiel für Paare, die noch am Überlegen sind.

0

Leihmutterschaft finde ich eigentlich gut da man menschen einfach mit glücklich machen kann und das find ich schade das es so viele vorurteile gibt

Ein versuch wäre das auf alle fälle wert. Ich finde das eine gute alternative um doch noch sein Glück zu finden. Für weitere fragen gerne mir eine nachricht schicken

MiroslavaLysak 17.07.2014, 20:14

Vielen Dank für deine Antwort. Ehrlich gesagt, bin ich auch dergleichen Meinung. Schließlich gab es die Leihmutterschaft schon in der Antikenzeit. Natürlich gibt es zwei Seiten der Medaille. Aber warum manche so sehr dagegen sind, weiß ich auch nicht. Na ja. Meine Freundin möchte zuerst mit einer KB versuchen und nur dann, wenn es nicht klappt, über eine Leihmutterschaft nachdenken. So viel Zeit hat sie auch nicht. Und cih werde sie weiterhin unterstützen.

0

Heikles Thema. Bevor ich diesen Weg gehen würde und riskiere, dass diese Leihmutter dann mit meinem Kind abhaut, würde ich lieber versuchen zu adoptieren.

Alernativ bliebe ja auch immer noch die künstliche Befruchtung. Wenngleich das mit 45 natürlich eine Risikoschwangerschaft darstellt.

MiroslavaLysak 17.07.2014, 19:50

Haha, das ist interessant. Ehrlich gesagt, habe ich daran nicht gedacht. Vor allem, dass die Leihmutter mit dem Kind abhauen kann. Zumindest vereinbar man das heutzutage nicht persönlich mit der Leihmutter, sondern mit einer Klinik, die solche Möglichkeiten anbieten. Aber diese Situation sollte man eigentlich nicht ausschließen. Da gebe ich dir recht. Wenn man doch alles im Leben gut planen könnte. Ansonsten danke für deine Antwort=)

0

Leihmutterschaft ist - wie du schon richtig schreibst, in Deutschland (in der EU) verboten.

Wenn es deiner Freundin gelingen sollte, eine Leihmutter im Ausland (wo andere Gesetze gelten ... oder wo diese nicht eingehalten werden) zu finden, dann würde sich zusätzlich zu der Übertretung gegen das Gesetz, welches Leihmutterschaft unter Strafe stellt, auch noch Urkundenfälschung und einige anderere Gesetzesübertretungen begehen.

Oder ... wie stellt sie sich das vor? Eine andere Frau schenkt einem Kind das Leben und als Gebärende wird deine Freundin urkundlich eingetragen?

Das nur mal ganz allgemein zu der Frage wie sähe ein derartiger Fall rechtlich aus.

Was ich davon halte kann ich dir auch gerne sagen ... gerade weil ich den dringenden Kinderwunsch deiner Freundin nachvollziehen und verstehen kann ... würde ich von jeder Art "Leihmutterschaft" dringend abraten.

Das ist ein sehr, sehr heikles Thema, und bezieht sich nicht nur auf die rechtliche Situation und die entsprechenden Konsequenzen, sondern auch viel Wichtigeres und Tieferes, wie zum Beispiel die menschliche Psyche.

Der menschliche Verstand mag rasch bereit sein, etwas für richtig zu halten ... wenn die Psyche, die Seele eines Menschen nicht mit einer verstandesmäßigen Entscheidung harmonisiert ... dann zeigt sich das früher oder später in psychischen und auch körperlichen Leiden, da die Psyche die Ursache für die meisten unserer Krankheiten ist.

Und ... nur mal zum Nachdenken:

Wie wäre es mit einer Adoption? Es gibt so unendlich viele arme kleine Würmchen, die keine liebevolle Mutter haben und vermutlich Mutterliebe (damit meine ich auch die Liebe einer nicht biologischen Mutter) nie in ihrem Leben erfahren werden!

Blaetteresser 07.07.2014, 12:25

Wie wäre es mit einer Adoption? Es gibt so unendlich viele arme kleine Würmchen, die keine liebevolle Mutter haben und vermutlich Mutterliebe (damit meine ich auch die Liebe einer nicht biologischen Mutter) nie in ihrem Leben erfahren werden!

DH !

Aber so was von....

Die Welt ist doch eher krank an Übervölkerung - umso mehr gilt es, keine weiteren Kinder in die Welt zu setzen sondern ein armes Kind aus der Armut zu retten und ihm ein gutes Leben, eine gute Bildung und eine Teilhabe an der modernen Gesellschaft zu ermöglichen.

In diesem Zusammenhang ist ein eigener Kinderwunsch wohl verständlich, aber objektiv als absolut egoistisch (aus der Perspektive der Mutter) anzusehen.

Zusatzfrage?

Ist eine Mutter, die so extrem ein EIGENES Kind will, eine gute Mutter?

Man kann ein Kind auch "überlieben" ,"überbehüten" und so gar nicht positiv beeinflussen.

1
MiroslavaLysak 17.07.2014, 19:42

Zuerst alles der Reihe nach: 1. Wie ich gelesen habe, gelten im Ausland auch andere Regeln. D.h. in die Geburtsurkunde wird nur die biologische Mutter eingeschrieben. Also nicht die Leihmutter. Das wird noch im Ausland gemacht. Nun kann man erst man einem Monat, bis alle Papiere fertig sind, das Kind mit sich nach Deutschland nehmen. 2. Ich glaube die Schwierigkeiten, die bei einer Leihmutterschaft entstehen können, sind schwer zu übersehen. Deswegen möchten sie zuerst mit einer künstlichen Befruchtung versuchen. Man kann doch mehrere Versuche machen.

0
MiroslavaLysak 17.07.2014, 19:43
@MiroslavaLysak
  1. Eine Adoption kommt nicht in Frage. (siehe Kommentare oben) Zumindest in den nächsten 2 Jahren, wie sie mir gesagt hat. Das kann ich auch gut nachvollziehen. Dazu ist es auch nicht so leicht hetzutage ein Kind adoptieren.
0

wenn sie 45 jahre alt ist und dann mal später ihr kind im kindergarten abholt werden die anderen kinder fragen warum immer die oma zum abholen kommt

das ist kein scherz das hab ich schon selber erlebt und es ist sehr schmerzhaft

das führt sich später in der schule fort wenn der elternabend ansteht und dann omas und opas erscheinen in wirklichkeit jedoch eltern sind das ist dann auch den kindern peinlich

es ist natürlich das eine frau in dem alter noch ein kind möchte weil die hormone das nochmal austesten wollen

es geht vorüber wenn sie noch etwas älter geworden ist

für kinder ist es das sinnvollste wenn die eltern jung sind oder jünger weil es viele bereiche gibt die es erschwerlich machen eine normale kindheit zu führen

würd euch raten davon abstand zu nehmen, es sollte nicht sein das ihr kinder habt

aus was für einem grund auch immer es soll nicht sein

MiroslavaLysak 17.07.2014, 20:42

Wenn die Situation mit den Kindergarten der einzige Grund ist, keine Kinder zu haben, so habe ich meine Bedenken. Schließlich gibt es auch Fälle, wo man mit 52 oder 64 Jahren ein Kind bekommt. Natürlich mit medizinischer Hilfe. Es ist lieber zu spät als nie! Trotzdem kann ich mit vorstellen, dass manches Kind Schwierigkeiten dabei haben könnte. Aber ist es nicht besser eine etwas ältere Mutter zu haben, die das Kind wirklich liebt und eine gute Zukunft ihm geben kann, als eine Teenager Mami, die sich gar nicht um das Kind kümmern wird? Vielleicht dramatisiere ich das Alles ein wenig. Vielleicht auch nicht.

0
MiroslavaLysak 17.07.2014, 20:45
@MiroslavaLysak

Zumindest vielen Dank für deine Antwort. Ich verstehe,dass du so manche Bedenken hast. Und das mit recht. Es hängt aber von den Eltern und den Situationen ab. Manchmal kann das zum Vorteil des Kindes sein.

0

Ich halte gar nichts von leihmutterschaft lieber ein kind adoptieren

MiroslavaLysak 17.07.2014, 20:08

Vielen Dank für deine Antwort. Wieso eine Adoption nicht in Frage kommt,sehe bitte weiter oben. Ansonsten bin ich auch kein großer Fan einer Leihmutterschaft. Keiner, glaub ich. Aber wenn das dann der einziege Ausweg für manche Paare sein kann.So können sie es ruhig machen. Wichtig ist, dass jeder dann am Ende glücklich ist. Und damit meine ich sowohl die frischgebackenen Eltern, als auch das Kind. Oh, nicht zu vergessen - die Leihmutter.

0

Also ich finde das nicht so gut ... Auch wenn es eine schwere Entscheidung ist aber geht doch mal in ein waisenheim :)

Die Ukraine..Warum nicht?! Billig und mit Qualität. Also, preiswerte Lösung Ihrer Probleme. http://leihmutter-schaft.de/

MiroslavaLysak 17.07.2014, 19:55

Dieser Link, den du mir geschickt hast. Kannst du mir genau Informationen darüber geben? Warst du schon da oder kennst du jemanden, die etwas von diesem Programm wissen? Ich würde mich freuen, wenn du etwas genauer darüber sagen würdest.

0

Ich stimme @beangato zu.
Und außerdem: Man kann auch ohne Kinder glücklich leben :-)

MiroslavaLysak 17.07.2014, 19:30

Wenn man ohne Kinder glücklich leben kann, dann ist man schon ein glücklicher Mensch. Wenn du verstehst, was ich meine. Irgendwann kommt die Zeit, wo es unglaublich langweilig wird. Die Freunde haben alle Familien, Kinder und können nicht mehr mit dir so abhängen wie früher. Was dann? Gut wenn dein Partner oder deine Partnerin auch der Meinung ist, dass man ohne Kinder leben kann. Doch wenn man in Rente ist, wünscht man sich doch einen Nachwuchs gehabt zu haben.

0
MiroslavaLysak 17.07.2014, 19:30
@MiroslavaLysak

Ich kann dir 10000 Gründe nennen, warum man keine Kinder haben soll. Und nur 1 für Kinder kriegen. Doch dieses Argument wird überwiegen. Eigentlich ist das eine Frage der Zeit, wann man Kinder haben möchte.

0

Nein bitte adoptiert ein Baby es gibt so viele Baby die nach der Geburt kein zuhause haben und ich kenne jmd der hat nach einer Woche nach Adoptionsantrag ein Baby bekommen sie ist bis heute glücklich und zufrieden das gemacht zu haben BITTE KEINE LEIHMUTTERSCHAFT!!! LG

Was möchtest Du wissen?