Leihfirma zahlt mehr als eigentliche Firma, kann das sein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klar kann das sein. Die Leihfirma leiht ihre AN ja für viel Geld aus, kann durchaus sein, dass die Firma selbst ihren eigenen Arbeitnehmern weniger zahlt, als die Leifirma dir bezahlt. Einen Widerspruch sehe ich da nicht.

Beispiel: Die Leifirma zahlt dir 1000 Euro, verleiht dich für 2.500, die "Firma" zahlt ihren Arbeitnehmer 950.- Euro. 

Wenn sie dich ausleihen haben sie aber keine Lohnnebenkosten, müssen im Krankheitsfall den Lohn nicht zahlen, keinen Urlaub bezahlen, sich nicht "rumstreiten" im Fall einer Kündigung o.ä. Sie können dich kurzeitig ausleihen und z.B. Produktionspitzen abdecken, ohne dafür Leute einstellen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leiharbeiter kosten rund die Hälfte mehr, wenn man sie über eine Agentur reinholt....

d.h wenn ich für eine normale Arbeitskraft 14 € ausgebe, kostet mich der Leiharbeiter rund 21 €...

Bloß was der Leiharbeiter von den 21 € zu sehen bekommt, kann ich nicht sagen, auf jeden Fall weniger als die üblichen 14 €.

Solltest du mehr bekommen, als die Firma selbst bezahlt, dann sichere dich vertraglich ab, ansonsten wirste über den Tisch gezogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
29.06.2017, 12:26

Und woher nimmst du diese Ansicht? 

0

Dann würde ich mir das vertraglich zusichern lassen.

Gesagt wird viel, wenn der Tag lang ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann das sein

Die eigentliche Firma spart sich einige Risiken
Krankheiten arbeisrechtsstreitigkeiteb
Kündigungsfristen usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist oft der fall... deswegen nehmen die firmen ja nicht so gerne leihfirmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?