Leihfirma muss Au annehmen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du hast eindeutig gegen Pflichten aus Deinem Arbeitsverhältnis verstoßen, und der Arbeitgeber kann zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen greifen, je nach Situation von der Abmahnung bis zur Kündigung - und das hat ncihts damit zu tun, dass es sich bei dem Arbeitgeber um eine Zeitarbeitsfirma handelt.

Wenn Du keine AU-Bescheinigung beigebracht hättest, wäre der Arbeitgeber auch berechtigt, neben den arbeitsrechtlichen Konsequenzen die Fehltage mit Überstunden oder mit Lohn zu verrechnen.

Das darf er aber nciht, wenn Du - wie bei Dir geschehen - zwar unentschuldigt gefehlt, die AU-Bescheinigung aber nachgeliefert hast!

Dazu heißt es im Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG § 7 (Leistungsverweigerungsrecht des Arbeitgebers):

(1) Der Arbeitgeber ist berechtigt, die Fortzahlung des Arbeitsentgelts zu verweigern, 1. solange der Arbeitnehmer die von ihm nach § 5 Abs. 1 vorzulegende ärztliche Bescheinigung nicht vorlegt oder den ihm nach § 5 Abs. 2 obliegenden Verpflichtungen nicht nachkommt;

Die Betonung liegt beim Leistungsverweigerungsrecht des Arbeitgebers also auf "solange"! In der Zwischenzeit bist Du Deiner Verpflichtung zur Vorlage der Beschsdinigung aber nachgekommen.

Also:

In Deinem Fall ist die Verrechnung der beiden ursprünglich unentschuldigten Tage mit Deinen Überstunden rechtswidrig!

perfekte antwort, leider zu spät

0
@notorya

Inwiefern zu spät???

Forderungen aus dem Arbeitsverhältnis können bis 1 Monat nach Fälligkeit der Forderung geltend gemacht werden (Ausschlussfrist gemäß den Zeitarbeitstarifverträgen)!!

0

Wenn der Arbeitgeber eine Krankmeldung am 1.Tag will, kann er das verlangen nach neuesten Urteilen. Ob nun bis 9 Uhr ist eine andere Sache. Kann beim Arzt ja auch länger dauern.
http://www.stern.de/politik/deutschland/krankenschein-am-ersten-tag-arbeitgeber-werden-nicht-unbedingt-profitieren-1926428.html

nee man ruft an: ich bin krank und geh zum Arzt, ich melde mich danach nochmal....!!!!

0
@ichhierundda

Das man nicht zur Arbeit gehen kann, sondern zum Arzt gehen muss wegen Krankheit, sollte man seinem Arbeitgeber sowie so mitteilen.
Die warten ja schliesslich auf einen.

0

Mal meine generellen, auf Erfahrung beruhenden "Vorurteile" ggü. Zeitarbeitsfirmen aussen vorgelassen: Du hast Dich zeitnah zu melden und die AU einzureichen. Sprich, wenn Unfall Mo, dann Mo zumindest anrufen, AU schnellstmöglich. AU ista uch abhängig davon, was Vertrag vorgibt: manche Firmen sagen, erst ab 2 Tage krank, also am 3. Tag AU einreichen. Andere: sofort erster Tag.

Anrufen, bescheid sagen musst Du immer unverzüglich, damit die umdisponieren können und bescheid wissen.

Da scheinst Du Dich nicht so recht dran gehalten zu haben. Ggf. wird dann eben gegen Lohn o.ä. gerechnet (meine Firma würd z.B. tageweise Lohn reduzieren, wenne s mein "Verschulden" ist- und die sind keine ZA-Firma) Aber die Annahme einer AU verweigern?? Und Verpflichtung, VOR 9.00 zu melden?

Ich mein gut, ich seh auch immer zu, mich VOR Dienstantritt zu melden, w enn was ist (eben auch weil ich Stress vermeiden will).

Jedenfalls muss man die AU dann auch melden (zeitnah) und umgehend schicken oder reingeben. Das ist halt Pflicht für den AN.

Du scheinst weder angerufen noch die AU zeitig hingeschickt zu haben? Da werden die schon mal komisch, irgendwie auch zu recht.

Aber mal doof gesagt: Wenn ich auf dem Weg zur Arbeit nen Unfall hab, mit Lalülala ind ie Notaufnahme komme und von da aus NICHT sofort anrufe..??

Natürlich muß sie die AU annehmen, aber du hast auch die Pflicht dich am ersten Krankheitstag bei der Firma zu melden und dafür zu sorgen das die AU-Bescheinigung am 3. Tag bei der Firma ist.

Ich sags ja immer wieder, das sind Ausbeuter,

Ob das rechtens ist, kann ich nicht beurteilen, da es sein kann, das etwas in Ihrem Arbeitsvertrag vereinbart ist.

Dubbist verpflichtet, dich SOFORT beim AG zu melden, egal ob Zeitarbeitsfirma oder reguläre Stelle. UND zwar noch dem Dienstbeginn des ersten Tages der Krankheit. Auch besteht ab d3m ersten Tag Pflicht, das arztliche Attest vorzulegen.

Das hast Du nicht getan, ujd dann auch die AU nicht sonsfhnell wie möglich vorgelegt. Das ist dann leider, wenn auch durch die AU getragen, unentschuldigtes Fehlen.

Dafur könnt es auch ein Abmahnung, im Wiederholungsfall auch eine Kündigung. Und unentschuldigtes Fehlen kann auch nicht geduldet werden.

Eigentlich meldet man sich gleich krank, wenn man die AU hat und nicht 2 Tage später. Ja, ob die das darf glaub ich eher nicht. Bist Du in der Gewerkschaft? Wenn man in einer Leihfirma arbeitet sollte man immer Gewerkschaftsmitglied sein. Da gehst Du immer auf Nummer sicher. Wenn es zur Kündigung und Arbeitsplatzverlust geht gehen die mit Dir durch bis in die letzte Instanz. Der Rechtsschutz allgemein vertritt Dich nur bis zu 1. Instanz. Auch bei solchen Dingen, können die Dich am besten beraten. Auf jeden Fall bist Du beim Arzt gewesen und krank geschrieben worden. Was Dir hier blühen kann, ist eine Abmahnung. Aber manchmal machen die ja mit den MA was sie wollen und für richtig halten. Wenn die dann nicht spuren werden sie aus irgendeinem Grund gefeuert. Richtig verhalten hast Du Dich aber trotzdem nicht. Wenn Du fehlst gleich morgens anrufen und Bescheid geben. Die AU am besten gleich wegschicken.

AU-Bescheinigungen müssen innerhalb von 2 Werktagen den Arbeitgeber erreicht haben. In dieser Frist bist du also noch locker drin und die können dir nichts.

Ist nur die Frage was dir dieses Wissen bringt :) .. Wenn ich den Zeitarbeitsmarkt richtig einschätze dann sagt deine Sklaventreiber-Disponentin einfach "Okay, das wird mir hier zu stressig, ihr Vertrag wird umgehend aufgelöst und für die Zeit der Kündigungsfrist (falls deine Probezeit schon rum ist) haben wir leider keinen Auftrag für sie. Auf Wiedersehen" und dann ruft sie beim Arbeitsamt an und lässt sich 20 neue Leute schicken die liebend gerne da anfangen ohne dass AU's korrekt anerkannt werden ;)

Naja so einfach ist das auch nicht.

  1. muss man sehr wohl am ersten Tag anrufen.

  2. auch wenn er gekündigt wird, kriegt er ja noch Geld. Auch ohne Einsatz ;9.

1

Am ersten Tag der AU muss der AN sich telefonisch melden und bis zum 3. Tag muss der Krankenschein vorliegen (Poststempel). Wenn du dich aber garnicht gemeldet hast, ist das rechtens, sie könnten dich auch wegen unentschuldigten Fehlen feuern....

kommt auf deinen vertrag an, wie es dort geregelt ist.

grundsätzlich rufe ich immer sofort an

lass dir vom Arzt ein Attest geben in dem steht das du während der Krankschreibung nicht in der Lage bist die Firma aufzusuchen. Dann wärst du sozusagen aus dem Schneider. Bettlägrig krank....

Das hikft jicht. IM notfall muss eine telefonische Meldung erfolgen. Umgehend, wenn man krank ist. Vor Dienstbeginn muss das erfolgen.

1
@crazyrat

Stimmt wenn er noch nicht mal angerufen hat. Das hatte ich jetzt glatt überlesen.

0

Man kann aber anrufen und Bescheid sagen.

0

Wenn eine Firma die AU am ersten Tag haben will ist das nunmal so. Sei froh das es keine Abmahnung hagelt...

Was möchtest Du wissen?