Leiharbeiter vermitteln ?

3 Antworten

Entleihe im Bauhauptgewerbe ist wohl verboten. Die Arbeitsagentur erteilt Genehmigungen für echte Zeitarbeitsfirmen

Wenn Sie als Unternehmen selbst Arbeitskräfte verleihen möchten, dann benötigen Sie dazu eine Erlaubnis.

 

Eine Erlaubnis ist nicht nötig bei:

  • Überlassungen im selben Wirtschaftszweig um Kurzarbeit oder Entlassung zu vermeiden, wenn ein Tarifvertrag dies vorsieht
  • Abordnungen zu einer Arbeitsgemeinschaft zur Herstellung eines Werks
  • konzerninterne Überlassungen, wenn Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer nicht zum Zweck der Überlassung eingestellt und beschäftigt wird
  • gelegentliche Überlassungen zwischen Arbeitgebern, wenn Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer nicht zum Zweck der Überlassung eingestellt und beschäftigt wird
  • einer sogenannten Personalgestellung im öffentlichen Dienst, die aufgrund eines Tarifvertrags vorgenommen wird
  • Überlassungen zwischen juristischen Personen des öffentlichen Rechts, sofern Tarifverträge des öffentlichen Rechts oder Regelungen der öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaften zur Anwendung kommen
  • Verleih ins Ausland in ein aufgrund zwischenstaatlicher Vereinbarungen gegründetes deutsch-ausländisches Gemeinschaftsunternehmen

Definiere in deinem Fall Vermittlung

Jemand aus firma 1 macht zb Urlaubsvertretung bei firma 2. Firma 2 ist Auftraggeber und ich vermittle nicht meine leute sondern jemanden von einer anderen Firma gegen umsatzbeteilligung

0

So änlich wie makler bei Immobilien nur für paar Tage

0
@Dominikxxx

Wer der "Vermittler" ist, ist unerheblich. Durch die Überlassung der Mitarbeiter an eine andere Firma ist der Tatbestand der Arbeitnehmerüberlassung gegeben, wodurch die Bestimmungen des AÜG wirksam werden.

0

Genehmigung von wem ?

Wie gebe ich das richtig im Anschreiben an?

Hallo,

ich wollte mich gerade fleißig ans Bewerbung schreiben machen.

Allerdings habe ich nun eine Frage und hoffe jemand von euch kann mir diese netterweise beantworten.

Kurze Informationen über mein letztes Jahr:

Ich habe letztes Jahr die Fachoberschule besucht und diese auch mit der Fachhochschulreife abgeschlossen. Danach hatte ich allerdings eine 4-monatige Pause vom Berufsleben, in der ich nur gereist bin und mich selbst gefunden habe.

Nun arbeite ich als Leiharbeiter in einer Firma.

Nun zu meiner Frage: Erwähne ich im Anschreiben nun die von mir zuletzt besuchte Schule oder meine derzeitige Tätigkeit als Leiharbeiter?

Also: Zuletzt besuchte ich die Fachoberschule ... , die ich mit der Fachhochschulreife beendet habe.

Oder: Derzeit bin ich als Mitarbeiter in der Firma .... als Leiharbeiter tätig.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Arbeitslos - Winterpause?

Hallo Gute Frage Community.

Ich M 22, habe im Juni 2016 angefangen bei der Firma XXX als Leiharbeiter in der Produktion.

Nun habe ich am 07.11.2016 mitbekommen das ich & 100 Weitere Leiharbeiter zum 30.11.2016 gekündigt werden, da unsere Firma eine Winterpause macht, da die Auftragslage weniger wird. & hab dann am 08.11.2016 mein Resturlaub bis 30.11.16 eingereicht.

Da habe ich von den Festangestellten & den Leiharbeitern die schon länger da sind mitbekommen, das die Entlassenen Mitarbeiter Anfang des Jahres wieder zurück kommen sollen.

Daraufhin wo ich das erfahren habe hat mir meine Leihfirma gesagt das es wohl stimmt das 100 Mitarbeiter entlassen worden sind.

Da habe ich zu dem Herrn von der Leihfirma gesagt man könnte ja, falls es doch so was wie eine Winterpause gibt bei einem anderen Produktionsstandort weiter machen.

Der Herr von der Firma hatte gesagt, das ist eine gute Idee, ich schicke ihr Profil raus & wenn sich was ergibt melde ich mich.

Bis Jetzt hat sich noch keiner von der Firma gemeldet wegen dem Profil & ich habe in meinem Briefkasten meine Kündigung zum 01.12 erhalten.

Was kommt den jetzt auf mich zu ? Hat sich die Leihfirma einfach abgewandt von mir ?

Bin für Jeden Rat dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?