Leiden Hunde unter streit?

13 Antworten

Schau doch mal, wenn Du die Gelegenheit hast, was in einem Wolfsrudel oder unter verwilderten Hunden passiert, wenn Streit ausbricht. Dabei kommt es darauf an, WER mit WEM streitet. Wenn sich zwei Tiere streiten, die in der Rudelordnung eher rangnieder sind, kümmert das die anderen Tiere relativ wenig. Bricht dagegen echte Aggression zwischen wichtigen Rudelmitgliedern aus, gerät die ganze Gruppe in Unruhe. Die Ordnung zu stören oder umzuschmeißen, weil die Kräfeverhältnisse sich ändern, bedeutet für so ziemlich alle, daß u. U. Futter, Zuwendung, Aufgaben, Anerkennung, Beziehungen und so weiter völlig verändert werden. Um alle diese Dinge kreist aber das Leben eines Wolfes. Da der Hund ein Erbe des Wolfs ist, geht es ihm nicht viel anders. Er hat gelernt, Menschen als sein Rudel, seine Gruppe, anzunehmen. Aber wenn da gestritten wird, gerät auch sein Inneres in Besorgnis und Aufruhr. Als Mitglied des Rudels hängt ja auch sein Wohlbefinden von der Lage der ganzen Gruppe ab. Gruß, q.

Ja sicher kann er das nicht leiden. Er weiß ja nicht, warum die rumschreien etc. und denkt vielleicht er hätte was falsch gemacht. Außerdem denke ich mal dass es dir auch nicht gerade gut dabei geht, das spürt dein Hund natürlich auch.

als welpe hat meiner immer ein wenig unsicher geschaut. aber ich bin als sein frauchen immer unversehrt dabei hervorgegangen. und so hebt er heute nicht mal mehr den kopf, wenn es ein wenig laut wird :-).

zwischen deiner mutter und dem stiefvater ist der streit aber vielleicht spannungsgeladener. da kommt dann auch mehr unsicherheit auf.

Was möchtest Du wissen?