Leide seit 3 Jahren unter Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, tränende Augen, leichten Schwindel. Bisher konnte kein Arzt helfen. Was kann ich noch tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sowas haben oft viele Menschen, die nichteinmal Medikamente oder Ärzte helfen können.

Mein Vater kennt so eine Massage gegen solche Ursachen und nachdem er Massagiert hat bekam keiner Kopfschmerzen mehr. :-)

Wahrscheinlich ne geheime Technik, will es mir auch beibringen lassen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndreasEscher
26.07.2016, 09:28

und wie heißt diese Massage? Hast Du ein paar Infos?

0

Ich würde mal mit einem Ernährungstagebuch anfangen. Vielleicht ist es eine Mangelerscheinung oder eine  Lebensmittelunverträglichkeit.

Ansonsten ist vielleicht ein Osteophat noch ein guter Ansprechpartner. Anhand der Strömungen kann er bestimmmt erkennnen wo die Ursache liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndreasEscher
26.07.2016, 08:53

Osteopathie und Bioresonanzterapie habe ich bereits gemacht. Leider ohne Erfolg und mit nicht unerheblichen Kosten. Kinesiologie steht allerdings noch im Raum. Muss aber auch selbst bezahlt werden. Da ich bereits mehrere tausend Euro erfolglos in Alternstivmedizin investiert habe, bin ich inzwischen recht skeptisch geworden. Vor allem weil mir nach den Behandlungen immer Besserung versprochen wurde.

0

Es gibt sogenannte Kopfschmerz Fachärzte(was anderes als neurologen) die gehen nochmal anders daran. Ansonsten normaler Krankenhaus Check mit mrt machen. Wie genau beschreibst du denn deine Kopfschmerzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndreasEscher
26.07.2016, 09:18

wie heißen denn diese Kopfschmerz-Ärzte? beim Neurologen war ich bisher noch nicht, da ja wie geschrieben der Zahn/die Nebenhöle als Verursacher ausgemacht wurden.

Lieber Kopfschmerzen zeichnen sich durch einen permanenten Druck von außen, manchmal zusätzlich durch ein stechen im rechten Schläfenbereich aus. Zudem habe ich das Gefühl, als würde man einen Ballon in meinem Stirnbeinbereich aufblasen. Wenn ich liege werden die Beschwerden meist schlimmer. Kühle Luft lindert etwas. An manchen Tagen sind die Schmerzen schlimmer als an anderen. Habe bisher aber keinen Zusamnenhang finden (Wetter, Essen, Tätigkeiten) können.

0
Kommentar von dahlberch
26.07.2016, 09:27

achso okay, ich dachte du hättest schon die neurologen durch. Eigentlich sind neurologen der erste ansprechpartner bei so einer Angelegenheit. Die werden ein Kopf Scan machen um zu gucken ob Körperlich alles okay ist und wenn die dich auch abstempeln mit Migräne dann Google mal Kopfschmerz Spezialist

0

Trinkst Du light Produkte? Lass das mal weg. Das Asparmatam kann diese Symptome verursachen. (Kann nicht muss!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndreasEscher
26.07.2016, 08:45

Eigentlich nicht. Ernähre mich seit meiner Darmgeschichte sehr ausgewogen und gesund. Treibe Sport, trinke und rauche nicht.

0
Kommentar von dahlberch
26.07.2016, 09:29

Das Problem bei Kopfschmerzen ist, jeder hat eigene Ansichten zu dem Thema. Ich hatte das auch mal und hab von Freunden oder in forum soviel Ursachen gelesen.. Am besten Neurologen , Kopfschmerz Spezialisten

0

Was möchtest Du wissen?