Leichttraben an der Lounge

5 Antworten

Lass dich beim Reiten nicht von denen unter Druck setzen, die dir erzählen, dass sie in der 2. Stunde schon im Galopp alleine durch die Halle gejagt sind :-)

Sei froh, dass du einen Reitlehrer erwischt hat, der sich die Zeit für ausreichend Longenstunden nimmt und nicht nach Schema F arbeitet; das Leichttraben wird nämlich später nicht unbedingt leichter, sondern eher noch schwerer, weil du dich ja dann aufs Traben und Lenken konzentrieren musst.

Setz dich selber nicht unter Druck, was die Geschwindigkeit des Lernerfolgs angeht. Ich sehe es immer so: der Weg ist das Ziel. Und bei allem, was du jetzt gründlicher erlernst bzw. in Ruhe üben kannst, wirst du dich später leichter tun.

Meiner Meinung nach gilt beim Reiten: der Weg ist das Ziel :-) (und nicht, wie schnell man das Ziel erreicht).

Danke für deine Worte.... Sie haben mir wirklich gutgetan, das Ganze wieder etwas entspannter und ohne Druck zu sehen.... Und du hast vollkommen Recht, der Weg ist das Ziel und ich genieße jede einzelne Stunde die ich auf und mit dem Pferd erleben kann :) Und es scheint mit dem Haflinger wirklich besser vorranzugehen....

0

Also ich hab damals in den Sommerferien angefangen und war nach 5h weg von der Longe, zu Hause dann noch eine um mich einzuordnen, evtl solltest du mal 5 Tage, jeden Tag eine Stunde nehmen

wie alt bist du?

nicht, dass das unbedingt was zu sagen hätte, habe leut erlebt, die nach zwei stunden "zügelreife" hatten und leute, die auch nach einem jahr ihr gleichgewicht im schritt noch nicht gefunden hatten...

allgemein sagt man jedenfalls, je jünger jemand mit dem reiten anfängt, umso einfacher ist es.

1
@ponyfliege

Ja ich war damals 6 :) inzwischen bin ich natürlich wesentlich älter

0

Ich hab damals auch eine halbe Ewigkeit gebraucht, um das Leichtraben zu lernen - bestimmt ein halbes Jahr oder so ;) - und dann hatte ich das Problem, das ich nicht mehr ausssitzen konnte - also ein Teufelskreis. Mach dir nichts draus, Reiten lernen dauert halt seine Zeit.

Hier stehen auch schon super Tipps, wie das Balancegefühl üben kann. Ich kenn da noch einen, dass man lernt die Knie dranzulassen - einfach mal während des Essens ein dickes Buch zwischen die Knie nehmen :)

Auf jeden Fall solltest du nicht aufgeben, versuch einfach mal den Takt zu spüren, dann merkt man schon wann man aufstehen muss :) Aber ich weiß auch, dass das alles nicht so einfach ist- mach einfach mal die Augen zu, dann wirdt du nicht abglenkt :)

Sag deiner Reitlehrerin , dass du mit dem Hafi besser klarkommst :)

Definitiv gebe ich nicht auf :), ich werde weitermachen, denn es ist einfach mein Traum... den ich mir nun endlich erfüllen kann :) Danke für deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?