Leichtflugzeug-Schein welches Flugzeug?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, 

Hier die Definitionen und Erlaubnisse gem. der EU-Verordnung 1178/2011, TEIL-FCL (gekürzt):

LAPL(A) - Es handelt sich um eine NICHT ICAO-KONFORME EASA-LIZENZ (NUR IN DEN DURCH DIE EU GEREGELTEN GEBIETEN GÜLTIG) - und nur bei Tag! 

"Besondere Anforderungen für die LAPL für Flugzeuge — LAPL(A) 

FCL.105.A LAPL(A) — Rechte und Bedingungen 

a) Inhaber einer LAPL für Flugzeuge sind berechtigt zum Fliegen als PIC mit einmotorigen Landflugzeugen mit Kolbentriebwerk oder TMG mit einer höchstzulässigen Startmasse von 2 000 kg oder weniger, wobei bis zu 3 Personen befördert werden, d. h. es dürfen sich zu keinem Zeitpunkt mehr als 4 Personen an Bord des Flugzeugs befinden." 

Für die LAPL gibt es ein Extramedical mit verringerten Anforderungen. 

PPL(A) - Es handelt sich um eine ICAO-KONFORME EASA-LIZENZ 

"Besondere Anforderungen für die PPL Flugzeuge — PPL(A) 

FCL.205.A PPL(A) — Rechte 

a) Die Rechte des Inhabers einer PPL(A) bestehen darin, ohne Vergütung als PIC oder Kopilot auf Flugzeugen oder TMGs im nichtgewerblichen Betrieb tätig zu sein." 

Ansonsten gelten auch hier die Anforderungen der LAPL: Eintrag einer Klassenberechtigung SEP/L in die Lizenz, also die Berechtigung (nach einer Einweisung) zum Fliegen von einmotorigen Landflugzeugen mit einer Abflugmasse bis 2.000 kg im nichtgewerblichen Bereich, dafür aber weltweit. 

Und die Lizenz ist erweiterbar, z. B. um eine Nachtflug- bzw. Instrumentberechtigung. Insofern kannst Du auch eine Cessna 172 fliegen, da sie ja in die Klassenberechtigung fällt, also kein Typerating erfordert (nur eine Einweisung). 

Für eine PPL benötigst Du allerdings ein Medical der Klasse 2. 

Aber warum fragst Du nicht in dem Verein und dort einen lizenzierten Fluglehrer? Der kann - und muss - Dir auch die Feinheiten erklären (können).

Danke! Heist um Nachtflug erweitern das ich bis zu einer bestimmten Uhrzeit landen muss?

0
@butterkeks1801

Nein, im Gegenteil. Bei Vorliegen der Voraussetzungen darfst Du nachts fliegen, also nach Sonnenuntergang, u. U. auch ohne IFR, dafür mit NVFR, also Sichtflug bei Nacht. Es gab mal den Eintrag NFQ - Night Flight Qualification in der Lizenz.

Ich meine, den Eintrag würde es nicht mehr geben, bin mir aber nicht sicher. Aber Du musst ja erst einmal mit der Ausbildung anfangen und das Fliegen bei Tage lernen; erst dann kommen irgendwelche Erweiterungen und dann kann Dir Dein Fluglehrer genaue Auskunft geben. Das ist ja sein Job.

Schau mal hier rein:

http://www.fliegermagazin.de/download/files/fliegercafe_160112_NVFR.pdf

Du kannst natürlich auch beim LBA recherchieren: "NFQ, NVFR, Nachtflugqualifikation, IFR" etc. sind die entsprechende Suchwörter. Schau auch mal beim Referat Lizenzierung vorbei. Da gibt es sogar eine Hotline, welche Fragen zur Lizenz kompetent beantwortet.

Ich bin ja kein Pilot, sondern kenne die Vorschriften aus meiner beruflichen Tätigkeit und da eben nur die Profiversion, denn Linienpiloten fliegen alle nach IFR. Einige wenige haben oder hatten aber die NFQ in der LIzenz stehen, da habe ich mich dran erinnert.

Aber wie gesagt, so etwas liegt noch in weiter Ferne.

0

Du redest von einem Ultraleichtflugzeug schein. NEIN du darfst nur mit einer PPL (Privat Piloten Lizenz )Lizenz eine Cessna fliegen. Und musst bei jedem flugzeug eine KLEINE ❗❗❗ Ausbildung machen

Was möchtest Du wissen?