leichteste Methode für Lineare Gleichungssystheme: Grafisches Lösen/Gleichsetzungsverfahren..

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das kommt ganz auf die ausgangssituation der Gleichungen an.

ich persönlich habe das Gelchsetzungs- und Einsetzungsverfharen immer bevorzugt und sehr selten das Additionsverfahren verwendet.

graphisches Lösen würde ich nicht empfehlen. Das kann sehr ungenau sein. Welches rechnerische Verfahren du anwendest, hängt aber von der Aufgabenstellung ab. Manchmal muß man das gar nicht oder nur wenig umformen, um es für ein Verfahren zu optimieren. Also wenn es so ist, daß beim Addieren eine Variabel wegfällt, dann würde ich auch dieses Verfahren anwenden und nicht erst noch nach einer Variabel auflösen, umd dann einsetzen zu können.

Excel. Immer Excel.

Beziehungsweise ein anderes Programm, dass dazu in der Lage ist. Wenn du nach Handrechnung fragst: Ich mag die Berechnung über die Determinanten (cramersche Regel). Aber du musst immer bedenken: Wenn so ein LGS größer als vielleicht 5 Variable wird, kannst du es mit jeder Regel vergessen, das per Hand zu machen. Dann musst du numerisch vorgehen bzw. den Rechner ranlassen.

Was? Der Fragesteller ist wahrscheinlich in der 7.Klasse! Ich bin in der 8. und verstehe kein einziges Wort außer " Excel" . Und mehr als 3 Variablen (meistens 2) werden in der Mittelstufe auch nie genommen.

0
@gruenesMathe

Haha, nicht ganz, bin in der 12. und mache nächstes jahr Abi. Mathe ist trotzdem nicht so ganz mein Favorit ;) Aber danke trotzdem allen!

0

Was möchtest Du wissen?