Leichtes Lipödem durch Sport bekämpfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

so leicht wirste die Lymphe nicht los. Um Ausbreitung zu verhinderrn an Hormontherapie denken. Es gibt spezielle Kompressionsstrümpfe für Lymphe. Eine gute Massnahme ist Lymphdrainage bei Masseur mit anschließendem Einwickeln um die Lympe in ihre Bahnen zu bringen. Am Besten von Fachärzten beraten lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newcomer
24.05.2013, 16:45

http://de.wikipedia.org/wiki/Lymph%C3%B6dem

Therapie

Als Therapie der Wahl kommt, um die überschüssige Flüssigkeit aus dem Interstitium abtransportieren zu können, die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) infrage.

Unter Komplexer Physikalischer Entstauungstherapie werden zusammengefasst:

manuelle Lymphdrainage: Die manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Massagetechnik mit der das Lymphgewebe erweicht und die gestaute Lymphflüssigkeit in Richtung Bauch- und Brustraum befördert wird. Mit unterschiedlichem Druck werden die Haut und das Unterhautfettgewebe massiert. Mit speziellen Griffen regt der Therapeut die Eigenbewegung der Lymphgefäße an, womit er den Transport der Lymphe begünstigt. Bei konsequenter Anwendung – je nach Schweregrad ein- oder mehrmals pro Woche – wird das Ödemvolumen gemindert. Der therapeutische Effekt hält etwa 24 Stunden an. Deshalb muss ergänzend eine Kompressionsbehandlung erfolgen.
Hautpflege
Kompressionsbandage/Kompressionsstrümpfe: Mit Kompressionsbandagen werden die betroffenen Arme oder Beine umwickelt. Der äußere Druck unterstützt den Abtransport der Lymphflüssigkeit und damit den Abbau des Lymphstaus. Eine fachgerechte Bandagierung umfasst neben Kompressionsbinden auch Vliespolster und Schaumstoffplatten zur Abpolsterung. Wenn die Schwellneigung abnimmt, können die Bandagen durch Kompressionsärmel oder -strümpfe ersetzt werden. Das sind speziell angefertigte Handschuhe, Kompressionsärmel oder Fußkappen und Beinstrümpfe aus festem Flachstrickmaterial, das nur für die Behandlung von Lymphödemen und nicht für die von Venenerkrankungen geeignet ist.
spezielle Bewegungstherapie in Kompression: Regelmäßige Bewegungsübungen fördern den Lymphfluss und bauen den Lymphstau ab. Dabei werden Kompressionsbandagen oder -strümpfe getragen, um die Wirkung der entstauenden Übungen zu steigern. Der Therapeut entwickelt für den Patienten ein geeignetes Übungsprogramm, das u. a. davon abhängt, an welcher Stelle das Lymphödem ist.
Plastische Chirurgie: Durch Anwendung von neuen Techniken der Supermikrochirurgie können Lymphabstromwege wiederhergestellt werden und dadurch dauerhauft die Lymphwassereinlagerungen reduziert werden. Weitere Informationen sind zu finden unter Supermikrochirurgie.

    Zusammenspiel Arzt, Lymphtherapeut, Sanitätshaus, Betroffener

Die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie ist eine erprobte und erfolgreiche Therapie auch des chronischen Lymphödems. Keine alleinige Therapieoption sind Diuretika (entwässernde Medikamente). Eine alleinige Behandlung mit Diuretika vermindert zunächst und primär das vaskuläre Flüssigkeitsvolumen. Der onkotische Sog des Plasmas wird nur kurzzeitig aufgebaut und verändert die Eiweiß- und Proteinkonzentration des Ödems nicht positiv. So wird man einen Jo-Jo-Effekt beobachten können. Um die gewünschte Wirkung des Diuretikums zu erhalten, wird man das Diuretikum ständig und in steigender Konzentration verabreichen müssen. Weiterhin beachte man, dass ein Diuretikum den Lymphtransportmechanismus beeinträchtigt.

1

Du meinst du hast eine weibliche Figur? Oder hat das ein Arzt festgestellt? Ein Lipödem hat nichts mit Gewicht zu tun (obwohl es bei Uebergewicht ausgepraegter aussieht), es ist eine Veraenderung in den Fettzellen und kann behandelt werden. (Sport gehoert nicht zu den Behandlungsmethoden, ist aber immer gut).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?