Leichtes Beruhigungsmittel gesucht (Autounfall) Innerliche Unruhe

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hoi,

geh zum hausarzt und lass dich zum psychologen überweisen. eventuell mal einen 24stunden blutdruck messen lassen... erst dann weisst du, ob du "normal" schläfst... ein schock kann den stoffwechsel durchaus verändern. vielleicht hat deine psyche doch mehr abbekommen, als du dir vorstellst.

wurde ausser dir noch jemand verletzt? warst du schuld an dem unfall und hättest ihn eventuell verhindern können? hast du eventuell alpträume, an die du dich aber morgens nicht erinnerst? schläfst du durch?

ich würde tippen, dass dir eher eine gesprächstherapie helfen könnte, als irgendwelche pillen.

noch hast du keine wirklich schwerwiegenden symptome und dein alltag ist nicht wirklich eingeschränkt. aber es ist durchaus möglich, dass dein geschildertes problem der beginn einer posttraumatischen belastungsstörung ist. das kann aber bloss ein psychologe abklären. noch wäre es mit ein paar gesprächssitzungen vermutlich getan...

übrigens kann ein schleudertrauma den kompletten hirnstoffwechsel verändern. schäden werden oft erst spät oder gar nicht erkannt... vielleicht auch zum MRT... sicher ist sicher...

gute besserung

Zunächst würde ich erst mal einen Psychiater empfehlen , die Liste der verschreibungspflichtigen Beruhigungsmittel ist lang. Sonst gäbe es noch Lasea- Kapseln(Lavendelol)gegen Angst , Unruhe etc(rezeptfrei) und Magnesiumbrausetabletten300mg(die beruhigen wirklich)

Johanniskraut, (Baldrian), Bachblüten... Das würde helfen! Manchmal sind pflanzliche Sachen besser als Tabletten. Frag mal deinen Arzt oder einen Apotheker!

ich würde dir marihuana empfehlen... aber das ist verboten, alkohol kann auch entspannen aber davon wird man süchtig... wenn ich stress habe nehme ich oft baldrian / hopfen tabs, gibts in der apotheke. aber vorsicht das zeug macht auch müde und könnte grübeln auslösen.

Was möchtest Du wissen?