Leichter über tod hinwegkommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kommt immer auf den Menschen selbst an, ob er leicht oder schwer mit dem Tod eines nahen Menschens klar kommt. Leichter geht es, wenn der Verstorbene alt und/oder sehr krank war, denn dann hatte er ein langes Leben oder es ist eine Erlösung für ihn und die Angehörigen. Ich hatte zu meinem Vater auch kein gutes Verhältnis, aber ich war dabei und hielt seine Hand als er starb. Ich konnte ihm seine Fehler verzeihen und auch in um Verzeihung bitten. Deshalb kam ich relativ gut über seinen Tod hinweg. Er fehlt mir heute nicht mehr. Ganz im Gegensatz zu meiner Freundin, die vor fast 40 Jahren im Alter von 20 Jahren durch einen Unfall plötzlich weg war. Sie fehlt mir im Grunde immer noch.

Respekt, dass du deinem Vater verzeihen konntest. Meiner hat mich so verletzt über Jahre hinweg. Ich weis nicht ob ich das könnte ...

0
@Vanyu

Verzeihen ist ein Ausdruck von menschlicher Größe.

Man kommt schneller über einen Tod hinweg, wenn der Verstorbene siech war, oder eben schon alt. Aber selbst dann ist es ein großes Stück Trauerarbeit, die bewältigt werden will.

1
@Vanyu

Das hat meiner auch getan. Sogar körperlich, nicht nur seelisch. Aber ich habe verstanden, dass er einfach nicht anders konnte, weil auch er nicht perfekt war. Es klingt etwas abstrakt, aber Du kannst verzeihen, wenn Du erkennst, dass sein Handeln nicht geplant sondern durch eigene frühere Erlebnisse gesteuert war.

1
@LupinchenMUC

So ist es bei mir vermutlich auch, mein Vater hatte keine schöne Kindheit. In solchen Momenten wie jetzt mache ich mir immer Gedanken darum, warum es überhaupt soweit kommen musste. Ich wollte ,,nur" Kontakt mehr nicht... Aber mittlerweile bin ich dabei mir ein Leben aufzubauen, und eh tut es schon lange nicht mehr ;-)

0
@Vanyu

Glückwunsch. Wenn man lernt, dass man für sein Leben selbst Verantwortung übernehmen muss und auch über mögliche Folgen nachdenken kann, dann macht man nicht mehr nur seine Umwelt (Eltern,Verwandte,Freunde) dafür verantwortlich.

1

Das alter spielt da denke ich keine wirkliche Rolle. Menschen, die äter sind, begreifen natürlich besser, wie das ist mit dem Tod, als ein Kind. Ich denke im ersten Moment wird es einem nicht so schlimm vorkommen, aber wenn es der Vater ar, der sich jedoch nie so verhalten hat, ist es trozdem sehr shclimm. Ihr seit verwandt. Natürlich spielt das Verhältnis untereinander eine große Rolle und dich trifft der tot deiner Mutter schwerer, als der Tot, deines Vaters, der sich nie so verhalten hat.

Ich denke, genau das Gegenteil ist der Fall. Wenn man mit einem Menschen nicht alles abschließend klären konnte, wenn man "unfertig" auseinandergehen muss, denkt man häufiger darüber nach.

Der Vater meines Mannes starb, als mein Mann Anfang 20 war. Es war eigentlich so fast gar kein Verhältnis, obwohl man in einem Haushalt lebte..... Viele Dinge blieben einfach ungesagt, wurden nie an- oder ausgesprochen. Das nagt heute noch, viele, viele Jahre nach dem Tod seines Vaters an meinem Mann.

Und wenn man 80 ist, den Tod eines Angehörigen zu verkraften ist nie leicht.

Mhm ja die Erfahrung habe ich selber auch gemacht, bei meiner Großmutter ... Danke :-)

0
@Vanyu

Daraus sollten wir alle lernen.

Lernen, daß man keine Zeit vergeuden darf, oft hat man nämlich genau diese Zeit nicht.

Ein "ich hab' dich lieb" kann man nicht mehr sagen, wenn jemand gestorben ist.

Ein "warum hast Du mich nicht lieb" kann man nicht mehr fragen, wenn jemand gestorben ist.

Meine Oma sagte immer: "Über einem Streit und ungewaschenem Geschirr lässt man die Sonne nicht untergehen." Man verabschiedet sich immer so, als wäre es das letzte Mal....

0
@turalo

Ja das stimmt. Leider macht man sich so etwas immer erst klar, wenn jemand stirbt, das finde ich schade und traurig.

0
@Vanyu

In diesem Fall tut es so unglaublich weh meine Freunde so leiden so sehen. Es sind zwei und beide haben jeweils einen Elternteil verloren und jetzt Frage ich mich wie es wohl mal bei meinem Vater wird, wir haben seit 10 jahren keinen Kontakt, er will nicht.

0
@Vanyu

Willst Du, oder will Dein Vater keinen Kontakt?

Schreib ihm doch zu allen möglichen Gelegenheiten (Feste) Karten mit einem netten Gruß. Das kostet nicht viel und tut nicht weh.

Es bleibt immer so viel ungesagt,wenn man sich ganz aus den Augen verliert. Nachzuholen ist das nur sehr schwer - manchmal gar nicht.

0
@turalo

Er möchte nicht. Selbst meine Stiefmutter würde sich das wünschen. Ich habe ihm über Jahre Briefe und Karten geschrieben, aber es kam nie was zurück, es ist ihm selbst zu viel mir zum B-Day zu gratulieren, meine Stiefmutter gratuliert mir immer, es ist zwar nur über Facebook, aber sie tut es.

0

Was möchtest Du wissen?