leichter husten seit mehr als 2 monaten

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

vielleicht verschleppst du da was, weil du dich nicht richtig auskurierst. nur antibiotika nehmen hilft nicht, der körper braucht ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte so ein trockenes Husten für zwei Monate. Ich war erstmals beim Allgemeinarzt und sie hat mir sofort Antibiotika und schleimlösende Mittel verschrieben, was nicht geholfen hat, weil ich offensichtlich keine Probleme mit der Lunge hatte.

Später war ich beim NHO-Arzt und er sagte mir, dass meine Nase nicht funktioniert, weil irgendwas drin schief ist. In folge dessen atme ich mit dem Mund und die Luft, die durch den Rachen geht ist trocken. Das solle operiert werden, sonst würde ich das Husten nicht los. Das war für mich unverständlich, da ich diese schiefe Innenwand schon immer hatte und für mich war es einfach nur unlogisch, dass es damit zu tun hatte.

Nach mehreren Überlegungen, was der Grund sein könnte, und mehreren Recherchen im Internet und Befragungen von verschiedenen Leuten habe ich festgestellt, warum ich das jetzt auf einmal bekommen habe. Also, mmn, habe ich im Zusammenhang einer kleiner Erkältung das bekommen, zu einem Zeitpunkt, wo der Rachen sowieso empfindlicher ist als sonst. Das hat das stärkere Austrocknen des Rachens unterstützt und dazu geführt, dass ich es nicht so einfach los werden kann.

Dann habe ich mir überlegt, wie ich meinen Rachen überzeugen kann, feuchter zu sein. Ich habe es mit Salzwasser ausprobiert (einfach dreiviertel bis einen Teelöffel Kochsalz in einem Glas Wasser mischen und dann gurgeln -- NICHT TRINKEN). Das hat sofortige Wirkung gezeigt und ich musste zum ersten Mal in der Nacht nicht mehr aufwachen, um zu Husten. Parallel dazu habe ich auch Bepanthen Creme in der Nase aufgetragen (was der Arzt mir sowieso empfohlen hat, damit sich die Schleimhaut erholt). Und das dritte, was ich gemacht habe ist, dass ich meine Vitamin-Tabletten abgesetzt habe (weil ich dachte, dass ich vielleicht wegen ihrer Bestandteile allergisch sein könnte).

Ich weiß nicht, welche der drei Maßnahmen dazu geführt hat, dass ich jetzt nicht so durch das Husten gequält werde, aber ich bin völlig zufrieden und kann wieder gesund leben. Salzwasser-Gurgeln tue ich seitdem jeden Tag morgens und abends.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine Art von Husten hast du denn? Kann es vielleicht auch eine Allergie sein? Vor allem du sagtest, dass du Antibiotika bekommen hast. Das würde auch nur langfristig helfen, wenn Bakterien den Husten ausgelöst hat. Bei einer normalen Grippe oder Erkältung hilft es nur anscheinend in dem Augenblick, weil es alles abtötet was gerade da ist und außerdem werden deine Abwehrkräfte durch Antibiotika stark herabgesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Atibiotikum kann nicht das richtige gewesen sein (je nach Erreger wirkt ja auch alles unerschiedlich gut oder schlecht). Vielleicht war die Dauer der Behandlung nicht lang genug...man sagt ja, mind. 7 Tage...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leider bist du nicht gleich wieder zum Arzt gegangen. Dein Antibiotika hat gewirkt aber die Zeit war wahrscheinlich zu kurz... gehe bitte zum Arzt vor das deinem Husten chronisch wird. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht lässt du dich zusätzlich mal von einem orthopäden untersuchen, denn reizhusten kann man auch haben, wenn im brustwirbelbereich etwas verschoben / verklemmt ist...

ansonsten spitzwegerichhustensaft einehmen, bekommst du günstig beim netto, dampfgesichtsbäder= kamillenteebeutel in heissem wasser 5 min. quellen lassen, dann topf auf den tisch, kopf drüber und kopf / schulterbereich mit einem grossen badetuch abdecken, damit die schleimhäute viel feuchtigkeit bekommen und du besser abhusten kannst... lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es ein trockener Husten oder kommt was raus, wenn du hustest? Also wenn es nur n trockener Husten ist, das is dann ein Reizhusten. Lass dich da mal in der Apotheke beraten, was man da für Medis nehmen könnte....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • also wenn er über einen monat geht, solltest du mal zum lungenfacharzt dich überweisen lassen. alles gute!!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall zum "anderen" Arzt, um Dir eine 2. Meinung einzuholen. (Wichtig)

Sag bitte alles was Du hier geschrieben hast den Arzt! Sie/Er sollte Dir behilflich genug sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch noch zu einem andern Arzt gehen um eine Zweitmeinung einzuholen. G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist vllt nen reizhusten. ich empfehl die aber trotzdem arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Extrem krass... Genz genau, aber wirklich ganz genau so geht´s mir auch!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh nochmal zum Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mcnicknac
09.10.2010, 23:32

dieses mal vielleicht auch zu einem anderen. Irren ist menschlich.

0

Hab ich auch seit den Sommerferien -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Penelope68
30.10.2010, 16:19

Ich auch! Bin zum Arzt gegangen. Sie haben mir jetzt nochmal eine Inhalationslösung gegeben und ein bisschen Bronchenerweiterer, weil meine Lungenfunktion super mies war. Wenn er in einer Woche nicht weg ist, soll ich zum Lungenarzt gehen, vielleicht ist es auch allergisches Asthma...

0

Was möchtest Du wissen?