Leichter Druck in der linken Nebenhöhle, wovon?

1 Antwort

Angocin ;) ein pflanzliches Mittel aus der Apotheke

Viellleicht hat sich doch Schleim festgesetzt, wenn es beim nach vorn beugen drückt.


Mittel gegen Nebenhöhlenentzündung :

Sinusitis Hevert oder Angocin,

Sinupret hilft auch gut, kann aber Nasenbluten verursachen.

Gelomyrtol ist nicht für jeden so gut, man hat eine Art ständige Eukalyptus-Inhalation...

Angocin ist einen Versuch wert in deinem Fall, das wirkt auch immunstärkend.


Vom Arzt hatte ich wegen der Eustachischen-Röhre (Druck auf dem Ohr) und Nebenhöhlen mal dieses "abschwellende" Nasenspray (Xylometazolin), das hat bei mir nie geholfen, ich denke, das liegt an dem Konservierungsstoff Benzalkoniumchlorid, der bei "längerem" Gebrauch Schleimhautschwellungen als Unverträglichkeitsreaktion hervorrufen kann. Allerdings scheint das bei mir schon bei der ersten Anwendung der Fall zu sein. Die Variante ohne Konservierungsstoffe habe ich noch nie probiert - habe immer ein wenig Angst vor dem Gewöhnungseffekt.

Zur Untersützung:

Meerwasser-Nasenspray, inhalieren, und anstatt Xylometazolin nehme ich lieber Meerwasser-Nasenspray und mache auch diese Salzwasserspülungen, allerdings ohne Nasendusche, ich ziehe das Wasser aus der hohlen Hand in ein Nasenloch und lasse es entweder auf der anderen Seite oder über den Rachen wieder ins Waschbecken laufen.

Was möchtest Du wissen?