Leichte Theorie - gibt es einen Trick, um sich Sachen merken zu können?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich lese mir die Lerninhalte immer selber laut vor, dreh das Blatt/Buch was auch immer um und versuche zu wiederholen was da stand. Und wenn ich denke ich habs mir gemerkt frage ich mich so zu sagen selber ab und schreibe auf ein Blatt die Antworten auf. Das mache ich dann ein paar mal, bis es wirklich sitzt. Was vielleicht auch helfen könnte wäre eine Abfrage von den Eltern.

Hab auch schon mal gehört, dass sich Leute die Lerninhalte auf ein Diktiergerät (Smartphone) sprechen, anhören und dann versuchen es zu wiederholen. (Selber nicht ausprobiert)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfenstein
16.12.2015, 08:40

Ok vielen Dank. Ich werde das ein oder andere mal davon ausprobieren mit dem wenden. Danke

0

Ich habe mir immer wichtige Stichpunkte gemacht und die dann auswendig gelernt. Immer laut aufgesagt, als wenn ich ein Gedicht gelernt hätte. Es ist ganz leicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle immer, das Gelernte, also das, was noch frisch im Kopf ist, jemandem anderen zu erzählen. So, als wenn Du Dozent wärst. Dann festigt sich das Gelernte.

Wenn Du z. B. etwas über den 30jährigen Krieg gelernt hast und es ist noch frisch in Deinem Kopf, dann flitzt Du in die Küche zu Deiner Mutter und erzählst ihr alles über den 30jährigen Krieg. Die wird Dich dann zwar komisch angucken und denken: wat hat der Jung nur.................Wenn sie dann nach Deinem Referat sagt: das habe ich aber alles nicht gewußt, oder: das wußte ich alles schon, dann sagst Du nur: ja, aber schön, daß wir mal darüber geredet haben.

Am nächsten Tag fragst Du Deine Mutter, ob sie noch etwas über den 30jährigen Krieg wüßte. Wenn sie das verneint, dann legst Du noch einmal los. Glaube mir, Du wirst nie mehr vergessen, was Du über diesen Krieg gelernt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?