Habe ich (leichte) Parodontose?

4 Antworten

Klar, die Gefahr erst Gingivitis danach Parodontitis (Parodontose) zu bekommen ist immer groß. Besonders im fortgeschrittenen Lebensalter so mit 50 (ich vermute das hast Du jedoch noch lange nicht erreicht). 

Das was Du hier schilderst, erscheint mir merkwürdig, denn Parodontitis findet meist unter dem Zahnfleisch-rand in den Zahnfleischtaschen statt. Dort sammeln sich meist hartnäckige Bakterien, die dann den Zahnfleischschwund auslösen .Nicht in den Zahnzwischenräumen.

Es wäre gut, wenn Du zur Vorbeugung Parodontax Zahncreme für das Zahnfleisch verwenden würdest. Außerdem .immer vom Zahnfleisch zum Zahn hin die Zähne putzen . 

Was ich mir gegen Zahnfleischbluten zubereitet habe, ist eine Tinktur aus Spitzwegerich also z.B. Marmeladen-glas mit Blättern vom Spitzwegerich (gooogeln) locker einschichten, dann bis zum Deckel mit 38% Weizenkorn auffüllen 14 Tage in die Sonne, oder warm an die Heizung stellen, wenn das Zahnfleisch nach dem putzen blutet, nehme ich einen Esslöffel voll und spüle den Mund einige Zeit damit aus  Ich spucke ihn danach aus ..Mir hilft das

Zahnfleischbluten ist immer ein Zeichen von zu harter Zahnbürste,,zu heftig putzen oder zuwenig Zähneputzen (was ja bei Dir nicht der Fall ist)  - es gibt bei unserem Zahnarzt sogar Zahnputz-unterricht..

Ich denke, das morgen, wird für Dich nicht besonders schlimm, da eben nur die Zahnzwischenräume gereinigt werden .Aber lasse Dich halt überraschen. 

Du magst dir zwar die Zähne putzen, aber nicht richtig. Es ist erforderlich, du Zähne 2x am Tag je 3 min. Zu putzen. Auch solltest du abend Zahnseide und/oder Zahnzwischenraumbürstchen zu verwenden. Dann blutet auch dein Zahnfleisch nicht mehr. 

Laß dir am Montag genau erklären, wie man richtig die Zähne putzt. 

Die Zahnreinigung ist ein bisschen unangenehm, aber nicht schmerzhaft. Für die Füllung bekommst du eine Betäubungsspritze, das ist schon der unangenehmste Teil der Behandlung.

Nein, noch hast du sicherlich keine Parodontose, allerdings, wirst du später eine bekommen, wenn du nicht deine Mundhygiene optimierst

Ich nehme an, daß dein Loch mit einer Plombe versorgt wird, dazu muß der Zahnarzt etwas bohren.

Ob du dafür eine Spritze willst, mußt du wissen.

Interessant finde ich diese Info zur Übersäuerung:

www.naturheilt.com/Inhalt/Zahnfleischschwund.htm

Ich hätte dir bei Zahnfleischbluten zu einer Kalzium Kur mit Brausetabletten aus der Apotheke geraten, was ja auch gegen Übersäuerung ist.

Der ZA sollte dir neben der jährlichen Zahnreinigung als Kassenleistung auch noch eine Professionelle Zahnreinigung anbieten. Sicher ist sicher.

Was möchtest Du wissen?