Leichte körperverletzung und wiederstand gegen Vollstreckungsbeamte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Körperverletzung und vermutlich die Krankenhauskosten wenn sie die zivilrechtlich bei dir einklagt.

Bei dir wird dann erstmal geschaut ob du nach erwachsenen oder Jugendstrafrecht behandelt wirst. Davon hängt dann auch das Maß der Strafe ab. Wird evtl. Sozialstunden oder eine Geldstrafe -- die höhe kann da wirklich unterschiedlich sein. 

Wenn sie Lust haben lassen sie dich noch einen Kurs belegen, für den richtigen Umgang mit Alkohol und ggf. einen zur Aggressionsbewältigung. Das hängt bisschen von dem Berater der Jugendgerichtshilfe ab. Der wird dich einschätzen.

Vielen dank für die schnelle antwort.
Nein danke, sowas brauche ich nicht. Ich kenne meine grenzen normalerweise sehr gut und das war auch das erstemal wo ich zu viel getrunken habe.

0
@Naaaancy

Du darfst dir das nicht aussuchen. Das wird dir auferlegt vom Gericht. Das heißt du bist dann dazu verpflichtet.

Das ist eigentlich gängige Praxis.

0
@ValentinDupree

Wenn sie Lust haben lassen sie dich noch einen Kurs belegen, für den richtigen Umgang mit Alkohol und ggf. einen zur Aggressionsbewältigung. Das hängt bisschen von dem Berater der Jugendgerichtshilfe ab. Der wird dich einschätzen.

das sie bezog sich hier auf das Gericht.  FRED-Kurse werden dann mit anderen gemacht die das als aufläge bekommen haben.

0

Ich war sehr starkt alkoholisiert, kann mich an nichts errinnern.

Wie kommst Du dann drauf, zu behaupten, es bestünde kein Grund, so mit Dir umzugehen? Du weiß das doch gar nicht.

ich habe einer Sanitäterin eine geklattscht

War nicht nett. Die Dame versucht am laufenden Meter, Menschen zu helfen, ja gar Leben zu retten und Du verprügelst sie. Alleine darum solltest Du eher aus Scham in den Erdboden versinken statt dieses Thema auch nocht breit zu treten und Dich herauszureden, dass Du halt besoffen warst.

als sei ich ein schwerverbrecher,

Schwerverbrecher? Ok, das nicht, aber nur ganz knapp drunter, Du bist zweifellos eine Straftäterin - und renitente Straftäter bringt man zur Ruhe. Wie? Man zwingt sie dazu.

Leichte Körperverletzung.

Es gibt keine leichte Körperverletzung. Es gibt nur eine Körperverletzung.

Schon wieder ein Muster bei Dir, Du hast ja fast nichts gemacht, die anderen sind aber alle sooooo gemein. Hauptsache Deinen eigenen Beitrag zu minimieren und kleinzureden.

Du hat eine Körperverletzung begangen, eine Straftat, Du bist ab dem Moment eine Straftäterin und wehrst Du Dich weiter, wird man jedes Mittel einsetzen, dass Dich dazu bringt, aufzugeben - aber wirklich jedes Mittel.Und hör auf, Deinen Beitrag zur Situation kleinreden zu wollen, denn Du bist die alleinige Ursache.

habe ich eine beamte so stark getretten das sie ins krankenhaus musste.

Tja, voll daneben, das sind dann nur noch wenige cm vor einer Verbrecherin, fehlt nicht mehr viel.

was auf mich zu kommt,

Ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit einer Körperverletzung, je nachdem, wo Du hingetreten hast mit einer gefährlichen Körperverletzung.

Aufgrund Trunkenheit kann es sein, dass Du schuldunfähig warst, dann kannst Du wegen dieser Taten nicht bestraft werden.

Jedoch nicht zu früh freuen, es gibt einen Ersatztatbestand, den § 323a StGB, wenn Du wegen eines Vollrausches nicht bestraft werden kannst, in genau dem Fall ist der Vollrausch selbst eine Straftat und wird bestraft. Zu Deutsch, dann wirst Du bestraft, weil Du gesoffen hast - und zwar genauso hart als wärst Du nüchtern gewesen, als Du die Tatenbegangen hast.

Mit 19, ich nehme mal an, 50 bis 80 Tagessätze kommen raus. Das bedeutet Du wirst vorbestraft sein (ist man ab 21 Tagessätzen) und Dein Führungszeugnis sieht nicht mehr lustig aus.

Mit renitenten Herrschaften, die Sanitäter und Polizisten verhauen und treten, kennt die Justiz kein Erbarmen.

Zivilrechtlich wird man sämtliche Kosten von Dir wollen, von den Einsatzkosten bis hin zu den Kosten für die Krankenhausbehandlung der Beamtin. Das wird erheblich mehr kosten, als die Strafe. Viel mehr.

Das Bundes Zentralregister werden alle Strafen eingetragen und im teil Polizeiliches Führungszeugnis Nach §53 BZRG  ab 90 Tagen.

Es wird zwar immer Bundeszentralregister gesagt, aber für Vorstellungen und Führerschein? bis 90 Straffrei  §53 BZRG.

Bitte informieren wenn ich falsch liege.

Gruß Bley 1914

0

Du kommst auf die Liste der Personen für die die Rettung nicht mehr ausrückt.
Sollten sie doch mal zu einem Unfall kommen bei dem du verletzt wurdest bleibst du so lange liegen bis die Polizei dich gefesselt hat.

Wie ist es ausgegangen? Was war deine Strafe ?

Wie ist es ausgegangen? Was war deine Strafe?

Was möchtest Du wissen?