Leichte chemiefrage über h2o

5 Antworten

Soooo einfach ist die Frage gar nicht zu beantworten. Selbstmurmelnd sind diese Stoffe in Spuren im Wasser gelöst und kein "Supermolekül". Doch genau beim Lösen liegt die Vorstellungsschwierigkeit. Die genannten Ionen sind in riesigen dreidimensionalen Wasserclustern gefangen, gehen aber keine Verbindung ein. Kohlensäure zum Beispiel ist nicht H2CO3, sondern CO2(H2O)X (also x-mal Wasser). Das Gleiche gilt für CaCl2, MgCl2, NaCl ..., oder die anderen gelösten Stoffe. Vergiss auch nicht, dass in 1000 Gramm Wasser verschiedene Milligramm der Inhaltsstoffe gelöst sind. ;-)

Ja du hast Recht. Mineralwasser besteht aus mehreren mineralstoffen, welche du mit in die Struckturformel nehmen kannst. H2o ist jedoch der Hauptbestandteil. H2CO3 wäre dann schon genauer durch den sprudel darin. Aber so ganz ganz genau ist nicht so wichtig, da es nicht bei einer reaktion entscheident ist und aucht nicht so ganz genau zu bestimmen ist, aber theoretisch hast du recht und man müsste so genau sein wenn es um mineralwasser geht.

ohje.... und wenn ich eine formel habe woher weiß ich dann wie ich das zusammen mixe damit das gewünschte endprodukt bei raus kommt?

0

Ich glaube, wenn das + ist, kannst du das nicht als eines zusammennehmen. Das ist wie wenn du Sand und Zucker in einem Glas mischst, dann hast du auch nur Zucker und Sand, nicht Sandzucker oder so ähnlich. Es ist denken ich einfach H2O mit dem anderen darin. Erst mit einer bestimmten Reaktion kann das in eine Formel zusammenkommen, glaub ich.

Um kohlensäure zu produzieren brauchst du CO² (Kohlenstoffdioxid und wasser(H2O) dieses reagiert mit einander zu H2CO3. Sie reagieren komischerweiße fast von alleine man muss das gas nur in wasser einführen das reicht für eine reaktion das kohlensäurenwasser heißt dann ja H2CO3

0
@Himmelsmensch

Da solltest Du Dir aber mal das mehrstufige Dissoziationgleichgewicht zu Gemüte führen, das sieht "ein wenig" anders aus!

0

Was möchtest Du wissen?