Leichte Benommenheit oder was ist das?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Depersonalisation und/oder Derealisation.

Ist eine sehr häufige Nebenwirkung bzw Spätfolge von Cannabiskonsum.

Kann auch Tage, Wochen, Monate nach Konsum auftreten und ebenso Stunden bis Monate anhalten. Das ist unmöglich vorher zu sagen.

Was man tun kann? Nicht Kiffen, nicht stressen, keine Panik schieben - das verschlimmert die Lage nur, da diese Formen der Dissoziation Stressreaktionen sind.

Stattdessen systematisch Stressoren ausschalten, gesund essen, viel trinken, ausreichend Schlaf, regelmäßig Bewegung und in der Natur aufhalten, alle Sinne benutzen, wenig Computer/Tv/Handy (Bildschirme). Evtl Yoga, Entspannungstechniken.

Psychotherapie kann man zwar versuchen, ist aber bei Drogen idr sinnlos. Medikamente gibt es dagegen nicht.

barneyx33 11.08.2016, 22:04

Ja ich habe es ja ungefähr 12x gemacht also nicht oft. Und ich bin eigentlich psychisch stabil und in meiner familie liegt so etwas nicht vor. Also entweder ist es echt nur einbildung oder es geht vorrüber keine ahnung. trtzdm danke

0
Seanna 11.08.2016, 22:37

Die Häufigkeit ist irrelevant für die Entwicklung dieser Symptome. Ebenso muss man nicht psychisch instabil sein, das kommt bei stabilen Menschen genauso vor. Ist eine normale und gesunde Schutzreaktion der Seele, die zb auch bei schweren Unfällen vorkommt.

0
barneyx33 18.08.2016, 18:12
@Seanna

Ich kannst jetzt anders schildern...

Ich fühl mich körperlich und geistig voll da, aber meine sicht ist anders. So wie als ob mir schwindelig ist aber ich spüre kein unwohlsein im magen. Es ist also wirklich nur meine sicht mehr nicht. Was kann das sein?

0
barneyx33 18.08.2016, 18:33
@barneyx33

und meine augen sind seit kurzer zeit ein bisschen empfindlicher geworden

0

Was möchtest Du wissen?