Leicht zu tretendes Trekkingbike/Unterschied zwischen Cross und Trekkingbike

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das mit leicht treten ist SO blanker Unsinn. Alle Räder sind bei gleicher Bereifung und gleicher Übersetzung gleich leicht zu treten wenn die Kette und Lager nicht verrostet sind, selbst das macht nur kleinen Unterschied. Alle Treckingbikes haben eine Schaltung mit vielen Gängen die zumindest von mittelsteilen Bergen bis zu mittlerem Bergab reichen. Alles dazwischen ist damit auch abgedeckt. Schwer geht ein Rad wenn du den falschen Gang nimmst, wenn du zuwenig Luft in den Reifen hast, wenn die Reifen keine glatten Rillen hat sondern grobe Stollen haben. Schwer geht es auch wenn der Rahmen nicht passt. Qualitäts und Preisunterschiede sind eher Gewicht und Steiffigkeit des Rahmens, Präzision und Lebenserwartung der Schaltung, Griffigkeit und Leichtgängigkeit der Bremsen. Schönheit der Lackierung, Federungen (die aber der Leichtigkeit widersprechen). Passen muss der Abstand des Sattels vom Tretlager und vom Lenker.

Also ich habe das bulls wildcross Street und bin ehr zufrieden damit.... Hat 400€ gekostet und ist top......

Ich fahre oft schnell und beanspruche es viel und es ist alles okay damit;)

Danke für den Tipp. Hab gerade mal gegoogelt. Macht nen guten Eindruck für den Preis.

0
@Melaniej007

Sry für die Späte Anwort;)

Also wie gesagt und ich habs es ist top......

Bin gespannt wie es sich im Winter bei schnee und so fahren lässt aber ich denke mal das klapt;)

Hat schön mitleere Reifen und ja eigentlich ein Perfektes rad=)

Und das bei dem Preis=)

Ich bin Glücklich damit und empfehle es mit sehr gutem gewissen weiter=)

0

Was möchtest Du wissen?