Leicht erhöhter Cholsterinwert - Ursachen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Erhoehter-Cholesterinspiegel/Ursachen/

Bei einigen Patienten ist der erhöhte Cholesterinspiegel ausschließlich auf Erbfaktoren zurückzuführen. Das heißt, der Cholesterinspiegel ist von Geburt an zu hoch. Die Krankheit muss medikamentös und mittels einer Diät behandelt werden.

Der Cholesterinspiegel steigt oft durch eine erhöhte Cholesterinzufuhr, beispielsweise eine zu fettreiche Ernährung. Alle Körperzellen haben einen "Fangarm" (Rezeptor), der Fettstoffe - unter anderem das LDL-Cholesterin - aus dem Blut "angelt". Bei Personen mit einer Veranlagung zu erhöhten Cholesterinwerten (familiärer Hypercholesterinämie) fehlen zahlreiche oder alle LDL-Rezeptoren. Dadurch kann das LDL-Cholesterin nicht ausreichend aus dem Blut gefiltert werden. In der Folge sammelt sich LDL-Cholesterin im Blut und der Cholesterinspiegel steigt.

                 ohne Risikofaktoren    mit Risikofaktoren  mit Vorerkrankungen

Triglyceride <200mg/dl <200mg/dl <200mg/dl

Gesamtcholesterol <240mg/dl < 200mg/dl <180mg/dl

LDL-Cholesterol <160mg/dl <130mg/dl < 100mg/dl

HDL-Cholesterol >40mg/dl > 40mg/dl > 40mg/dl

Oh, das hört sich mal nach einer sehr brauchbaren Antwort für mich an. Die verschiednene Normlawerte beziehen sich auf die Überschriften mit und ohne Rsikofaktoren und Vorerkrankung? Dann bin ich im Limit mit 237 :-) ich wüsste nichts von Risikofaktoren oder Vorerkrankungen.

Ich habe mal gehört, dass die werte auch abhängig von den Geräten in der Laboranalyse sind und darum sowieso nicht allgemeingültig.

Könnte es denn auch was mit einer Antibiotikaeinnahme zu tun haben? Denn normalerweise wird dadurch ja auch die Darmfunktion leicht beeinträchtigt und somit vielleicht auch der Fettabbau oder der Stoffwechsel allgemein.

0

Danke für den Stern!

0

Mach dir keine Gedanken, ein Gesamtcholesterinwert ist überhaupt nicht aussagekräftig, schon gar nicht, wenn er so knapp darüber liegt, also eigentlich gar nicht erhöht ist. Es kann sein dass das HDL, also das gute Cholesterin hoch ist. Das ist dann ein ganz gutes Zeichen. Vergiss einfach was die Ärztin gesagt hat und warte gelassen auf den Termin im Januar. Ich hatte das auch mal, das schlechte Cholesterin war sehr tief und das gute sehr hoch. Damit war das vermeintliche Problem dann erledigt. LG

Ernste Gedanken mach ich mir eigentlich auch nicht. Ich versuche mich eigentlich ausgewogen zu ernähren, aber ich koche auch schon mal gerne mit Butter und Sahne und es gibt recht häufig Fleisch bei uns. Aber auch viel Salat (täglich) und Gemüse.

Eigentlich bin ich der Ansicht, sich "natürlich" zu ernähren mit ausreichend Bewegung (ich fahre täglich Rad), wird shcon in Ordnung sein.

Ich hasse es, statt Zucker Süßstoffe zu benutzen und auf eine extrem fettarme Ernährung zu achten. Wir sind eine schlanke Familie (Mann und 2 Kinder), auch wenn mein Mann seit er im Büro arbeitet etwas aus der Art schlägt :-)

0

Schilddrüsenunterfunktion verursacht ebenfalls erhöhte Cholesterinwerte, auch wenn man total fettarm isst.

Sagen wir so, ich hatte nie ernstzunehmende Gewichtsprobleme, aber nach den 2 Schwangerschaften kam ich nie mehr auf oder unter 60 kg (bei einer Größe von 1,66). Vorher hab ich immer zwischen 58 und 60 kg gewogen. Mittlerweile wiege ich zwischen 64 und 66 kg.

Was würde denn noch auf eine Schildrüsenunterfunktion hinweisen? Meine Mutter hatte das auch nach der 2. Schwangerschaft und ist operiert worden (damals, ich weiß, da amcht eman das aber noch). Heute nimmt sie Tabletten. Sie war früher auch sehr schlank und ist es nach der Schwangerschaft nie mehr geworden.

0
@Kinderwerkstatt

google doch mal nach Schiddrüsenunterfunktion oder -überfunktion und gleiche die Symptome mit deinen Beschwerden ab.

Nach Schwangerschaften nehmen jedoch die meisten Frauen etwas zu und erreichen nicht mehr ihr altes Gewicht. Warum allerdings die Promis das Gegenteil beweisen können, weiß ich auch nicht ;-)

LG

0
@minnog

Das ist es ja - Beschwerden hab ich ja gar keine :-) Die Ärztin kam nur drauf, den Cholesterinwert zu testen, weil ich Xanthelasmen am Augenlied habe. Die treten gerne mal bei Fettstoffwechselstörungen auf und können auf einen erhöhten Chol.speigel hinweisen.

Die Xanth. waren "auf einmal" da - es kann sich also auch um eine vorübergehende Stoffwechselstörung gehandelt haben, aber die Dinger verschwinden ja nicht mehr von selbst.

Aus diesem grund mach ich mir halt Gedanken.

0

Dürfen wir Gott kritisieren, denn oft wird gesagt "Warum hat Gott das Leid zugelassen", besonders bei unerwarteten Tod oder schwerer Krankheit ist das so?

...zur Frage

Man sich tägliches Essen einer Schokolade auf den Cholesterinwert (LDL) bemerkbar?

Ich habe einen zu hohen Cholesterinwert seit einem Jahr. Ich esse täglich eine halbe bis ganze Schokolade. Kann überhaupt das den Cholesterinwert so maßgeblich negativ beeinflussen? Der Gesamtwert sollte max bei 200 mg/dl liegen. Mein Wert ist innerhalb eines Jahres von 160 auf 220 gestiegen.   

...zur Frage

Excel - Wertänderung je 250 Stück

Hallo liebe Community,

ich habe eine kleine Frage bezüglich von Excel und Beispielsweise Bestellungsaufträgen.

Und zwar möchte ich eine Excel Tabelle anlegen, wo unter anderem auch die Kosten für Transportaufträge drin stehen sollen.

Zum Beispiel: Je 250 Einheiten, steigen die Transportkosten um 50€ an.

A) Ich bestelle 200 Stück von einem Produkt und die Transportkosten liegen bei 100€. B) Wenn ich aber 300 bestelle, sollen sich die Transportkosten erhöhen, da ich ja eine Grenze überschritten habe. Also bei 150€.

Nun meine Frage.... welche Formel muss ich in Excel eingeben, damit sich der Wert immer weiter erhöht je immer 250 Stück?

Vielen Dank im voraus!

...zur Frage

Erhöhte Leberwerte und Alkohol?

Hallo, ich habe einen leicht erhöhten Leberwert von 100. Der normale Wert beträgt bei Männer ca. 50. Zwei Leberwerte sind in Ordnung einer ist bei 100. Ärtze sprechen davon noch von einer minimalen Leberwerterhöhung. Eine klassische Erhöhung wäre bei 1000 - 2000. Ich habe diesen erhöhten Wert durch einen Virus (Pfeiffersches Drüsenfieber) bekommen. Nicht durch Alkohol.

Nun zu meiner Frage:

Was kann bei einer leichten Leberwerterhöhung passieren, wenn man Alkohol konsumiert z.B. eine Flasche Wein (Rausch) ?

Ist es sehr schlimm wenn man einen Tag trinkt?

Ich hoffe auf eine sachliche Antwort bestenfalls von einem Mediziner/in :)

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Angstgefühle nach Erhöhung von L-Thyroxing?

Hallo, aufgrund eines Kinderwunsches nehme ich L-thyroxin. Mein Tsh wert ist leicht zu hoch und lag anfangs bei 2,6. nach 3 Monaten mit täglich 25mg liegt er jetzt bei 2,0 und soll noch etwas gesenkt werden. Daher soll ich nun alle 2 Tage 50 mg nehmen.. also 1 Tag 25, 2. Tag 50 und wieder von vorne. Seitdem ich die Dosis erhöht habe habe ich vermehrt Anflüge von Angst , wie kurz vor einer Panikattacke. Mehrmals täglich. Ich muss dazu sagen das ich eine zeitlang an einer Angststörung litt , die auch erfolgreich behandelt wurde. Das ist 4 Jahre her. Können diese Gefühle vom L-Thyroxin kommen? Pendelt sich das noch ein?

...zur Frage

Aufgaben zu Pendelleuchte mit Isolationsfehler? (Hilfe)?

Hallo,

bräuchte Hilfe bei diesen Aufgaben (IST KEINE HAUSAUFGABE!) Wie muss ich vorangehen? Danke euch voraus :)

Aufgabe:

Eine Pendelleuchte ist an U0 = 230 V Wechselspannung angeschlossen. Sie hat einen Isolationsfehler mit RF = 200 Ω. Eine Person mit dem Körperwiderstand RK = 0, 7 kΩ beruhrt die Leuchte. Der Erdubergangswiderstand betr ägt RE = 150 Ω.

a) Welchen Isolationswiderstand RX (Isolationsimpedanz) muss der Fußboden mindestens haben, damit UL = 50 V nicht überschritten wird? (Hinweis: UL ist der Grenzwert der zulässigen Berührspannung.) 

b) Nehmen Sie an, der Widerstand des Fußbodens ist halb so groß wie in der vorigen Teilaufgabe berechnet. Welche Einwirkdauer t1 ist im Wirkungsbereich 2 noch zulässig?

c) Wie hoch müsste der Widerstand des Fußbodens mindestens sein, damit ein maximaler Strom von Imax,kaum spürbar = 0, 5 mA fließen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?