Lehrvertrag an KV

3 Antworten

Muss ich dem KV den Vertrag in Kopie zukommen lassen?

Hi chialfa, geh doch mit dem Ausbildungsvertrag zum Jugendamt und erkläre denen die Situation. Es sollte möglich sein, dort ein Schriftstück über die Ausbildung ab 1.11.13 zu bekommen, in der der Name des neuen Arbeitgebers nicht erwähnt wird. Und diese kannste dann dem Kindsvater zusenden - er wird ein offizielles Dokument bestimmt nicht anzweifeln und den erforderlichen Unterhalt weiterhin zahlen. Grüße

Mach eine Kopie vom Ausbildungsvertrag und schwärze den Arbeitgeber. Dann hat er, was er will u d deine Tochter muss den Arbeitgeber nicht preis geben.

Dem Unterhaltspflichtigen muss der Unterhaltsanspruch dem Grunde und der Höhe nach dargelegt werden. Dazu gehört auch der Nachweis des Einkommens.
Bei einem Minderjährigen ist der Nachweis einer Ausbildung nicht unbedingt erforderlich, allerdings weiß ich nicht, wie man sonst das Einkommen nachweisen könnte. Die Schwärzung des Arbeitgebers wäre eine Möglichkeit.

Sobald das Kind volljährig wird, muss es jedoch nachweisen, dass es sich in Ausbildung befindet um überhaupt noch einen Unterhaltsanspruch zu haben. Dann wird es dem Vater den Lehrvertrag wohl zukommen lassen müssen um den Anspruch nicht zu verlieren (§ 1605 BGB). Das sollte man der Tochter auch so erklären. DAvon abgesehen, dass du momentan entscheidest, welche Unterlagen der Vater erhält oder nicht. Die Tochter hat als Minderjährige kein Mitspracherecht.

Was möchtest Du wissen?