Lehrstelle annehmen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Entscheidung müsste doch einfach für dich klar sein: Du bekommst die Chance, dich in deinem Traumberuf wieder ausbilden zu lassen! Dass du in der Ausbildungszeit nur 500 Euro bekommst, ist doch nicht weiter tragisch - das lässt sich doch vielleicht noch durch die Familie abfedern. Du bist aber zufrieden und nach der Ausbildung hast du im Berufsleben gute Chancen. In einem Familienbetrieb eine Lehre als Koch zu beginnen, ist ja so extrem, gegenüber dem anderen Angebot, ich kann das kaum glauben, dass du das überhaupt in Erwägung ziehst.  Du magst zwar jetzt mehr Geld bekommen, aber, ob du die Lehre in einem solchen Betrieb zu Ende bringst, ist noch die Frage, auch ob so eine Firma nicht eines Tages auch den Betrieb einstellt, ist auch nicht ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr viel mehr Geld als 500 Euro wirst du doch während einer Ausbildung als Koch auch nicht bekommen - und mit deinem Traumberuf wärst du ja scheinbar schon in 2 Jahren fertig - die Ausbildung zum Koch dauert 1 Jahr länger - insgesamt gesehen, finanziell eher ein Minusgeschäft.

Da man ca. 40 Jahre lang berufstätig sein wird, sollte man immer versuchen, den Traumberuf zu ergattern - dann geht man zumindest mit Spaß und Freude zur Arbeit.

Außerdem wären die miserablen Arbeitszeiten eines Kochs zu bedenken - es sei denn, du möchtest immer gerne am Abend und am Wochenende arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich mehrere Leute kenne, die in der Gastronomie arbeiten würde ich spontan sagen: TU ES NICHT!

Gastronomie ist stressig und verdammt anstrengend.

Wenn du dass Kochen nicht liebst, ist es definitiv nichts für dich.

Wenn es dir jedoch wichtiger ist, Geld zu verdienen, aus welchen Gründen auch immer, dann koche.

An deiner Stelle würde ich bei Informatik bleiben, wenn du es magst, da der Beruf des Kochs tatsächlich eine Berufung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es, wenn du da mal zur Probe arbeitest oder ein Praktikum machst, damit du feststellen kannst, ob dir der Beruf des Kochs überhaupt liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?