Lehrling in der Abfallwirtschaft als Berufskraftfahrer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den großen C und Ce Führerschein darf er erst mit 21 erwerben, da dieser Beruf ein hohes Maß an Verantwortung im Umgang mit dem Verkehr, der Ware und je nach Sparte auch Lagerung und Dokomentation bedarf.

Leider wird er so bezahlt wie ein gut bezahlter Aushilfsjob und das ist stark unterschiedlich nach Firma und Tranzportierter Ware.

Das kann so 1200 Brutto +500 steuerfreie Spesen im Fernverkehr bei der Firma xyz sein, oder mit Spesen hast du 2350 Brutto bei der Firma xyz2 und mit Gefahrgut und nach 5 Jahren ohne punkt in Flensburg etc bei Schwertranzport 3000+ Brutto bei einer besser zahlenden Firma.

Gefahrgut benötigt z.B noch die ein oder andere Zusätzliche Schulung neben der Berufskraftfahrer Ihk Prüfung und den Führerschein. Um mit Gefahrgut fahren zu drüfen, verlangen die meisten Firmen natürlich einige Jahre Berufserfahrung.

So einen Lkw durch eine Ortschaft zu steuern ist manchmal wie ein Alptraum, je nachdem wie die Autos Parken. ^^

Habe zwar keine Müll Lkw gefahren, aber Nahverkehr mit 18-25 Kunden, so wie die Papiere, Scanner, alles selbst beladen und sichern usw ist nicht der einfachste Job und wird vom Anspruch im Zusammenhang mit dem Zeitlimmit oft unterschätzt.


Da haste ne schön ausführliche und teils ausschweifende Antwort von mir.

Ich bedanke mich :) Werde ich ihn mitteilen ;) 

0
@rackcity66

Das der C führerschein mit 18 erworben werden kann, fällt da unter die Ausnahmereglung, da muss er erstmal die Ihk Prüfung als Berufskraftfahrer abgelegt haben, des weiteren gibt es Firmen die das so auf die Abrechnung schreiben.

Ja es gibt geizige Chefs

0
@Doenertier90

Auf jedenfall würde ich ihm davon eher abraten, da dort nicht das große Geld gemacht werden kann und das Verhalten der Leute in der Warenannahme oft unterirdisch ist, genau so wie es Glück benötigt um in eine Firma zu kommen, die angemessen mit ihren Fahrern umgeht finanziell.

Bin Berufskraftfahrer, allerdings lege ich mehr wert auf meine Fachhochschulreife und sehe das erste nur gut als Sprungbrett, mit übergroßem Angebot.

Des weiteren sind für die Zukunft auch teilweise autonom fahrende Lkws und Busse angedacht, weshalb der Beruf in der aktuellen Sicht wahrscheinlich ausstirbt und sich stark abändern wird.

Wahrscheinlich darf man dann die Maschiene bewachen, das sie alles richtig macht.

0
@Doenertier90

Du machst deine IHK Grundquali (ähnlich wie die beschleunigte), deinen C/CE und fertig.

Nichts mit Chef, nichts mit Ausbildung.

0
@rackcity66

Die Grundquali ist im Rahmen einer Weiterbildungsmaßnahme in einigen Monaten erhältlich mit einer Aussicht auf einem Job, der am besten noch durch die Weiterbildungsstätte vermittelt wird. 😉

0
@Doenertier90

Ohne Fahrerkarte Fährt der übrigens über 3.5 Tonnen nix gewerblich, außer mit D Führerschein und abgeänderter BGQ feste Linien mit 50 Km. 

0

Die Ausbildungsvergütung(Berufskraftfahrer) liegt ca zwischen 400 Euro im ersten und 750 Euro im dritten Ausbildungsjahr....

Er macht ja noch die Schule für den Müll und die Verschiedenen abteilungen. Da weiß ich nicht wie das Bezahlt wird

0
@Rickyyy1998

Dann macht er wahrscheinlich eine Ausbildung als Ver- und Entsorger oder ähnliches und nicht als Berufskraftfahrer...

0

Also bei mir bezahlen sie in der Ausbildung sehr gut.

0

Macht dein Kumpel immer noch die Ausbildung zum Berufskraftfahrer.

Zukünftig auf Ebay Gewerblich tätig sein. Brauch Info / Rat und Tipps .

Grüßt euch,

Ich möchte demnächst auf Gewerblich tätig sein. Gewerbe beantrage ich morgen. Zu meiner Frage was wird noch alles auf mich zu kommen . Bitte erfahrungsgemäß antworten!

Ich weiß das wenn man Jährlich unter 17.000€ verdient , als Kleinunternehmen gilt. Ich bin momentan noch Familien versichert, dass wird sicher dann nicht mehr der Fall sein, da ich dann ja selbstständig bin, wie hoch wären die Krankenkasse kosten ? Bin ledig.

Und nochmal zum Finanzamt , da ich ja nicht etwas verheimlich kann wie viel ich verdiene durch Ebay , wie hoch wären die Steuer die ich bezahlen müsste , Gröbe Schätzung ?

Ich wäre auch dankbar , wenn jemand der Erfahrung hat persönlich mit mir in Kontakt treten würde.

MFG Blue

Danke im Voraus !

...zur Frage

Was verdient im Durchschnitt eine Hauswirtschafterin , die überbetrieblich ausgebildet wurde?

Hallo. Was verdient eigentlich eine Hauswirtschafterin , die ihre Hauswirtschaftsausbildung in einer überbetrieblichen Stätte ( z.Bsp. BNVHS ) absolviert hat ? Ich war von 2001 bis 2004 beim BNVHS. Diese überbetriebliche Ausbildung fand in einem Schulzentrum im Hauswirtschaftsbereichs statt. Einmal in der Woche mussten wir in die Berufsschule und 4 Wochen Praktikum a Ausbildungsjahr hatten wir in einem auf gut deutsch gesagt in einem ,, normalen " Betrieb ( Altenheim , Hotel ). Nach Abschluß dieser Ausbildung fand ich bis heute noch nie einen gut bezahlten Job als Hauswirtschafterin , sondern hab mich bisher mit befristeten Stellen , die auch was mit Hauswirtschaft zu tun haben , rumgeschlagen. Ich komm auch nicht weg von Hartz4 , weil ich aufstocken muss , da ich z,Zt. als Reinigungskraft in einem Krankenhaus arbeite. Auch bei meinen befristeten Stellen habe ich Unterstützung vom Arbeitsamt bekommen , denn ich bin ja ledig , unverheiratet , habe keine Kinder und habe eine eigene kleine Wohnung. Ich lebe von Hartz4 , weil ich nach dieser überbetrieblichen Ausbildung keinen Anschluß gefunden habe und lange arbeitslos war. Liegt das an dieser Ausbildung ? Und was verdient man überhaupt nach so einer Ausbildung ? Oder hat das was mit dem Lebenslauf zu tun ? Habe die überbetriebliche Lehre mit 25 Jahren abgeschlossen , davor hatte ich eine zweijährige Ausbildung ohne Abschluß zum Masseur und med. Bademeister , davor war ich ein Jahr im BGJ Farbtechnik und Raumgestaltung , davor ein Jahr 10. Klasse Hauptschule ( 1996 -1997) mit erweitertem Hauptschulabschulß ( sollte Realabschluß werden ) .

...zur Frage

Arbeiten in einem Familienbetrieb. Wie macht man es richtig?

Meine Schwester arbeitet seit ca.20 J. auf einem katholischen Gemeindefriedhof als Verkäuferin, Floristin, Gärtnerin in einer Friedhofsgärtnerei, welche eine Art Familienbetrieb ist. ( Mutter Schwester Sohn). Zur Familie gehört meine Schwester nicht. Regelmässig arbeitet sie an Feiertagen, Sonntagen, und sehr oft auch völlig alleine, weil andre krankheitsbedingt ausfallen. Ihr Lohn liegt ein wenig über den Mindesttarif. Meine Schwester ist mittlerweile 58 J. Überstundenzuschläge, Sonntags. und Feiertagszuschläge gibts nicht. Durch Aussagen von Kunden usw. hört sie oft wie schlecht es finanziell um die Firma steht. Und das selbstverständlich keine Überstunden an Sonntagen usw. besser vergütet werden können. Ich war selber jahrelang in diesem Bereich tätig und weiss auch dass allein durch Grabpflege usw. immer noch gut verdient wird. Ich halte dieses Gerede für pure Angstmacherei. Da meine Schwester diese Arbeit nicht verlieren möchte und auch um den Familien. und arbeitsfrieden nicht stören möchte wagt sie es nicht dieses Thema anzusprechen. Meine Fragen hierzu: Hat jemand einen Rat wie sie sich verhalten soll? Ist die katholische Kirche als Eigner des Friedhofes nicht auch verpflichtet zu kontrollieren das gewisse tarifl. Rechte der Mitarbeiter eingehalten werden? Danke für Eure Mühe. Es grüsst Micha

...zur Frage

Bin ich zu dumm oder warum habe ich so ein Kurzzeitgedächtnis?

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem dummen Gedächtnis. Ich vergesse schnell was ubd beim Merken bin ich auch nicht der Knüller. Also man hat auf der Werkstatt eine Werkkundestunde (heißt das so?), wo ich denen sagen soll, wie die Sachen heißen soll (z.B. Schlagschrauber). Und ich konnte alle nicht wissen, wie die heißen :( Bin seit fast 3 Monate in meiner Ausbildung. Und heute hab ich ne Ware abgeliefert und sollte als Austausch eine falsch gelieferte Ware abholen. Der Fehler war, ich habe nur die leere Palette abgeholt und die Ware war nicht dabei. Manchmal hasse ich mich so sehr, dass ich sehr schnell vergesse und ich meine Fähigkeiten zum Versagen hasse. Ein Azubi hat mir gesagt, dass ich mir überlegen soll, ob der Beruf, das Richtige ist für mich. Das hat mir schon zum Selbstmitleid geführt und hasse mich so sehr, dass ich nicht schlau bin. Wenn das so weitergeht, versage ich bei meiner Zwischenprüfung sehr. Ich liebe mein Beruf und will in nicht aufgeben. Aber die Technik bin ich eine absolute Niete, aber wenns um Geschwindigkeiten und Gewichte von LKW geht, wie schnell sie fahren dürfen und wiegen, bin ich dann der Hellste.

Wie kann ich am besten lernen, dass ich alles weiß und nie mehr was vergesse oder Fehler mache? :(

Gibt es jemanden der auch so ein Problem hat oder hatte?

Mache eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer!

...zur Frage

Besteht in Deutschland Müllkübelpflicht?

Muss ein Mieter mit Einzug in die Wohnung sich um einen Müllkübel gekümmert haben bzw. welche Strafen stehen darauf, falls es gesetzl. vorbestimmt ist und jemand sich nicht daran hält?

...zur Frage

Kann man als Berufskraftfahrer viel Geld verdienen?

wenn ja in welchen Bereichen, evtl Weiterbildung erforderlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?