Lehrling für Schäden haftbar machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit schweizer Recht kenne ich mich nun nicht wirklich aus, aber das war m.E. ein normaler Unfall während der Ausübung deiner Arbeit. Dein Chef ist gegen sowas versichert. Da musst du erstmal gar nichts ausgleichen, sondern da muss sich dein Chef an seine Geschäftsversicherung wenden.

Da sind viele Fragen offen: war der Unfall auf dem Betriebsgelände oder im öffentlichen Straßenverkehr? Wer hat den Auftrag gegeben, das Fahrzeug auszuparken? Kann der Chef beweisen, dass das Auto für 500 Franken verkauft war (schriftlicher Kaufvertrag)? Und noch ein paar Details mehr, die das Ganze zum Fall für einen Rechtsanwalt machen - wenn's hart auf hart geht. Der wirtschaftliche Schaden ist zudem noch nicht eingetreten, da der potentielle Schrottkäufer ja noch keine Minderung oder Rücktritt erklärt hat. Wart mal ab, nix wird so heiß gegessen wie gekocht.

Hallo,

im Prinzip ist das recht einfach:

Der Fahrer eines Wagens haftet von dem Moment an, in welchem er das Fahrzeug in Betrieb nimmt und zwar (erst mal) in vollem Umfang.

Von daher ist Ihre zum Schluss geäußerte Vermutung richtig - Ihr Chef muss als Besitzer/Eigentümer des Wagens Ihnen die Reparatur für die Tür des Wagens offiziell in Rechnung stellen - Sie reichen diese Rechnung an Ihre Haftpflichtversicherung weiter und das Thema sollte erledigt sein.

MFG

Bezahlt das dann nicht die Haftpflichtversicherung des Halters, also der Chef?

0

Kleiner Denkfehler: Es wurde von einem Schaden am "schrottreifen" Wagen geredet, aber wie soll man einen schrottreifen Wagen in Betrieb nehmen?

0

Das halte ich persönlich für falsch. Wenn ich bei der Ausübung meiner beruflichen Tätigkeit einen Schaden für das Unternehmen verursache, muss ich diesen solange das ganze nicht willkürlich geschehen ist nicht Privat ausgleichen.

Um das auf ein anderes Beispiel zu übertragen. Wenn ich Bauarbeiter und mir beim Graben die Schaufel kaputt geht, dann hat auch mein Chef resp. seine Versicherung die Schaufel zu ersetzen, nicht aber ich.

0

Erstens muss er erstmal eine Haftpflichversicherung haben und zweitens zahlt eine Privathaftpflicht nicht beim Gebrauch von Kraftfahrzeugen, denn dadurch wäre dem Betrug Tür und Tor geöffnet

0

Nein, kann er nicht. Da haftet der Chef.

ne das darf er nicht ! vor allem wenn du noch lehrling bist.... gehts noch!

Was möchtest Du wissen?