Azubi seit Monaten krank? Kündigung möglich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Damit solltet Ihr Euch an die IHK wenden. Auch ein Gespräch mit der Berufsschule wäre nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist den heutzutage eine sichere Quelle?

Ich habe selbe einen Betrieb und verstehe natürlich das Problem das mit so einer Situation einhergeht, aber auch der Azubi hat hier rechte die man nicht so ohne weiteres aushebeln kann. Aus unserer sicht nervig, aber andererseits notwendig.

Vll sind es entsprechende Probleme über die man nicht wirklich redet - wie beispielsweiße Depressionen o.ä..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CamelWolf
20.06.2017, 08:40

Der Azubi hat nicht nur Rechte sondern auch Pflichten. Das wird bei uns in Deutschland gerne übersehen......

0

Entgegen allen anders lautenden Antworten ist Krankheit einer der häufigsten Kündigungsgründe in Deutschland. Allerdings muss hier der Arbeitgeber anhand der "Krankheitshistorie" nachweisen, dass mit einer Besserung nicht mehr gerechnet werden kann.

Bei einer Auszubildenden kann ebenfalls gekündigt werden. Und zwar immer dann, wenn - auf Grund der Krankheitsausfälle - nicht mehr damit gerechnet werden kann, dass das Ausbildungsziel innerhalb der Ausbildungszeit erreicht wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krankheit ist kein Kündigungsgrund. Ihr müsst schon beweisen,  dass sie de facto gesund ist. Ein Betriebsarzt wäre hier hilfreich. Oder vielleicht ein Amtsarzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strudi94
19.06.2017, 22:33

Ja darüber wird sich momentan informiert - nur dauert das anscheinend mit der Auskunft die wir bekommen haben wieder ewig 

0
Kommentar von CamelWolf
20.06.2017, 08:42

Krankheit ist sehr wohl ein Kündigungsgrund. Nur mit dem Betriebsarzt (oder dem Vertrauensarzt der Krankenkassen) darf hier nicht gerechnet werden. Der hat nämlich Schweigepflicht und darf seine Diagnose gar nicht zur Entscheidungsfindung einbringen.

Man muss auch nicht beweisen, dass die Azubi gesund ist. Es reicht, wenn sie ihr Ausbildungsziel auf Grund von Krankheit nicht mehr schaffen kann.

0

Wie soll er dann das Ausbildungsziel erreichen? In der Schule darf er auch nur einen bestimmten Prozentsatz fehlen, damit er zur Prüfung zugelassen wird.

Hier habe ich was interessantes:

https://www.duesseldorf.ihk.de/Ausbildung/ausbildung/Ausbildung\_von\_A-Z/Krankheit\_Arbeitsunfaehigkeit/2596750

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strudi94
19.06.2017, 22:57

Das könnte uns wirklich weiterhelfen. Vielen lieben dank 👌😊

0

Ja das ist so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?