Lehrerin von Depression erzählen?

15 Antworten

Bring es einfach hinter Dich. Ich wollte meinen Chef um ein Gespräch bitten, weil ich stark frustriert war. Das ergab sich so, dass ich es sofort bekam. War nicht gut vorbereitet. Mir kullerten auch die Tränen. Aber dennoch hat es für beide Seiten was gebracht. Nicht zuletzt wurde ich von einer Freundin angestachelt: "Wenn du das Gespräch nicht suchst, weißt du nie, ob es etwas gebracht hätte..." Mir hat es viel gebracht.

Spreche offen mit Deiner Lehrerin und wenn Du weinst, dann weinst Du eben, was ist daran schlimm. Ich weine auch bei jeder Kleinigkeit, dafür mußt Du Dich nicht schämen. Du bist sicher noch sehr jung und wenn Du jetzt schon diese Probleme hast, solltest Du Dich in profisionelle Hände begeben; lasse Dir von einem Fachmann-/Frau helfen, damit es nicht schlimmer wird. Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück.

Erst einmal eine gute Besserung. Ich würde sagen, sie wird es so oder so wissen, unr normalerweise kannst du ihnen auch vertrauen. Haben sie nicht sogar Schweigepflicht? Vielleicht musst du ja nicht alles im Detail erzählen, erzähle nur das nötigste, dass es dir im Moment nichct so gut geht und du dich erholen musst. Ins Detail musst du ja nicht.

Krankschreibung 18 Monate Depression

Hallo zusammen!

Ich bin wegen Depression 18 Monate krankgeschrieben und dann ausgesteuert worden. Inzwischen beziehe ich AG II. Da ich durch mehrere Schicksalsschläge in dieser Zeit noch mehr beeinträchtigt wurde ist meine Frage: Besteht die Möglichkeit einer weiteren Krankschreibung nach Beendigung des Leistungsanspruches durch das Arbeitsamt, evtl. mit einer anderen Diagnose (?)

Lieben Dank! Mairin

...zur Frage

Wie soll ich meinen Eltern eine 4 beibringen?

Hallo ich habe letztens eine 4 in einer deutsch KA geschrieben und weiss nicht wie ich es meinen Eltern erzählen soll. Es ist nicht so dass ich zu wenig gelernt habe, aber die Arbeit ging über Analyse und meine Eltern wissen dass ich damit gar nicht klar komme. Die Lehrerin hat einfach ohne Grund Punkte abgezogen und deshalb ist die Arbeit generell schlecht ausgefallen. Ich hätte als Vorschlag dass meine Eltern ein Gespräch mit der Lehrerin führen, weil ich selber nicht ihre Bewertung verstehe. Was hättet ihr für Vorschläge ?

...zur Frage

Depression, Ritzen,..! Wie kann ich es ihm/ihr anvertrauen? Soll ich es überhaupt machen?

Ich glaube ich habe Depressionen,... ich ritze mich auch...zwar nicht tief aber halt so das es ein bisschen blutet. (Es ist so, das ich mich bestrafen will, und wenn ich mich ritze fühle ich mich danach einigermaßen besser...)

Aber ich habe keinem zum Reden, meine Eltern wissen es nicht und richtige Freunde habe ich nicht (Es wissen zwei meiner "Freunde" aber mit ihnen kann ich nicht reden, sie verstehen das nicht!) Ich will es gerne jemandem erzählen, ich schwanke zwischen Meiner Englisch Lehrerin (Referendarin; sehr nett) und zwischen Meinem Vorherigen Klassenlehrer (Ist nächstes Jahr weg; sehr nett; Verbindungslehrer).

Wenn ich sage das er/sie es meinen Eltern nicht sagen soll, dürfte sie es Trotzdem? Oder ist sie verpflichtet es meinen Eltern zu erzählen?

Zu welchem/er Lehrer/in soll ich gehen?

Soll ich einfach zu ihm/ihr hingehen und was sagen? (Was soll ich dann sagen?)

Wie soll ich das Gespräch beginnen?

Hilfe bitte!!!

...zur Frage

Wie mit Lehrer über Vergewaltigung sprechen!?

Hallo, ich wurde vor 4 2 Monaten Vergewaltigt! Meine Lehrerin möchte mit mir nächste woche sprechen weil sie mitbekommen hat das ich mich ritze . Ich vertraue ihr und möchte ihr auch von der Vergewaltigung erzählen weil ich jemanden zum reden brauche . Aber ich weiß nicht wie ich es sagen soll . Ich kann ja schlecht einfach so sagen ,,ja, ich wurde vergewaltigt" Hat vllt. i. wer ne idee wie das gespräch ablaufen könnte ?

...zur Frage

Depression, Probezeit?

Ich arbeite seid 2 Monaten in einem neuen Betrieb, allerdings bin ich seid längerem an einer Depression erkrankt, die Depression sind in den letzten Wochen schlimmer geworden sodass ich jetzt krankgeschrieben bin, ich hab es versucht weiter arbeiten zu gehen aber es geht nicht, ich werde jetzt in 1 Woche eine stationäre Behandlung machen, da nichts anderes mehr hilft. Jetzt hab ich natürlich Angst vor einer Kündigung die sehr Wahrscheinlich eintritt, meint ihr es wäre gut mit dem Arbeitgeber über die Krankheit zu sprechen oder irgendwas anderes auszudenken und ihm das zu erzählen?

Freue mich über jede hilfreiche Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?