Lehrerin verteilt Noten wie sie will. Die Schule tut nix?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast schon zu viel gesagt und macht es nicht besser. Du solltest gar nichts mehr sagen und den Unterricht verfolgen, mehr kannst Du nicht machen.  -  Der Rektor hat wahrscheinlich gesagt, dass er nicht vorschreiben kann wie die Kollegin den Unterricht gestaltet.- Also sich nur noch am Unterricht beteiligen und keine weiteren Maßnahmen ergreifen, die Lehrerin sitzt am längeren Hebel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habibbi
13.01.2016, 19:29

Da hat eine aus meiner Klasse mal einen tollen Satz gesagt, der passt grad gut als Antwort hier rein:
Nur weil sie Lehrerin ist, hat sie noch lange kein Recht uns so zu behandeln.

0

Das klingt nach einer ziemlich zerfahrenen Situation... Die Lehrerin scheint ihre "Machtposition" in schülerfeindlicher Weise auszunutzen und Du fühlst Dich ihr gegenüber entsprechend ausgeliefert und ohnmächtig. Diese Machtlosigkeit der Lehrerin gegenüber auszuhalten ist bestimmt total zermürbend. 

Ich würde an Deiner Stelle mit einem Vertrauenslehrer sprechen und ihn nach Rat fragen. Vielleicht ist dieses Problem mit der Lehrerin ja schon im Kollegenkreis bekannt und er kann etwas in die Wege leiten.

Ansonsten wäre es vielleicht auch noch eine Möglichkeit mit anderen Mitschülern einen Brief (ganz offiziell) an die Direktorin zu schreiben. Schriftliche Beschwerden wirken mitunter nachdrücklicher - vor allem, wenn ihr darin um Stellungnahme bitten würdet.

Wenn sich Eltern beschweren, hätte es eventuell auch noch mal eine andere Wirkung, als wenn die Beschwerden von Schülern kommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schnapp dir paar Leute, die auch deiner Meinung sind. Umso mehr desto besser. Dann notierst du ihr "Fehlverhalten" und alles, was ihr als "Ungerecht" seht auf einem Blatt, welches du dann der Schulleitung/Direktor ? vorstellst. Wichtig ist es, dass ihr so "professionell" und ernst wie möglich rüberkommt. Damit ihr ernst genommen wird. Und habt keine Angst, dass nichts passiert und die Lehrerin euch nur noch schlechter behandelt. Das größte Problem aus einer Unterdrückung rauszukommen, ist die Angst vor der zukunft. Also ran da ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habibbi
13.01.2016, 19:27

Ich mich oben wirklich knapp gehalten und muss dir jetzt mitteilen das wir das schon längst gemacht haben :/ ich habe mich mit der Klasse hingesetzt und wir haben 2 Seiten voll gekriegt mit Problemen, die wir der Schulleitung vortragen wollten, Aber die Schulleitung indirekt kein Interesse gezeigt hat und uns zum Vertrauenslehrer geschickt hat, mit dem wir das ernst durchgegangen sind, aber ich das Gefühl hatte das die Lehrer IMMER zusammenhalten werden und es denen egal ist ob Schüler mal recht haben..

0

Wenn weder Direktorin noch Vertrauenslehrer angemessen reagieren, dann eine Beschwerde beim Schulamt einreichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit dem Vertrauenslehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dem Schulleiter dieses Problem mitteilen oder mit ihr persönlich darüber reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habibbi
13.01.2016, 19:23

Der Schulleiter hat sich dafür nicht interessiert und mit ihr werde ich ja morgen persönlich reden. Steht ja auch klar und deutlich oben.

0

Was möchtest Du wissen?