Lehrerin und CTA (chirurgisch technische Angestellte)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Prinzipiell ist es möglich, eine Ausbildung zu machen und parallel eine Fachhochschulreife oder sogar die allgemeine Hochschulreife.


In einigen Bundesländern kann man mit der Fachhochschulreife aber nur in dem Bereich Lehramt studieren, der fachlich mit der Ausbildung verwandt ist.

Dazu, wo du welches Lehramt mit welchem Abschlus studieren kannst, kannst du z.B. hier schauen:

http://www.fachabitur-nachholen.de/lehramt-studium-fachhochschulreife.html

Der Weg, den du dir ausgesucht hast, ist also möglich. Die Schwierigkeiten beginnen jetzt aber erst.

Ein Lehramtsstudium dauert Vollzeit ca.5 Jahre. Außerdem studiert man Lehramt immer mit 2 Fächern. Du wirst in diesen 5 Jahren also nur wenig Zeit haben, tatsächlich als CTA zu arbeiten. Das kannst du natürlich trotzdem, aber wenn sich das lohnen soll, dürfte sich dein Studium erheblich verlängern.

Aber selbst das - zu studieren und in Teilzeit weiter im Beruf zu arbeiten - dürfte vielleicht noch zu schaffen sein. Was dann wahrscheinlich wirklich nicht mehr geht, ist beide Berufe gleichzeitig auszuüben. Als Lehrer kann man sicher recht problemlos in Teilzeit arbeiten, als CTA wird das schon schwieriger. Denn warum sollte ein Unternehmen eine zeitlich unflexible Teilzeitkraft einstellen, wenn es für den gleichen Aufwand eine Vollzeitkraft engagieren kann?

Als Lehrerin bist du, wie du schon angedeutet hast, vor allem Vormittags/am zeitigen Nachmittag in der Schule gebunden. Dann hört aber dein Lehrerberuf nicht auf, selbst auf einer halben Stelle. Es gibt Elterngespräche, Lehrerkonferenzen, Fortbildungen. Du musst am Nachmittag Hausaufgaben und Arbeiten kontrollieren und den Unterricht vorbereiten. Lehrer haben gerade in den ersten Jahren schnell eine 50-60h-Woche, auch ohne Vollzeit zu unterrichten. Gerade dieser Vor- und Nachbereitungsaufwand wird schnell unterschätzt.

Also, ich will dir nicht einreden, dass dein Plan nicht funktionieren kann. Ich fürchte jedoch, dass du sowohl den Aufwand für ein Studium als auch den Aufwand für den Lehrerberuf deutlich unterschätzt - und gleichzeitig die Flexibilität der Arbeitsstrukturen und -zeiten als CTA überschätzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jenny6969
09.07.2016, 09:22

Weiß du ob die CTA's genauso wie die Krankenschwestern Schichtdienst haben?

0

Wenn Du ein berufbildendes Gymnasium findest, welches einen Zweig mit der von Dir angestrebten Albildung hast, kannst Du parallel Abitur und Ausbildung erreichen.

Die Tochter von Freunden besucht ein Gymnasium mit einem ähnlichen Zweig. In diesem Fall hat die Oberstufe vier Jahre - nach drei Jahren legt sie ihre Prüfung zur Biologisch-technischen- Assistentin ab und im 4. Jahr schreibt sie Ihr Abitur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?