Lehrerin suspendiert freund wegen whatsapp?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auch wenn es außerhalb der Schule passiert, kann die Lehrerin eingreifen wenn Schüler durch Mitschüler bedroht werden. Die Schule hat ein Interesse daran und auch eine gewisse Pflicht dafür zu sorgen, dass niemand Angst vor dem anderen zu haben braucht. Daher greifen Schulen z.B. auch bei Cybermobbing ein.

Wie kommt man denn auf die Idee sowas "aus Spaß" zuschreiben?

Eine solche Drohung wirkt auf jeden anders. Wenn das Mädchen dies als bedrohlich empfunden hat, ist es für mich durchaus verständlich dass sie es gemeldet hat.

Wenn es dem Freund wirklich völlig klar gewesen ist, dass es nur Spaß war könnte er dies ja der Lehrerin bestätigen.

Sollte dem wirklich so sein, kann man über die Suspendierung diskutieren. Allerdings setzt man selbst dann eine solche Drohung nicht in den Raum.

Deinem Freund sollte klargmacht, dass man mit soetwas keinen Spaß macht und es eben nicht immer direkt klar ist dass es nur "Spaß" ist. Auch wird es schwieriger ernste Fälle zu erkennen, wenn Menschen mit soetwas "Spaß" treiben.

Am besten kommt man aus so einer Sache im übrigen raus, wenn man seinen Fehler einsieht und sich entschuldigt. Wenn dein Freund noch nie negativ aufgefallen ist und sich einsichtig gezeigt hätte, hätte man von einer Suspendierung womöglich abgesehen.

Ist er dagegen vorher schonmal negativ aufgefallen, ist es klar dass die Konsequezen härter werden.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, das hat sie zu interessieren, da es sich um eine Klassengruppe handelt. Und wahrscheinlich wird das nicht der einzige Vorfall mit Deinem Freund gewesen sein, dass schon ein Ausschluss von einer Woche verhängt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja darf sie und sie tut gut daran. Er hat eine Straftat begangen und zwar die der Bedrohung. Ob das ernst gemeint ist oder nicht, spielt hierbei keine Rolle. Er kann froh sein, dass die Lehrerin keine Strafanzeige erstattet hat. Sofern er über 14 ist wäre das auch möglich.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihm das lieber ist, kann sie auch Anzeige bei der Polizei erstatten und das Jugendgericht die Sache regeln lassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie darf es aber ich finde, auch wenn es übertrieben wirkt das zu schreiben, dass jeder weiß dass so etwas nicht ernst gemeint ist und dass wenn wir damit weiter machen alles zu 100%politisch korrekt zu machen niemand mehr eine eigene Meinung hat und Humor nicht mehr existiert (damit meine ich jz nicht dass die"Drohung"lustig sein soll) im Endeffekt ist die Suspendierung lächerlich, kein Mensch tötet jmd weil er so etwas schreibt, kein Mensch erschießt gern Leute nur weil er ego shooter spielt und kein Mensch sollte die anderen immer zu ernst nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
07.11.2016, 14:46

Nachrichten kriegst Du schon mal mit und weisst,w as so in der Weltgeschichte abgeht? Stichwort München? Aber hehe, ist doch einfach nur nen Gag, haha.

Und ob das das einzige war,w as gleich 1 Woche bewirkt, sei mal dahin gestellt.

Hier ist ein junger Mann, der sich morgens verabschiedete, er gehe jetzt seinen berufsschu8llehrer abstechen, direkt mal in di Klappse gekommen, nachdem erstmal die ganze Schule gesperrt war.

Klar, total übertrieben, siehe München.

1

Geschieht ihm recht, ich hätte ihn sogar von der Schule suspendiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das darf sie nicht nur, das sollte sie auch. Er kann froh sein, wenn es dabei bleibt. Sie könnte auch zur Polizei gehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"die Lehrerin hat es doch garnicht zu intressieren"
Das ist definitiv nicht richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HeroHacker
07.11.2016, 15:12

Richtig 

0

Was möchtest Du wissen?