Lehrerin sagt, ich könnte bei ihr Wohnen?

7 Antworten

Ich finde die Antwort und das Verhalten für eine Pädagogin überhaupt nicht korrekt. Sie muss doch  am besten wissen,  dass du in deinem Alter nicht einfach so von zu Hause weggehen kannst. Es wäre ihre Pflicht gewesen, dich zu beraten mit realen Möglichkeiten, wie deine Probleme sich am besten klären können, anstatt so einen Schwachsinn zu reden. Es ist traurig, dass so eine Person Jugendliche unterrichtet, denn sie ist alles andere als ein Vorbild. Ich kann dir nur raten, nicht immer so leichtgläubig zu sein, auch nicht bei Vorgesetzten.

deine Lehrerin hat spontan geantwortet, sie dürfte dich aber nicht aufnehmen, dafür gibt es entsprechende Gesetze. Dein Weg ist der zum Jugendamt, die werden und müssen sich kümmern und dich wegnehmen. Es muss dir aber auch klar sein, dass du dich mit einer Wohnsituation abfinden musst, die dir nicht gefällt, dass du viele regeln einhalten musst etc. Zögere nicht, wenn du wirklich etwas bewegen willst.

Voll nett von deiner Lehrerin aber ich glaube nicht dass das so einfach geht. Deine Eltern müssen ja Auch zustimmen weil sie deine erziehungsberechtigten sind. Aber vielleicht kannst du ja mal nach der Schule mit ihr nach Hause kommen wenn es Dir sehr schlecht geht.
Wenn du es zuhause nicht mehr aushältst dann gehe zum Jugendamt und sag was Dir sdein Vater angetan hat / antut. Hast du keine Mutter ?
Alles gute
:)

Was möchtest Du wissen?