Lehrerin muss Schule verlassen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da erinnrt mich an meine eigene Schulzeit, da hatten wir auch einen ganz tollen Lehrer den wir alle wahnsinnig gern an unsere Schue behalten wollten; er selbst wünschte sich das auch, aber das Kultusministerium hatte anders entschieden.

Wir haben alles versucht, um das zu ändern, haben an alle mögliche Ansprechpartner im Ministerium Briefe geschrieben, unseren Direktor angefleht, uns zu helfen - wir haben sogar ans Kanzleramt geschrieben, und bekamen eine zwar freundliche aber bedauernde Antwort.

Warum sowas immer nur nach Zahlen und Statistiken entschieden wird und nie der Mensch im Vordergrund steht, ist schon irgendwie niederschmetternd - Du siehst ja, ich habe es bis heute nicht vergessen.

Trotzdem rate ich Euch, es zu versuchen; wer weiß, vielleicht hat sich ja etwas geändert und ihr stoßt auf jemanden, der sich über die Richtlinien hinwegsetzt und Verständnis hat. Viel Glück!

Ich würde mit der Schulleitung sprechen, mit Vertrauenslehrern, mit den Eltern, mit der Zeitung. Wenn man mit gesammelter Mannschaft auftritt, kann man einiges bewirken. Aber ob es am Ende reichen wird, ist schwer zu sagen.

Anders wäre es z.B. in der Abiturstufe, wo ihr beispielsweise nur noch ein Jahr hättet und dann auf einmal deswegen einen neuen Lehrer bekommen würdet. Ich denke, bei so wichtigen Abschlussjahren würde es durchaus realistischer aussehen.

Versuchen würde ich es auf jeden Fall und auch einen schönen Dankesbrief der Lehrerin geben :) Wenn ihr sie nicht behalten dürft, dann hinterlasst wenigstens einen bleibenden Eindruck :)

Dagegen ist leider nichts zu machen.

Lehrer arbeiten für den Staat, insofern kann das Kultusministerium den Arbeitsort verlagern.

Natürlich ist es traurig, aber du wirst kaum Chancen haben. :(

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi 

Versucht es. Aber es wird wenig Erfolgschancen haben. Die sparen doch wo sie können.

Ich würde mich sogar mal an die örtliche Zeitung wenden.

Quatsch. Als Beamte wird sie so oder so bezahlt. Es muss sich ja niemand verbeamten lassen, aber bei Verbeamtung gehört die Möglichkeit versetzt zu werden eben dazu.

0

Ihr solltet alles versuchen.

Falls ihr keinen Erfolg habt, braucht ihr euch nachher keine Vorwürfe machen, nichts unternommen zu haben.

Da heißt es immer, dass angeblich Lehrermangel besteht und dann bestimmen Beamte auf Lebenszeit die unkündbar für ihr Leben ausgesorgt haben, im stillen Kämmerlein entgegen jeglicher Vernunft. Manchen von denen gefällt es eben, ihre Macht auszuspielen.

Das wird nichts bringen, ohne euch falsche Hoffnungen machen zu wollen.
Es is halt nunmal Fakt, dass in die deutsche Bildung weniger Energie gesteckt wird als in das Waschen von Dreckwäsche. (schlechtes beispiel, verdammt.)

Bin da aber kein Experte mit den Petitionen, aber die Anzahl an unterschriften müsste wahnsinnig hoch sein, da reicht eine Klasse nicht aus für.^^

Versuch schadet nicht. Es ist immer gut wenn Schüler an Lehrern hängen. Das zeigt, dass sie ihren Job zur Hälfte gut erfüllt haben :) Wenn irh noch gute Noten schreibt, warum sie entfernen?

Das ist Quatsch. Als Beamte wird sie versetzt und wird so oder so bezahlt - egal an welcher Schule sie ist. Irgendwo wird ein Lehrermangel sein. Und deshalb wird sie versetzt. Das ist die Kehrseite der Verbeamtung. Dafür hat sie aber auch eine ziemliche Sicherheit, was ihre berufliche Situation betrifft.

Woher willst du wissen, das die Lehrerin Beamtin ist ? Davon steht nichts in der Frage.

0
@Kleckerfrau

Weil Lehrer im Regelfall Beamte sind. Und auch als Angestellte ist eine Kündigung nicht einfachso möglich.

0

Wir sind in nächstes Jahr in der abschlussklasse:)

Ihr könnt das ja mal probieren, sowas ist wirklich schade.

Was möchtest Du wissen?