Lehrerin mobbt meinen Kumpel, was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn sich eine Lehrerin besonders um einen Schüler bemüht, dann hat das nichts mit "Mobben" zu tun und auch nichts mit seinem Namen.

Es hat eher damit zu tun, dass so ein Schüler dazu neigt, mit den Gedanken abzuschweifen, sich nicht am Untericht zu beteiligen, wenn man ihn nicht beachtet, vielleicht sogar öfter mal zu stören und immer wieder mal keinen Durchblick zu haben, was den Unterrichtsstoff betrifft.

Manch ein Lehrer kümmert sich nicht weiter, sondern gibt einfach Fünfen und Sechsen. Eure Lehrerin kümmert sich.

Was soll denn daran "Mobben" sein? Und was hat diese Unterstützung mit dem Vornamen zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er sollte mit der Lehrerin reden..
Falls es dann nicht besser wird, geh zum Schuldirektor/in
Bei mir in der Klasse war sowas ähnliches, hat aber nach dem reden mit der Lehrerin aufgehört :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr hab sicherlich einen Direktor...also, marschiert mal zu diesem und erzählt ihm eure Vermutungen! 

Geht Kevin mal besuchen und überzeugt ihm davon, dass er es seinen Eltern erzählt! Ihr steht alle hinter ihm!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DAS IST KEINESWEGS MOBBING! Ihr solltet nicht so einen Schwachsinn erzählen, die Lehrerin könnte ihre Arbeit verlieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass eure Sorgen nicht unbegründet sind. Es gab vor kurzem eine Studie, die gezeigt hat, dass Lehrer, wenn auch unwillentlich, negativ auf Namen reagieren. Dazu gehört Kevin, Chantalle, Josephine, ecta.  Ihr solltet das direkt offen ansprechen. Und stärkt eurem Kumpel weiterhin den Rücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch kein mobben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?