Lehrerin lacht mich aus als ich krank war - was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, es gibt Lehrer und Lehrer... . 

Kann das jemand bezeugen, dass das Verhalten der Lehrerin ungerechtfertigt war? Evtl. kann man ihr auf zivilrechtlicher Seite eine Beleidigung und Ehrverletzung anhängen, gar unterlassene Hilfeleistung, weil du hyperventiliert hast?

Aber rechtliche Schritte sind anstrengend. Du musst zum Rechtsanwalt, dort das Ganze erklären (deine Eltern brauchen eine Rechtsschutzversicherung oder Geld). Dann ginge das evtl. vor Gericht. Ich weiß nicht, ob du dir das antun willst... . 

Ich würde an deiner Stelle die Lehrerin ansprechen, wenn du sie alleine antriffst (am besten mit deiner Freundin als Zeugin dabei), dass du ihr Verhalten ziemlich unverschämt fandest, und dass es dich sehr gekränkt hat, vor allem, dass sie sich Rückenstärkung von der Schulleitung holen musste. 

Ich weiß ja nicht, was da voraus gegangen ist, und weswegen die Lehrerin dich ausgelacht hat (wirklich ausgelacht, oder hat sie nur gelacht?).

Manchmal ist es besser, da einen Schwamm drüber zu werfen, und das Thema in Zukunft zu ignorieren, so schwer es einem auch fällt. Zeig ihr die kalte Schulter und lass dich nicht  mehr auf sie ein. Sie darf merken, dass du sie nicht mehr als Vertrauensperson siehst.

Hallo, ich würde mit einem Elternteil einen Termin bei der Lehrerin machen bei dem ihr beide erzählt, dass es Dir wirklich schlecht ging (Krankenhaus) und dass Dich ihr Verhalten/Lachen verletzt hat.

Einfach nur Erzählen, nicht Schimpfen, nicht Drohen und auf jeden Fall ruhig bleiben. Und wenn sie sich dann daneben benimmt, also unfaire Dinge sagt - Termin beim Rektor machen.

Oder gleich zum Rektor gehen, aber dann heißt es bestimmt: "Warum haben Sie sich nicht mit Frau XX ausgesprochen?"

Werd erwachsen.

Es gibt immer mal Situationen, in denen man sich "daneben" benimmt, das kennst du von dir sicher auch.
Da muss man nicht immer gleich nach dem Gesetzbuch rufen.

Keine Frage, sie hat sich absolut daneben benommen. Aber was willst du überhaupt erreichen?! Überle dir erst mal, ob es das wert ist...

Anzeige ist schonmal nicht. Wegen was? Weil die lacht?

Sodele. Stress ist ein oftmals verbreitetes Syndrom, das gleichermaßen auch oft als Ausrede benutzt wird, leider.

Darum wird es von einigen Mitmenschen auch nicht ernst genommen, ja gar ins Lächerliche gezogen, wenn man denen damit kommt.

Schön war das nicht von der Dame, man könnte auch die Frage nach der sittlichen Geeignetheit dieser Frau bezüglich ihrer Funktion stellen, jedoch damit war es das schon.

Außer einem Gespräch unter Beisein der Eltern und der Schulleitung kann man wohl nicht viel machen hierbei. Eventuell einen Brief ans Schulamt, in welchem man sich über das komische Verhalten der Dame auslässt.

Möglicherweise hast Du ihr vorher schon zuviel vorgespielt. Sie hat Dir nicht mehr geglaubt, dass es Ernst ist. Nein, rechtliche Schritte gibt es keine - deine Eltern könnten Beschwerde einreichen.

Kommentar von nalyso
11.11.2016, 17:29

Nein, habe ich nicht. Mir ging es wirklich schlecht und ich habe nichts vorgespielt.

0

Was möchtest Du wissen?