Lehrerin ist grob zu einem 6 Jährigen?

4 Antworten

Hallo.

Hallo. Habe jahrelang Kinder zur Schule mit Kleinbus gefahren.
Mich hat eine Lehrerin beim Landkreis angeschwärzt weil dich den Kindern, wenn sie ruhig wären 1 Bonbon gegeben. Sie hat mit mich beim Landkreis angeschwärzt.

Ich durfte einen Monat keine Kinder fahren.
Ich hab alles was ich gesehen habe mit eine Minolta aufgenommen und das 1 Monat  (insges,2 Monate )später zum Schulamt gegeben.
Ich hab nie wieder ärger gehabt.

Mit Gruß

Bley 1914

Ich wundere mich über die 0. Klasse.

Mal generell geschrieben, ist ein Großteil von Lehrer alles andere als respektvoll zu den Schülern.

Liegt unter anderem auch daran, dass die ganze Schulstruktur in den allermeisten Schulen ein respektvolles Miteinander sehr schwer macht.

Immerhin sollen alle Schüler zur gleichen Zeit das selbe lernen und dürfen ihre Grundbedürfnisse nur befriedigen, wenn entweder die Pausenglocke oder der Lehrer die Erlaubnis dazu gibt.

Ich würde mich zuerst an die Eltern dieses Kindes wenden, und auch die von Mitschülern, die sollen ihre Kinder ausfragen und dann gemeinsam vorgehen.

eine Stimme keine Stimme, viele Stimmen sind ein Chor....

Absolut richtig. 

Allerdings ging das so rasch, dass ich mich nicht darin erinnern kann, welches Kind das nun war. 3 Jungs, neue Schule, aus diesem Grund.

0
@Amaranth2

der nächste Elternsprechabend sollte wahrgenommen werden und sprach jede Mutter oder Vater an die du an der Schule triffst

1
@MKausK

Wär' gewiss eine Alternativmöglichkeit. Werde es mir überlegen, Danke. 

1

ich habe das gefühl die lehrerin will meinen sohn los werden, er sei zu langsam für die 2 klasse usw

hallo, mein sohn geht in die 2. klasse unserer dorfschule. seit er in der schule ist, sagt die leherin er ist zu langsam, gibt angeblich seine sachen, wie hausaufgaben und nacharbeiten nicht rechtzeitig ab. der junge sitzt in der regel bis zu 3 stunden täglich an seinen hausaufgaben incl. nachschriften usw.. das schlimme daran ist, dass er nicht der einzige in seiner klasse ist, der ständig etwas falsch macht. wenn andere sich rätsel aus dem fach nehmen, nimmt er angeblich türmchen und baut, er hätte doch soviel zu tun und macht immer was anderes. letztlich hatten sie ein märchen besprochen, wo ein mann gestorben ist, der vorher immer gut zu kindern war. so hatte er einen birnbaum auf sein grab pflanzen lassen, dass die kinder immer davon essen sollten und ihn nicht vergessen. da der baum sprechen konnte, fragte mein sohn ob in ihm vielleicht der geist des verstorbenen gegangen ist, ich finde eine ganz normale frage für einen 7 jährigen jungen. dann wird er betitelt, er wüsste nicht, wann man was sagen kann.... er will sich ständig die lacher auf seine seite ziehen usw. ich kenne meinen sohn nur so, dass er lieb ist und zu jedem gut. er sah nie das schlechte in den leuten und ist ein anhänglicher aber angenehmer kerl. die lehrerin hat selbst 2 kleine kinder, wenn sie in die schule kommt ist sie schon fertig von ihren eigenen kindern. wie kann sowas sein, frage ich mich. mein mann hat ihn, weil es von der schicht her klappt 2 mal in die schule gebracht, da hat sie meinen mann gefragt ob was sei, die kollegen hätten sich auch schon gewundert, weil er von seinen vater in die schule gebracht wird, ist das nicht normal, dass auch mal das kind mit seinen eltern in die schule läuft, ich verstehe die welt nicht mehr. seine sachen macht er immer so schön, bekommt auch ständig lachgesichter und sternchen, sie müsse ihn ja schließlich auch loben und dort abholen wo er steht und ihn nicht nach den anderen, die angeblich alle stärker sind als er beurteilen. er sei ganz unten und andere ganz oben, dazwischen gibt es auch ein mittelfeld, da gehört er aber nicht hin....er kann sich nichts merken und bei den lernzielkontrollen erziehlt er auch immer eine der schlechtesten arbeiten. er begreift doch schnell wenn ich ihn was erkläre, auch mathematik nimmt er schnell auf. er schreibt für anfang der 2 klasse schon fasst fehlerfrei. also entweder schau ich als lehrer auf das schöne oder auf das schnelle. diese lehrkraft verlangt beides. früher hatten wir diesen druck nicht. sie könne auch alles schleifen lassen bekommt man zur antwort, wenn man den druck zu hoch empfindet. die machen sachen, dei haben wir in der 3 klasse gemacht. wir sind nicht in china, da ist der kopf und er ganze körper durch die evolution anders gepohlt. ich weiss nicht was ich machen soll. Und den satz sagt sie auch zu mir, sie weiss nicht wie sie ihn schneller bekommen soll.....er sei einfach zu langsam aber er sollte nicht in die förderschule... bitte, ich brauch echt nen guten rat... l. G.

...zur Frage

Mobbing in der Schule, Kind hat Siuzidgedanken!?

Der Sohn meines Lebensgefährten (Scheidungskind, 14 Jahre alt) geht an eine Schule mit hohem Migrationsanteil (25 Schüler, 3 deutsche Kinder, 22 mit Migrationshintergrund). Seit er diese Schule besucht, fallen seine Leistungen immer weiter ab. Gestern kam es zwischen ihm und mir zu einem Disput. Seine Mutter wollte einen Rückruf von ihm, zwecks abholen. Da ich ihn gedrängt habe den Anruf sofort zu machen wurde er laut und ich noch lauter. Er wurde mega wütend, ich hätte ihm nichts zu sagen und ich würde ihn hassen ( nein ich mache mir Gedanken um ihn!)

Erst hinterher, nachdem er abgeholt wurde, erzählte seine Mutter meinem Lebensgefährten, das ihr gemeinsamer Sohn übelste Schwierigkeiten an der Schule hätte, gemobbt werden würde und das wohl nicht nur durch Mitschüler sondern auch durch Lehrer. Er spielt mit Suizidgedanken, schwänzt die Schule, ist ständig krank.

Er ist Scheidungskind, fühlt sich völlig entwurzelt, zweifelt alles an und vertraut absolut niemandem. Es gibt noch soviel mehr dazu zu schreiben aber ist ja begrenzt auf 3000 Zeichen....

Ich habe selbst eine Tochter, die in der Schule gemobbt wurde. Da war ich aktiv und habe in der Schule vorgesprochen, mich in die Klasse gesetzt, um zu sehen was da los ist. Es hat geholfen und ich werde sicherlich auch jetzt nicht einfach nur tatenlos hier rumsitzen und zuschauen, wie jemand an sowas kaputt geht.

Nur jetzt ist die Lage anders und ich frage mich, was kann ich tun? Und nein ich akzeptiere nicht die Antwort, "Ist doch nicht dein kind, also was schert es dich?"

Was kann ich tun, das der Sohn meines Lebensgefährten aus dem Mobbing rauskommt und vor allem, wie verhindere ich das er seinen Worten (Suizid) Taten folgen lässt???

...zur Frage

Pflegehund geht auf Kinder los

Hallo, also ich bzw. eine Freundin von mir hat ein Problem. SIe hat vor 4 Wochen einen Hund aus schlechter Haltung "gerettet" es war aber von anfang an klar das der Hund nicht bleiben kann. Die Vorbesitzerin ist eine bekannte von uns. Was mit dem Hund passiert ist weiß kein Mensch, er ist jetzt 11 Monate alt.

Nun das Problem: besagte Freundin hat einen Sohn (5) und es kommen auch des öfteren Kinder zu besuch. Die ersten Wochen ging es gut, der Hund und das Kind haben sich verstanden und es gab keine Vorfälle. Dann kam eine Freundin mit ihrer Tochter zu besuch und diese Tochter kann der Hund auf den Tod nicht ausstehen, er hat geknurrt, versucht zu beißen und in lauerstellung beobachtet als er einen Maulkorb drum bekam. Auch zu meinem eigenen Kind war der Hund anfangs freundlich gesinnt, sie haben zusammen gespielt. Aus unersichtlichen Gründen ist er dann auf mein Kind los und wollte ihm in den Kopf beißen, wir konnten ihn zurückhalten. Mittlerweile geht er auch auf das Kind meiner Freundin los und BIS JETZT konnte der Hund immer zurückgehalten werden.

Klar ist: der Hund muss weg, weg von Kindern auf jeden Fall. Mittlerweile sind sie so weit das sie den Hund wieder der Vorbesitzerin geben wollen weil er wirklich ohne Grund auf die Kids losgeht und das kann ja nun wirklich nicht sein.

Gibt es noch eine andere Lösung?

Wie gesagt vorgeschichte vom Hund ist nicht bekannt und begeistert ist die Vorbesitzerin auch nicht das sie "Den köter jetzt wieder an der backe hat"

...zur Frage

Was ist mit den Eltern los heutzutage?

Man wird ohne Grund beleidigt, freche Antworten. Jemand stellt eine Frage, man beantwortet die und man wird sofort als Idiot usw beschimpft.

Ich meine es ehrlich was machen die Eltern?

Mir wird es langsam scheiß egal was die Polizei sagt, ich bin 22 Jahre alt und kein kleines Kind mehr um mich als Hsohn von einem 12 Jährigen beschimpfen lassen. Die Eltern erziehen die Kinder nicht und ich soll mir sowas gefallen lassen? Früher wo man eine Klatsche bekommen hat von einer älteren Person hatte man dieses Problem nicht. Man ist nie auf die Idee gekommen frech zu älteren zu sein. Jetzt kann man keine Klatsche vom Lehrer bekommen und jedes Kind wird abnormal frech. Langsam hab ich das Gefühl dass man wieder die Kinder klatschen muss.

...zur Frage

Empathie vermitteln - Sohn (3) ist sehr grob

Hallo!

Wie vermittele ich meinem 3,5-jährigen mehr Einfühlungsvermögen. Er geht auf seinen kleinen Bruder immer einfach los - schubst, haut und kneift. Auch unser Hund muss immer dran glauben... Manchmal wenn sein kleiner Bruder schon weint, grinst er frech, als würde es ihm Spaß machen:( Auch wenn er mit einem kuscheln will, ist es immer sehr grob und wird schnell wild...

Ich rede schon meinen Mund fusselig, schimpfe, mal schicke ich ihn auch aus dem Zimmer oder auf die Treppe. Wie vermittele ich ihm am besten, dass nicht nur er "Aua" bekommen kann, sondern auch andere Menschen und Tiere. Kennt vielleicht jemand ein gutes Buch? Übrigens wenn er sich mal verletzt, ist es immer großes Drama mit vielen Tränen...

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Wie lange vorher muss man ein Kind im Kindergarten anmelden?

Mein sohn ist zwar erst 1 jahr alt und wird erst mit 3 in den Kindergarten kommen aber ich frage mich wann muss man eigentlich ein kind im Kindergarten anmelden? Weil ich jetzt schon öfters gehört habe dass manche ihr Kind sofort nach der geburt anmelden um in paar jahren einen platz zu bekommen.

Das ist mein erstes Kind deswegen wriß ich das nicht.

Wie lange vorher muss ich einen platz suchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?