Lehrerin hat mir einfach eine 6 gegeben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich würde sie nochmal zum Gespräch bitten. Ich würde wissen wollen, was sie mit Täuschungsversuch meint. Wenn sie euch die Texte vorher schon nennt, ist es doch klar, dass man sich die Übersetzungen dazu anschaut und eventuell auch auswendig lernt. Insofern du das nicht gerade während der Arbeit aus dem Internet gezogen hast, ist hier definitiv kein Täuschungsversuch gegeben.

Ich habe teilweise auch ganze Texte auswendig gelernt, weil es mir so schwer fiel. Dadurch habe ich Latein überhaupt erst bestanden.

Der Verdacht der Täuschung liegt nahe ist aber nicht bewiesen. Beweise ihr doch das du das auswendig kannst.

Und gibt nächstes mal die Quellen an.

Ich würde damit zum Schuldirektor gehen und das erläutern. Im Zweifel muss deine Lehrerin dir eine neue Arbeit geben bzw dich Nachschreiben lassen.

Es ist fraglisch, ob sie dir gleich eine 6 dafür geben kann. Ein Täuschungsversuch war es aber nicht, sonder eher ein Plagiat. Du hättest die Sätze vielleicht umschreiben sollen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Es ist dein gutes Recht die Note anzuzweifeln. Das würde ich auch erstmal ihr vorschlagen. Also vernünftig darüber sprechen. Ist sie nicht bereit, dann gehst du zum Direktor, ist der nicht bereit darfst du dich an die Schulaufsichtsbehörde wenden und einen Anwalt einschalten.

Bevor die den Streß mit der Aufsichtsbehörde und einem Anwalt haben, werden die dich wahrscheinlich nachschreiben lassen.

Direkt eine 6 zu geben finde ich schon kraß.

Mopichen 05.06.2014, 14:33

OH MEIN GOTT. Es ist eine sechs. EINE!

Es wurde hier plagiat begangen! Hallo?? PLAGIAT! Dafür sind Menschen schon ins Gefägnis gewandert, haben ihren Job verloren, haben Geldstrafen bezahlen müssen. Er/sie kann froh sein, dass er/sie nur ne sechs bekommen hat!

Und wenn man mal Disput mit dem Lehrer und dem Direktor hat, schaltet man doch nicht einen Anwalt ein! Er/Sie wurde doch nicht misshandelt! Also macht mal halblang, ja?

Am Ende bekommt er/sie noch schlechtere Noten, durch den Streit. Also einfach mal hinnehmen.

LG

0
Barnstinson 05.06.2014, 17:07
@Mopichen

Lächerlich. Eine Übersetzung ist kein geistiges Eigentum und somit kann es dazu auch keine gerechtfertigten Plagiatsvorwürfe geben.

0
Oberfrosch 05.06.2014, 20:57
@Barnstinson

Es empfiehlt sich gelegentlich, der deutschen Sprache vollumfänglich mächtig zu sein, wozu auf recht niedriger Stufe die Kenntnis des Unterschieds zwischen Plagiat und Unterschleif gehört.

0

Offensichtlich hast du wörtlich "zitiert". Das herauszufinden ist relativ leicht, so hat deine Lehrerin die betreffende site auch gefunden. Da du fremdes geistiges Eigentum für dich benutzt hast, um durch eine gute Note Vorteile zu erlangen, ist die Note 6 gerechtfertigt. Es wird dir immer wieder passieren, dass, wenn du zitierst und das nicht als Zitat markierst du schlechte Noten bekommst und später imBeruf Abmahnungen.

Ja das darf sie. Das ist wissen, welches du nicht selbst erarbeitet hast, sondern der "Gedankengut" eines anderen und damit sein Besitz.

Du hättest deine Quellen dahinter schreiben müssen. Das nächste mal lernst du am Besten die Vokabeln und nicht ganze Sätze auswendig. LG

Barnstinson 05.06.2014, 17:22

Hier muss zwischen Gedankengut und geistigem Eigentum unterschieden werden, da deine Antwort falsch ist.

0

Ich glaube nicht , dass die Lehrerin sich wirklich an dem Plagiat stört ..

Und ich finde gerade bei Sprachen , hat man fast keine Wahl als auswendig zu lernen ..Zumindest am Anfang .. Nur solltest du halt nichts auswendig lernen , was ganz einfach unglaubwürdig ist.

btw. Handys in der Schule sind keineswegs verboten .. Das entscheidet jede Schule selber.

Anders herum: Wie willst du nachweisen, dass du das Handy nicht benutzt hast?

Annikakay 05.06.2014, 14:26

Wenn sie ein Handy benutzt hätte, hätte die Lehrerin ihr die Arbeit sofort wegnehmen müssen!!

0
MiaSidewinder 05.06.2014, 14:40
@Annikakay

Es kann ja sein, dass die Lehrerin es in der Arbeit nicht gesehen hat. Aber wenn die Lehrerin schon die Internetquelle raussucht und dran schreibt, schätze ich sie so ein, dass sie sich nicht auf eine "Beweis es mir zuerst"-Diskussion einlässt. Sie ist die Lehrerin, sie hat immer Recht

0
Carina14M 05.06.2014, 14:26

Wie will sie es denn nachweisen?

0
Mopichen 05.06.2014, 14:29
@Carina14M

Muss sie nicht. Du hast aus dem Internet abgeschrieben, du hast keine Quellen angegeben, sechs. Fertig. Da musst du dich auch nciht beschweren. Das nächste mal lernst du, statt es abzuschreiben, da bekommst du dann zumindest keine 6. LG

1

Du hast doch auswendiggelernt? Wenn ja, dann trag es ihr vor! Dann sieht sie das du es kannst! Bei meiner Schwester war das mal genauso... sie hatte auch aus einem alles auswendiggelernt und hat dann eine 6 bekommen.. ja dann hat sie der Lehrerin alles vorgetragen und hat dann eine 1 bekommen :) Wenn es nicht klappt dann haben deine eltern immer noch das Recht sich zu Beschwerden!

Das is mieß gelaufen, aber du hast ja nunmal aus dem Internet abgeschrieben.

Nein das darf sie nicht!!! Erzähl es deinen Eltern. Die sollen sich darum kümmern!

Mopichen 05.06.2014, 14:26

Türlich darf sie das. Er hat plagiat begangen. Streng genommen könnte er dafür angezeigt werden. LG

0
casala 05.06.2014, 14:26

warum nicht?

0
Annikakay 05.06.2014, 14:29
@casala

weil sie es nicht wortwörtlich aus dem Internet abgeschrieben hat und es auch eigenes wissen sein könnte.

0
Mopichen 05.06.2014, 14:35
@Annikakay

das ist furtz egal. In den Doktorarbeiten war das auch oft genug so, von denen man in der letzten Zeit so viel gehört hat. Wenn im INternet steht "Die Theorie ist, dass der Mensch nicht vom Affen abstammt" und er/sie hinschreibt "Man könnte annehmen, dass der Mensch nicht vom Affen abstammt", dann ist das noch immer Plagiat. Punkt.

LG

0
Annikakay 05.06.2014, 14:46
@Mopichen

Das hier ist aber keine Doktorarbeit sondern eine Klassenarbeit. Mein Gott sie hat es auswendig gelernt und nicht abgeschrieben. Außerdem hat sie noch nicht einmal alles zu 100% abgeschrieben. Wenn es danach gehen würde, könnte man die Aufgabe ja gar nicht lösen!

0
Mopichen 05.06.2014, 14:27

UND er hat das Handy benutzt, das streng genommen verboten ist, überhaupt in der Schule MITZUNEHMEN! LG

0
Mewchen 05.06.2014, 14:34
@Mopichen

das Handy in der Schule ist aber keine Begründung für einen Täuschungsversuch, das hat überhaupt nicht in die Wertung mit einzufließen.

0
Mopichen 05.06.2014, 14:37
@Mewchen

Du verdrehst meine Aussage. Man darf das Handy nicht benutzen. Wenn man es benutzt hat, gibt das eine sechs. Basta.

Was glaubst du, warum man in den Abiturklausuren immer sein Handy abgeben muss? Weil genau DAS sonst passiert.

LG

0
Mopichen 05.06.2014, 14:39
@Annikakay

Ja, stimmt du hast Recht. Ist aber trotzdem egal. Weil es dann IMMERNOCH Plagiat ist.

Kann das jetzt bitte mal in eure Köpfe reingehen? Plagiat ist STRAFBAR. Quellenangabe oder sechs! Fertig! Keine Diskussionen!

LG

0
Barnstinson 05.06.2014, 17:09
@Mopichen

Kein Plagiat. Wenn Leute die keine Ahnung von einem bestimmten Gebiet haben, einfach mal die Klappe halten würden, würde das der Welt sehr gut tun.

0

Was möchtest Du wissen?