Lehrerin erzählt Lügen über mich?!

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ich würde an deiner Stelle zuerst einmal das Gespräch mit deiner Lehrerin suchen. Ich würde ihr die Situation erklären und von ihr wissen, warum und weshalb sie auf diese Anschuldigen kommt. und ich würde wegen der sache mit dem Rektor einfach mal zum Rektor der neuen Schule gehen die Situation erklären und vlt versteht er die Situation und nimmt Kontakt mit deinem Rektor auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag sie einfach was das soll. Ohne dich vorher zu fragen so einen Mist zu verbreiten. Die Qualität des Lehrpersonals hat stark nachgelassen. Früher wurde Lehrer der sich berufen fühlte. Heute wird es jeder Faulenzer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mutti1978
05.07.2012, 10:54

Klar, jeder Faulenzer kümmert sich freiwillig um die Erziehung sozial inkompetenter Kinder, weil die faulen Eltern ihrem 'Job' nicht nachgekommen sind, und ihren Kindern nicht das kleinste bißchen Höflichkeit, Respekt und soziale Kompetenz beigebracht haben!? Merkste was? Verallgemeinerungen treffen nie die Wahrheit! So wenig wie ALLE Eltern ihrem Erziehungsauftrag nicht nachkommen, sind auch nicht ALLE Lehrer Faulenzer....

0

Und wie kommt deine Lehrerin dann darauf? Wenn es nicht stimmt, wirkst du am glaubwürdigsten, wenn du die Vorwürfe ruhig von dir weißt. Wie ein HB-Männchen in die Luft zu gehen, macht es nicht besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steh zu deiner Entscheidung, die können dir nicht vorschreiben welche Schule du besuchen sollst. Es fängt ja ein neues Schuljahr an, da kannst du super wechseln. Zuviele Schulwechsel sind natürlich nicht so gut. Aber wenn du dich nicht wohlfühlst, ist es das Beste. Zieht es einfach durch (Deine Eltern und du) und wenn dein neuer Rektor fragt, sagst du ihm, dass es eben nur ein Gerücht ist und wenn er merkt dass du Charakteristisch ziemlich okey bist und einen guten Eindruck hinterlässt, hat der Rektor sicher nichts dagegen dich aufzunehmen. Denn der Eindruck zählt, nicht was man in der Vergangenheit falsch gemacht hat. (Auch wenn es in deinem Fall nichtmal so war wie du behauptest) Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal darf die Schule aus Datenschutzgründen, nicht einfach irgendwas über dich weitergeben. Ihr könntet vorsichtshalber in der Schulde ausdrücklich darauf hinweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle beteiligten Personen scheinen ein mittelschweres Kommunikationsproblem zu haben! Immer diese Aussagen, die man von dritten/vierten/fünften Personen gehört hat und natürlich hat niemand was falsch verstanden, und du natürlich auch nicht und deswegen willst du jetzt die Schule wechseln?! Wie wärs, wenn DU als Beteiligter 1 mit der Lehrerin als Beteiligte 2 sprichst und mal nachfragst, was da eigentlich vorgefallen ist?! Danach kannst du immer noch reagieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und wieso willst du die schule wechseln? wenn du probleme an deiner jetzigen schule hast dann wäre das ne gute gelegenheit zu lernen mit problemen umzugehen statt wegzurennen.

aber das geht mich ja nichts an :)

facebook ist ja so nett und vergisst nichts :) dann lass dir doch zeigen wo du wen gemobbt haben sollst und dann wird ja einer von beiden sich entschuldigen müssen, abhängig davon ob es mobbing gab oder nicht :)

ach.. der potentielle neue direktor interessiert sich nen sch... für das was du auf facebook treibst solange es nicht aktenkundig ist und das ist es ja scheinbar nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Schule hat gar nicht zu entscheiden, ob Du dort bleibst oder nicht, sondern Du bewirbst Dich an einer anderen Schule (d.h. Deine Eltern rufen dort an und dann macht Ihr dort einen Termin aus). Wenn Du an der neuen Schule angenommen bist, meldest Du Dich an Deiner alten Schule ab.

Beim Gespräch an der neuen Schule musst Du allerdings schlüssig erklären können, weshalb Du wechseln willst/musst, und das möglichst ohne unnötige Schuldzuweisungen. Die Lehrer dort wollen ja keinen Querulanten, den sie nicht nehmen MÜSSEN.

Nimm zu einem Gespräch mit Lehrer oder Rektor immer Eltern und möglichst einen weiteren Zeugen mit, halte immer alles schriftlich fest. Ich glaube inzwischen auch, dass die Schule ruhig wissen darf, dass man die Schulaufsicht einschalten wird, wenn rechtswidriges Verhalten nicht schnellstens abgestellt wird.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo? Wir sind hier in Deutschland, und Schüler-Tourismus, das geht den nichts an!

Jag mal deinen Vater mit etwas mehr Selbstachtung darein, ich würd den Leuten da aber was erzählen!

Es steht dir frei, wo du gebildet werden willst, und da kann dir nicht irgendein Rektor was verbieten!

Sag deinem Vater er soll nochmal dahin, und mal etwas Offensiver die Klassenlehrerin zur Rede stellen, und dem Rektor verdammt nochmal sagen dass du die Schule wechseln wirst und damit hat es sich!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat keine beweise also kann sie dir eigentlich nichts. Das lässt sich näml. ganz leicht feststellen was du in FB geschrieben hast.

mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kraven
05.07.2012, 10:44

das nützt aber auch nichts, wenn die andere schule jetzt anruft. dann wird das gerücht weitergegeben und damit hat sich der schulwechsel erledigt.

0

Was möchtest Du wissen?