Lehrerin beschuldigt mich die Klausur vorgeschrieben zu haben, darf sie es ohne Beweise?

10 Antworten

Einen ähnlichen Fall hatte ich auch mal.

Hatte so ähnlich wie du auch betrogen und die Lehrerin konnte es auch nicht wirklich nachweisen.

Der Streit ging 4 Wochen lang, war paar mal im Direktorat und am Ende hat die Schule nachgegeben, aber war ein langer Kampf.

Wenn das alles wirklich so war, wie du schreibst, wende dich an die Klassensprecher, den Vertrauenslehrer und dann eventuell an die Schulleitung.

Ich habe alles auswendig gelernt und dann die auswendig gelernten Sätze genau so aufgeschrieben und nun werde ich verdächtigt es vorgeschrieben zu haben.

Vermutlich hast Du die Sätze noch nicht vergessen? Dann wiederhole sie Wort für Wort und beweise somit, daß Du sie im Kopf hast. Das würde ihre Argumentation zumindest teilweise entkräften. Vermutlich denkt sie dann noch einmal drüber nach.

Geh zur Schulleitung!

Das Verhalten deiner Lehrerin ist in keinster weise gerechtfertigt und das Zeigen der arbeit vor der tochter verstößt gegen einige Gesetze...

Habt ihr keine Schülervertretung an der Schule oder Vertrauenslehrer
Bei denen solltest du dich melden

Für alles gibt es Gesetze und Verordnungen
Da Schule Ländersache ist fallen die unterschiedlich aus.

Was möchtest Du wissen?