Lehrerin beleidigt uns und wir können nichts dagegen machen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sicher könnt Ihr auch ihretwegen zu ihr gehen. Bittet sie um ein Gespräch mit der ganzen Klasse und um ausreichend Zeit dafür. Dann übernimmt einer von Euch die Leitung und sagt, um was es geht. Derjenige sollte möglichst nicht selbst betroffen sein, so kann er eher sachlich bleiben. Ein paar der Betroffenen sollten aber bereit sein, konkrete Situationen möglichst unaufgeregt zu schildern. Mit der Bemerkung, dass solche Wörter verletzen.

Wir haben das in der sechsten Klasse so mit einem Deutschlehrer gemacht - er hat sein Verhalten dann wirklich geändert, und wenn er nochmal in alte Muster zurückfiel, haben wir es ihm sagen können. Und das war zu einer Zeit, als Lehrer noch wirkliche Respektspersonen waren.

Yentl51 30.06.2014, 17:52

Das ist eine gute Idee !

0
LGWatson 30.06.2014, 17:53

Diese Lehrerin ist unsere Klassenlehrerin. Immer wenn was echt fieses sagt geht ein raunen durch die Klasse und alle schütteln den Kopf. Aber sie denkt, dass das was sie macht richtig ist. Da bringst auch nicht mit ihr zu reden!

0
SchwarzerTee 01.07.2014, 12:40
@LGWatson

Reden ist aber das Mittel der Wahl bei vernunftbegabten Menschen. Ihr seid nicht mehr so klein, dass Ihr mit allem zu den Eltern laufen müsst. Versucht es zunächst in einem extra anberaumten Gespräch allein mit dieser Lehrerin. Wenn man sich gut vorbereitet und sachlich bleibt, kann es durchaus funktionieren.

Solltet Ihr das tatsächlich nicht allein hinbekommen, zieht Ihr den Vertrauenslehrer Eurer Schule zu Rate.

0

Hi, gibt es einen Vertrauenslehrer bei Euch an der Schule? Wie sieht es mit den Eltern aus bzw. Elternbeirat an den ihr euch wenden könnt?

LGWatson 30.06.2014, 17:54

stimmt. Das geht!

0

In wie weit gehen denn diese Beleidigungen? Verletzen euch diese Beleidigungen sehr, schädigen sie psychisch? Wenn es wirklich so extrem ist... geht doch zur Polizei... habt ja ne Menge Zeugen... Aber auf jedenfall mal mit eurer Lehrerin reden wäre nicht schlecht.

LGWatson 30.06.2014, 17:59

Ich bin nicht direkt betroffen! Z.b.: "Du bist ein Unfall", oder "du bist behindert!", " Du bist viel zu dumm für diese Schule. Am besten du fängst noch mal im Kindergarten an!"… Und dann noch viel mehr. (die üblichen Sachen wir "Ar***loch" oder so nicht mit aufgeschrieben!)

0

Geht zum Direktor und sprecht mit ihm darüber.

Dann schnappt euch ein paar Eltern und geht zum Direktor.

Meine Güte, was ist daran so schwer ? Wenn sie euch beleidigt, geht mit mehreren zum Rektor und schildert ihm das.

am besten ihr nehmt das mit den handy heimlich auf damit ihr auch beweiße habt und zeigt das dann erwachsene die ihr auch vertraut. P.S vergießt nicht eine sicherheits kopie zu machen

LGWatson 30.06.2014, 17:55

sollen wir dann den ganzen Unterricht Filmen? Ich schlaf doch schon so im Unterricht ein ;)

0

tja das is halt so unsere lehrerin nennt uns seit neuestem aschlöcher und zwar nich irgendwie aus spass oder so damit muss man halt leben weil wenn man was sagt ist es ja gleich beamtenbeleidigung.

Yentl51 30.06.2014, 17:47

So weit ich weiß, gibt es keine Beamtenbeleidigung mehr. Man kann auch etwas entgegnen, ohne sich auf deren Niveau zu begeben und beleidigend zu werden.

1
LGWatson 30.06.2014, 17:56

So was ist noch das netteste bei uns!

0

Was möchtest Du wissen?