Lehrerin beleidigt Schulverweis?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja...das ist so: lesen darf sie den Brief nicht, auch "offene" Briefe fallen unters Postgeheimnis...so wie Postkarten, die ja eigentlich auch für jeden einsehbar sind, aber dazu ists ja nun auch zu spät und im Grunde habt ihrs drauf angelegt. Also wir haben unsere Zettel immer unter den Tischen lang gereicht und nicht als Papierflieger durch den Raum geschossen und wir haben dann nicht laut los gelacht, wenn da mal was witziges dabei war. Und wenn man doch mal erwischt wurde, trug man es mit Fassung.

Ihr stört den Unterricht damit und da darf die Lehrerin dann natürlich Konsequenzen ergreifen.

Einen Schulverweis darf sie nicht aussprechen, das macht wenn dann die Schulleitung. Ist aber eher unwahrscheinlich. Sie darf aber störende Schüler aus ihrem Unterricht werfen und der so versäumte Unterricht ist dann nachzuholen.

Dass man einen Lehrer mal nicht mag, ist normal. Niemand hatte nur Lieblingslehrer in der Schule. Aber wie fändet ihr das, wenn jemand solche Zettelchen über euch herum reichen würde? Ihr wärt sicher heillos begeistert.

Dein Brief war unverschlossen und offen lesbar.

Außerdem hat deine Freundin den Unterricht gestört. Da kann sie erstmal Strafarbeiten, bei Wiederholungen auch Versetzung in ne andere Klasse  riskieren.

Hört auf mit dem Blödsinn und egal, ob ihr die Lehrerin mögt, passt gefälligst auf. Es sind immer nur maximal 90 Minuten am Stück.

Wahrscheinlich mag die Lehrerin euch auch nicht und das kann unter Umständen einen Eintrag ins Klassenbuch geben. Im schlimmsten Fall eine Schulkonferenz mit anschließendem Schulverweis. Vielleicht seid ihr gar nicht reif genug für die Schule, sondern eher für den Kindergarten. Dort könnt ihr basteln und Papierflieger fliegen lassen. Also abwarten was da noch auf euch zukommt.



Was möchtest Du wissen?