Lehrer will Vortrag aufnehmen! Darf ich mich weigern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst ihr verbieten, die Aufnahme zu veröffentlichen (was sie sicher sowieso nicht vorhat). Sie nimmt deinen Vortrag auf, um hinterher mit der Klasse, die den Vortrag ja auch gehört hat, Ergänzngen vorzunehmen. Es ist ja nicht nur nachteilig für dich. Wenn jemand behauptet, du hättest bestimmte Sachen nicht erwähnt, hast du Beweise. Außerdem kann die Lehrerin dann zu einer gerechteteren Zensur kommen, weil sie nochmal ihren ersten Eindruck überprüfen kann.

user1806 29.01.2013, 13:35

Soll heißen sie darf mich aufnehmen (!?) wenn sie es nicht veröffentlicht?

0
user1806 29.01.2013, 14:51
@Schuhu

Was ist wenn ich mich trotzdem einfach weigere?

0
Schuhu 29.01.2013, 16:38
@Virginia47

@ allabouttrucksi. Dann solltest du es gut begründen können. ein einfaches trotzige "Will ich nicht" lässt man ja nicht einmal mehr bei Fünfjährigen gelten. Bei Schülern, die vorträge halten können, kann man erwarten, dass sie Gründe für ihre Haltung haben und vorbringen können. Wenn die Gründe überzeugend sind, wird die Lehrerin auf die Aufnahmen verzichten. Sonst nicht.

1
user1806 29.01.2013, 19:10

Aber in meinem Fall ist es ein Vortrag nur vor ihr also hat die Klasse es nicht mitbekommen und wenn ich ihr nicht erlaube es an die Öffentlichkeit zu bringen dürfte sie es doch eigentlich nicht... Es geht mir jetzt gerade nur darum das Prinzip der Regelung zu verstehen

0
Schuhu 29.01.2013, 20:30
@user1806

Ja, wie gesagt, zeigen darf sie es nicht öffentlich. Allerdings, um sich den gesamten Vortrag noch einmal zu gegenwärtigen, darf sie deinen Vortrag aufnehmen und sich ansehen. Auch, wenn deine Eltern zum Beispiel die Berechtigung der Note, die du für den Vortrag bekommen hast, anzweifeln, darf sie die Aufzeichnungen vorführen. Deine Eltern sind schließlich nicht die Öffentlichkeit.

0
user1806 29.01.2013, 19:10

Aber in meinem Fall ist es ein Vortrag nur vor ihr also hat die Klasse es nicht mitbekommen und wenn ich ihr nicht erlaube es an die Öffentlichkeit zu bringen dürfte sie es doch eigentlich nicht... Es geht mir jetzt gerade nur darum das Prinzip der Regelung zu verstehen

0

Was möchte sie denn mit den Aufnahmen machen?

Ich kenne das nur bspw. aus einem Präsentations-Seminar im Studium. Da mussten wir auch eine Präsentation vor der Kamera halten. Danach wurde der Vortrag gemeinsam angesehen und analysiert. So bekommt man ein recht gutes Gefühl wie man bei so einer Präsentation auf andere wirkt und kann an seinen Schwächen arbeiten.

Für so einen Zweck finde ich das Aufzeichnen durchaus sinnvoll und es sollte nichts dagegen sprechen. Ganz im Gegenteil. Nutzt diese Chance.

Auf jeden Fall würde ich prüfen ob sie das auch im Einvernehmen der Schuldirektion darf. Du hast das Recht nach zu fragen bei deinem Direktor bzw. der Sozialarbeiterin!

Und nein du kannst es trotzdem verweigern. Wenn selbst Filmteams/ Nachrichten, Gesichter unkenntlich machen müssen dann wird sich deine Lehrerin schlecht darüber hinweg setzen. Verletzung der Privatsphäre, eindeutig und eine absolute Schweinerei meiner Meinung nach! Selbst wenn es einen pädagogischen Wert hätte.

Du kannst dich dann nicht verweigern, wenn dein Vortrag nur zu Schulungszwecken aufgenommen wird. Vorträge, die auf Video oder mit Tonträger aufgezeichnet werden, können sehr hilfreiche Mittel im und für den Unterricht sein

Warum willst du dich weigern?

Die Vorteile für dich liegen doch auf der Hand:

  • du kannst dich selbst mal sehen

  • kannst rausbekommen, wie du auf andere wirkst

  • wirst berühmt, wenn sie das Video veröffentlicht - was sie aber sicher nicht machen wird.

  • es ist Teil des Unterrichts. Und du kannst dann die Note nachvollziehen, die du dafür bekommst.

Wir haben so was mal in der Weiterbildung gemacht - und ich fand das toll.

user1806 29.01.2013, 13:50

Der Grund dafür liegt darin, dass Sie die Videos nicht löschen sondern für andere Jahrgänge aufheben will! Da liegt für mich das Problem!

0
Dunkel 29.01.2013, 14:43
@user1806

Na wenn das so ist, dann geh zu ihr und sag ihr dass du das nicht möchtest. Einfach ganz normal mit ihr reden. Du machst den Vortrag ja gern und wenn es der Benotung dient, darf sie dich dabei auch gerne aufzeichnen, aber danach soll sie das Video bitte löschen. Ich denke wenn du hier ruhig mit ihr sprichst solltet ihr da sicher eine Lösung finden.

Wichtig dabei ist wirklich: Sag was du willst, aber bleib freundlich. Viele Lehrer reagieren auf pampige und unfreundliche Schüler etwas ungehalten ;-)

2

Du kannst bestimmt nein sagen... aber das wirft kein gutes Licht auf dich.

Was möchtest Du wissen?