Lehrer will mir nichts fürs Homeschooling schicken?

Warum bist du vom Präsenzunterricht freigestellt?

in Baden Wüttenberg haben wir die freie Wahl daran Teilzunehmen https://www.news4teachers.de/2020/09/in-baden-wuerttemberg-startet-das-neue-schuljahr-ohne-schulbesuchspflicht/

ahhhaaaa, das ist ja interessant, danke für die Antwort

Interessant das das kaum einer weiß nicht mal bei uns an der Schule wissen es viele Schüler bzw deren Eltern xd

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wende dich an den Rektor, dass er dem besagtem Lehrer in den Hintern tritt

Natürlich, wenn das ne abgesprochene Sache ist, muss auch er sich daran halten u es ist nicht zu viel, dir ne Mail mit Übungsaufgaben zukommen zu lassen u ggf Arbeitsblätter einzuscannen.

Das blöde ist noch das es bei einem Fach ist wo wenn ich es da versaue direkt einpacken kann ich werde dann mal mit einer höheren gestellten Person reden

Danke für die schnelle Antwort ^^

0
@Onur2004

Mag der Lehrer dich Persönlich nicht?

Klar, geh an den Chef.

Viel Erfolg und gerne ;)

1
@Maleficent666

Eigentlich ist zwischen mir und dem Lehrer alles gut ich hoffe das bleibt noch so nachdem ich mich beim Rektor beschwert habe xd

und nochmals danke ^^

1
@Onur2004

Hole dir vll. deinen Klassenlehrer oder eine anderen Lehrer dazu. Das kannst du!!

2
@Ls1910

oki werde ich auch in Erwägung ziehen ^^

2

Ich kann den Lehrer verstehen, das ist für ihn ein enormer Mehraufwand.

Wenn du nun aber eben zu Hause lernen willst, frag halt deine Mitschüler, nach den durchzugehenden Aufgaben. Wenn dir die Unterrichtsthemen bekannt sind, kannst du dir doch auch selbst Aufgaben aus den Lehrbüchern suchen und diese abarbeiten.

Wenn ich das richtig verstanden haben, musst du nicht, kannst aber am Präsenzunterricht teilnehmen? Dann also würde ich dir raten in den Unterricht zu geben. Denn in diesem Fall scheint es doch wohl auch so zu sein, dass Lehrer dich da supporten können, aber nicht müssen? Gibts denn da eine Absprache mit der Schuldirektion? Also, hier fehlen ein paar Informationen von dir, um dir besser raten zu können.

Ich kann aber nicht von jemanden aus meiner Klasse verlangen das er sich für nix denn mehr aufwand macht außerdem ist das ein Angebot vom Bundesland bzw wurden wir an der Schule vom Abteilungsleiter (so eine art Direktor ) darüber informiert. Uns wurde es auch gleich angeboten (wir haben Zettel zum unterschreiben bekommen)

Ich kann denn Lehrer ja auch verstehen aber trotzdem ist es doch nicht zu viel verlangt Buchseiten und Übungsaufgaben zu bekommen

0

Wenn dir der Schulleiter die Möglichkeit gibt, oder eine höhere gestellte Behörde, darf dir der Lehrer das nicht verweigern.

Allerdings halte ich persönlich nicht viel davon

Ich werde dann mal mit einer höheren gestellten Person reden

Danke für die schnelle Antwort ^^

0

Wenn du Vorerkrankungen hast oder jemand bei dir im Haushalt Risikopatient ist ok, aber sonst steh ich voll und ganz hinter dem Lehrer. Er muss dich ja keine extra Arbeit machen weil du zu faul bist in die Schule zu gehen

Zu Faul ?

1.habe ich Eltern die in der Risiko Gruppe sind

2.Haben wir das vom Bundesland Angeboten bekommen bzw die Möglichkeit bekommen.

wurde uns auch noch mal in der Schule gesagt

Ich mache ja nicht aus Spaß Fernunterricht

0
@Onur2004

Ich hab ja geschrieben, wenn du Eltern hast die zur Risikogruppe gehören OK, aber sonst...

0

Meine Meinung ist, dass er vollkommen Recht hat:

Er meine das er es nicht einsehen würde doppelt Unterricht machen zu müssen. Er meinte dann auch das ich ja noch zum Präzentsunterricht kommen könnte, das es mir freistehe. 

Klar, er ist Lehrer. Aber er ist auch ein ganz normaler Mensch, der irgendwann auch Feierabend haben will und ein Recht darauf hat. Warum soll et jetzt die Arbeit zweimal machen müssen? Einmal im Präsenzunterricht alles erklären, austeilen etc. und dann danach (wann? In seiner Freizeit?) das Selbe nochmal per Email für die, die lieber zu Hause bleiben würden?

Wieso sollt Ihr die Wahl haben auf Kosten des Lehrers, der hat dann aber keine Wahl?

Warum soll er da für Dich noch zusätzlich Arbeit dran hängen, damit Du eine „Extrawurst“ bekommst?

Naja ich verlange kein Einzelunterricht sondern einfach nur das er mir z.b Buchseiten gibt das ich was zum Nachschlagen habe und halt Übungsaufgaben

Ich kann ihn ja verstehen aber das ist doch wirklich nicht zu viel verlangt

0
@Onur2004
Naja ich verlange kein Einzelunterricht sondern einfach nur das er mir z.b Buchseiten gibt das ich was zum Nachschlagen habe und halt Übungsaufgaben

Aha, Du „verlangst einfach nur“. Genau.

Die verteilt er physisch im Unterricht die Blätter und dort stellt er auch die Aufgaben, beantwortet Nachfragen etc.

Du willst für Dich eine Extrawurst, auf Kosten einer anderen Person.

Denn wer soll dann Deine Lösungen (die Du dann natürlich auch digital zurückschickst) nochmal einzeln anschauen, korrigieren, Korrektur zurück mailen? Dann kommt eine Nachfrage dazu, er soll darauf antworten, ...Alles zusätzlich zum normalen Arbeitsablauf nochmal extra auf eine Zweite Art und Weise in der Zeit in der er normalerweise bereits frei hätte...

0
@Onur2004
das ist doch wirklich nicht zu viel verlangt

Wegen eines einzelnen Schülers aufgrund dessen „Privatwunsches“ die selbe Arbeit noch einmal auf einem zweiten, anderen Weg machen zu müssen?

Doch, das ist zusätzliche Arbeit.

Wieso denkst Du, dass Du das Recht hast zu bestimmen ob das „zuviel verlangt ist“?

Darf ich auch bestimmen was Du einfach mal so täglich für mich zu machen hast? Natürlich ohne extra Bezahlung oder ähnliches?

0
@Waldmensch70

oder einfach die Lösungen mit schicken damit ich es eigenständig kontrollieren kann. Ich finde es übrigens nicht toll mir zu unterstellen das ich eine "Extrawurst" will. Wir haben es von der Schule angeboten bekommen bzw vom Bundesland also darf ich auch erwarten das ich Lernmaterial bekommen oder zumindest Buchseiten. Denkst du ich würde aus spaß in denn Fernunterricht gehen ?.

0
@Onur2004

außerdem habe ich nie von Täglich gesprochen

0
@Onur2004

Ich verstehe Dich ja. Aber das Problem ist doch Folgendes:

Wir haben es von der Schule angeboten bekommen bzw vom Bundesland (...)

Genau. Irgendwo hat irgendwann ein Politiker etwas in den Raum geworfen. Aber Andere sollen es jetzt „ausbaden“.

Ich kann den Lehrer halt auch verstehen, wenn er sagt: „Ich sehe nicht ein, wegen eines Schülers Extra-Aufwand zu betreiben.“

Denn ja, das ist zusätzliche Arbeit, wenn er alles was er in der Klasse und auf analogem Wege einmal macht und ggf. dazu noch erklärt ein zweites mal in der Zeit danach (seiner Freizeit) auf digitalem Wege nur für Dich machen soll.

Wer hat ihn denn gefragt, ob er überhaupt in der Lage und Willens ist, sich diese zusätzliche Arbeit „ans Bein zu binden“?

Wenn Du einfordern möchtest was irgend ein Politiker versprochen hat, dann fordere es doch auch von der Person, die das Versprechen gegeben hat. - Wende Dich schriftlich an den Politiker und frage ihn nach dem exakten Vorgehen, weil Du sein Versprechen jetzt in Anspruch nehmen willst.

Das wäre dich mal eine Maßnahme.

0

Was möchtest Du wissen?