Lehrer will meine Note nicht mehr ändern, ist es fair?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo yasmin38,

Schlüsselsatz: ......da ich mich jetzt von Grund auf in der Schule ändern möchte und dies in vielen Fächern bereits gezeigt habe.....

Um genau zu sein: In Ethik hast du es also noch nicht gezeigt - du möchtest ja erst nur!

Der nächste Unterrichtstag ist der 11.01.2016, Zeugnisausgabe ist Freitag, 29.01.16. Das sind also noch genau 15 Unterrichtstage bzw. maximal 3 Stunden Ethik. Der Zeitraum verkürzt sich noch durch den Termin der Zeugniskonferenz vorher.

Zensuren werden aber für die Leistungen des gesamten Halbjahres gegeben. Da hat der Lehrer schon Recht.

Für das nächste Halbjahr ist dann erst eine Verbesserung möglich, vielleicht auch mit Zensurensprung von 5 auf 3 (muss der Konferenz vorgelegt werden!) Und das musst du vorbereiten, indem du dich jetzt sofort anstrengst und Leistungsbereitschaft zeigst. Außerdem bereitest du dich dann stofflich für das nächste Halbjahr bereits vor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind ja keine 4 Wochen mehr bis zu den Zeugniskonferenzen. Und wir wissen ja auch nciht,wie es bisher war. Wenn du bis jetzt im unterricht nciht mitgearbeitethast udn nur 5  geschrieben hast, kwird er dir keine 4 geben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Wille und dein Wunsch reichen dem Lehrer nicht aus. Das ist verständlich, denn solche Versprechen werden ihm sicherlich täglich von den Schülern gemacht und dann nicht eingehalten.

Du mußt zuerst deine Leistung erkennbar verbessern und steigern, und zwar in dem bestimmten Fach dieses Lehrers. Dann wirst du eine bessere Zensur bekommen. Wenn du eine Leistungssteigerung in anderen Fächern gezeigt hast, ist es sicherlich positiv, hat aber nichts mit dem Fach dieses Lehrers zu tun. Er bewertet nämlich deine Leistung nur in "seinem" Fach.

Es ist also fair den anderen Schülern gegenüber, dein Versprechen ohne erkennbare Leistungssteigerung nicht zu akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yasmin38
10.01.2016, 12:42

Genau das ist der Punkt, ich habe ihm bewusst nichts versprochen oder dergleichen. Ich habe ihn nur gefragt, ob eine bessere Note drin wäre, wenn ich mich anstrengen würde. Ich möchte mich schließlich nicht 4 Wochen lang anstrengen und mein Bestes geben, wenn sich die Mühe nicht lohnt. Und genau das hat er mir ja klar gemacht, dass sich die Mühe nicht lohnen wird. :)

0

Na ja,  aus Sicht des Lehrers sieht es wohl so aus: der will nur keine 5 im Zeugnis haben,  nach dem Zeugnis wird er wieder wie vorher

Beweis ihm dass du, obwohl es die 4 Wochen Anscheinend nicht viel bringt, dich gut benehmen kannst und mitarbeitest. wenn du das zum Ende des Schuljahres durchziehen kannst hast dann ne gute Note sicher

ps: warum in Ethik nicht aufpassen? Ist immerhin eines der interessantesten Fächer! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt ganz darauf an, wann die Zeugniskonferenz ist.

Nur ganz ehrlich ... kurz vor Schluss zu starten ist auch einfach unklug. Es geht ja um deine Mitarbeit in einem ganzen Halbjahr. Da reißen 4 Wochen auch nicht ganz viel raus. Du musst und wirst lernen, dass dein Handeln Konsequenzen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser Lehrer hat mal zu einem ähnlichen fall gesagt: "Man kann nicht ein ganzes Halbjahr mit 4-6 Wochen wegmachen"

Manche Lehrer hätten dir durch ein Referat noch ne chance gegeben; aber wenn die 5 dafür schon zu klar ist; gehts nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alwo ich denk das du dich mit einem referat mindestens um ne halbe Note verbessern könntest...und dann noch mündlich mitarbeiten...4 müsstest du eigentlich schaffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?