Lehrer will Kollektivstrafe verhängen- kann er das?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das darf sie nicht.

Sie darf aber andersartigen Druck auf die Klasse ausüben, damit sie herausbekommt, wer das Klassenbuch geklaut hat, z.B. durch ständige Besprechung des Sachverhalts im Unterricht (was die eigentliche Unterrichtszeit zu Eurem Nachteil verkürzen würde), oder sie könnte mehrere Infomationsabende mit den Eltern einberufen. Sie könnte die Zahl der Tests erhöhen (ist ja nicht verboten), doch würde sie sich damit reichlich Stress antun....

Da das Klassenbuch ein JURISTISCH relevantes DOKUMENT ist, könnte sie (besser aber die Schulleitung) z.B. darauf hinweisen, dass die Entwendung des Klassenbuchs sogar juristisch STRAFBAR sein kann.

Warum sie nicht mal intensiv die Verdächtigen zusammen mit deren Eltern vorknöpft, bleibt mir allerdings ein Rätsel. Zudem bin ich sicher, dass viele in Euer Klasse WISSEN, wer für den Klassenbuchklau verantwortlich ist.

hallo XxXFleeXxX, Lehrer können Tests oder Klassenarbeiten schreiben lassen. Nur die Verknüpfung gefällt mir nicht. Wegen eines verschwundenen Klassenbuchs kann man keine Strafe verhängen, denn die Lehrerin stellt hier lediglich Vermutungen auf. Weiß sie sich nicht anders zur Wehr zu setzen? Seid ihr eine Klasse, die mit den Lehrern arbeitet oder eher gegen sie? Die Verhaltensweise eurer Lehrerin spricht dafür, daß sie sich glaubt "wehren" zu müssen und euch unter Druck setzt. Wie verhaltet ihr euch, provoziert ihr sie? Ich glaube, in eurem Lehrer -Schüler-Verhältnis liegt einiges im Argen! Liebe Grüße Ju

Am ende hat sie es selbst. Wie unsere Physiklehrerin die unser Klassenbuch für 2 Wochen hatte und es dann heimlich zurückgebracht hat! :D

Frage an Rechtsexperten Kollektivstrafe?

Hallo, erstmal zum Thema es klingt im ersten Moment lächerlich doch hat es schwerwiegende Konsequenzen wenn ich jetzt nicht Handel. Erstmal zum Thema. Vor 1 Woche im Ethik Unterricht meinten 3 Schüler in der ersten Reihe mit Papiersnipseln rum werfen zu müssen. Nun hat die Lehrerin die Stunde beendet und alle sind zur Tür gelaufen. Sie sagte in die Klasse niemand geht raus bis die Papierschnipsel aufgehoben sind. In meinen Augen verletzte sie ganz klar meine Rechte indem sie 1. eine Kollektivstrafe verhängen hat 2. mein Recht auf Erholung in den Pausen beschnitten(die Pausen sind schon sehr kurz dazu kommt das ich Diabetiker bin und die Pausen nutzen muss um meinen Blutzucker einzustellen) dann soll man sich noch auf die nächste Stunde vorbereiten und vielleicht noch aufs Klo. Zeigt mir eine Person die das in 5 Minuten ohne Stress schafft(wovon 3 Minuten für ne Kollektivstrafe drauf gehen können grob kalkuliert) also habe ich ihr in einem gehobenen Ton vermittelt das dies eine Kollektivstrafe ist und ich jetzt raus gehe was ich dann auch getan habe(2 weitere sind schon vorher rausgerannt die nichts davon wussten). Nun dachte ich lass es mal weiter laufen. 2 Tage später hatten wir Englisch mit unserer Kassenleiterin die dann im Unterricht erst die beiden zur Rede stellte. Sie meinte was ihnen das Recht gebe sich über das Wort des Lehrers hinweg zu setzten. Darauf hin haben sie aus Respekt vor ihr fast kein Wort rausbekommen. Sie fragte wie man das Problem lösen könne. Sie antworteten darauf Mans ich Entschuldigen könne(wo mir schon wieder der Kamm hoch ging weil sie meiner Meinung nach genau so beschnitten würden wie ich und es unrecht fände sie für was zu bestrafen was nicht falsch war) sie meinte darauf das das nicht mehr Reiche und sie sich bis Freitag(zu diesem Tag Mittwoch) was einfallen lassen sollen wie sie sich aus der "scheiße" wieder rausziehen. Als nächstes war ich dann auch schon an der Reihe. Der Unterschied war aber das ich mich auf Gesetze berufte und verteidigte. Das hat ihr anscheinend nicht so gefallen und sie kam mit dem rechtlich nicht tragbaren Argument was mir denn Einfalle mich über das Wort des Lehrers hinwegzusetzen und das sie mich von der Klassenfahrt ausschließen will weil ich ja angeblich unberechenbar sei. Außerdem sagte sie das ich von meinem Hohen Ross runter kommen soll und das das nicht ohne Folgen bleiben wird. Nun hatte ich am Freitag einen schicken Elternbrief bekommen. Sie wollte ein Gespräch mit meinen Eltern da ich ein "gravierendes Fehlverhalten an den Tag lege"..."das ich mich im Umgangston mit erwachsenen des Öfteren vergreife". Ich habe mit meinen Eltern ein gutes Verhältnis weswegen sie über jedes Detail bestens informiert sind. Nun sind wir zum Eltern Gespräch gefahren. Als wir ankamen bekam ich erstmal was von meiner Lehrerin zu hören was mir den Einfalle das ich zu einem Elterngespräch mitkäme. Meine Mutter und mein Vater meinte das es wichtig sei das wir das klären können die mich auch verteidigten

...zur Frage

! Fehltage im Bewerbungszeugnis? (Baden-Württemberg)

Hallo liebe Community,

ich habe eine echt wichtige frage. Ich habe in der 12. Klasse (dieses Jahr, meine letzte Klasse, da ich Fachabitur mache) sehr viel gefehlt, da ich ein schwaches Immunsystem habe und dazu Eisenmangel und Schilddrüsenunterfunktion, was mein Immunsystem noch mehr schwächt. Ich war immer entweder von meiner Mutter oder mit einem ärztlichen Attest entschuldigt. Jedoch gibt es das Problem, dass mein Klassenlehrer, dem wir die Atteste geben MÜSSEN diese öfter mal verlegt bzw, verschlampft und uns so als fehlend einträgt. Darüber gibt er uns jedoch nicht bescheit, das heißt wir haben nicht die Chance nochmal ein Attest vom Arzt abzuholen um zubeweisen wir waren wirklich krank. Ich hatte dank meinem Lehrer, weil er meine Atteste hat 'verschwinden lassen' bzw verschlampt hat vor kurzen leider sogar schon einen Tag Schulausschluss. Mit meinem Direktor lässt sich leider auch nicht reden bzw. er hört nicht zu sondern verteilt nur die Strafen und man hat nicht einmal die Möglichkeit sich zu verteidigen. Die Lehrer glauben einem leider trotz richtigem Attest mit Diagnose, Stempel, Unterschrift etc. auch nicht, dass man krank ist. Nun habe ich im allgemeinen viele Fehltage, weil ich wie gesagt ständig krank bin und deshalb auch von meinen Lehrern fertig gemacht werde, was schon oft zu Nervenzusammenbrüchen führte und jetzt auch noch unentschuldigte, wie viele genau kann ich nicht sagen weil wir darauf keinen Einblick haben.

Nun wollte ich wissen, ob diese Fehltage und der eine Tag Schulausschluss in meinem Abschlusszeugnis der 12. Klasse in Badem-Württemberg stehen werden bzw. ob man am Ende des Jahres im Sekreteriat sagen kann, dass man sie nicht drin stehn haben möchte, da das das Abschluszeugniss ist bzw auch gleichzeitig das Bewerbungszeugnis.

Auf Antworten wie 'selbst schuld' oder 'man sollte halt nicht schwänzen' kann ich gerne verzichten, da ich weder was dafür kann, dass ich krank bin noch schwänze ich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?