Lehrer verbietet das Trinken im Unterricht - darf er das?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Obwohl es keinen dementsprechenden Gesetzestext gibt, darf dein Lehrer das. Ich möchte es dir an einem kleinen Beispiel verdeutlichen: Ich bin auf einem bayerischen Gymnasium und hatte von der 5. - 9. Klasse einen Lateinlehrer, der Trinken auch verboten hat. Er geht sogar so weit, dass er einem Fünftklässler einen Verweis gibt, wenn er etwas trinkt. Er hat bisher noch nie Probleme deswegen bekommen, obwohl auch unsere Hausordnung nicht explizit etwas darüber sagt. Ich würde dir also raten, den Versuch lieber bleiben zu lassen und in den Stunden vorher oder nachher etwas zu trinken.

VG Leo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lehrkraft kann die Regel aufstellen, dass nicht getrunken werden darf. Dies hat dann in der Regel einen sachlichen Hintergrund - ich kenne die Havarien, die ein umgekippter Becher/Flasche zwischen Papieren erzeugt. Und das mehrmals in der Stunde ... besonders nett wird es mit Kaffee oder Kakao.

Bei meinem Sohn in der Grundschule dürfen die Kinder trinken, aber an einem speziellen Tisch in Spülennähe. Sie dürfen sich jederzeit dorthin begeben und sich etwas einschenken.

Von den Großen kann man durchaus verlangen, dass sie 45 Minuten ohne Getränk aushalten. Unser Körper ist gar nicht darauf angewiesen, ununterbrochen Flüssigkeit zuzuführen - dafür gibt es ja Pausen.

Ich rate dir, ins Gespräch zu gehen, nach den Gründen zu fragen und vielleicht einmal eine Testphase einzurichten - zwei Wochen, die zeigen, ob ihr auch trinken könnt, ohne Havarien und ohne Rülpsarien, die die ganze Klasse ablenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es hierauf vielleicht keine eindeutige Antwort im Sinne einer Rechtsgrundlage gibt, finde ich Lehrer, die Schülern das Trinken im Unterricht verbieten, unmöglich.

Wir kennen es wohl alle, dass wir plötzlich Durst bekommen. Die Flasche aus dem Ranzen nehmen, ein paar Sekunden was trinken und die Flasche wieder wegzustellen dauert höchstens ne halbe Minute.

Jeder Lehrer, der dadurch "seinen Unterricht gestört sieht", sollte sich ernsthaft Gedanken darum machen, warum er mit so einer Kleinigkeit nicht umgehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Streng genommen handelt es sich um eine Form der Körperverletzung. Nach Ansicht einiger Fachmenschen im Bereich Urologie und menschliche Entwicklung. Sind noch andere Fachbereiche die ich jetzt aber nicht aufzähle. 

Wenn dann ist der Elternbeirat hier gefragt die Schulordnung entsprechend verändern zu lassen durch den Lehrkörper. 

Eine gute Lehrkraft kann bereits Erstklässlern vermitteln so Flüssigkeit zu sich zu nehmen dass der Unterricht nicht gestört wird und so auf WC zu gehen dass ebenfalls ganz normal und ruhig weiter unterrichtet werden kann. 

Voraussetzung ist hier - natürlich - dass die Eltern ihren Pflichten gegenüber ihren freiwillig gezeugten Kindern nachkommen. Ohne scheitert auch die beste Lehrkraft. Also auch hier liegt die Kernverantwortung bei den Eltern und nicht bei der Schule. 

Zu früher:

Früher war das Rad noch nicht erfunden weshalb die Menschen alle Ware tragen mussten. Sie lebten in Höhlen ohne irgendwelches technisches Zeug und mit bedeutend weniger Wissen. 

Allerdings kümmerten sich früher Eltern bedeutend besser um ihre Kinder. Denn sonst wäre die Menschheit schon längst ausgestorben. 

Zum Glück für die Menschheit lernen wir ständig dazu nachdem wir zu neuen Erkenntnissen gelangt sind. Das können wir so lange ablehnen wie wir nicht freiwillig Verantwortung übernommen haben. Haben wir sie aber übernommen kann mit Fug und Recht verlangt werden dass wir ihr auch nachkommen. Immerhin erhalten Eltern in diesem Staat den weltweit dritthöchsten Betrag Steuergelder für ihre erbrachten grundgesetzlich festgeschrieben Pflichten gegenüber ihren freiwillig gezeugten Kindern. Sie werden sich also keinen Ast abbrechen wenn sie für das erhaltene Geld entsprechende Leistung erbringen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Unsitte bei jeder Gelegenheit was trinken zu müssen,wir haben früher während des Unterrichts nie was getrunken,und sind auch nicht verdurstet.Der Lehter legt fest was er im Unterricht zulässt und was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robin1102
04.04.2016, 20:44

Na, es ist ja nicht oft, dass getrunken wird. Ich frage mich sowieso, warum das so schlimm sein soll, wenn man niemanden dabei stört. Und zuhören geht ja trotzdem noch.

0

Gesetze....? Frag´mal beim Schulamt nach wie dort die Vorschriften sind. Ansonsten sind das die allgemeinen Regeln der Schule.(Ev. gibt es hier und da Schulen die in diesem Punkt eine Ausnahme machen, aber das Trinken und Essen im Unterricht war schon in die 70er nicht erlaubt.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne da auch einige Lehrer. Naja ich habe es trotzdem gemacht und als er mich ermahnt hat, Habe ich es gelassen und nach paar Minuten wieder getrunken. Ich meine es stört ja niemanden. Mache dem Lehrer klar, dass er den Unterricht stört, wenn er Leute ermahnt nicht zu trinken oder ihnen Strafarbeiten gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN!!!!! Er darf es NICHT!!!!

Bei uns an der Schule wollen sogar einige Lehrer, dass wir trinken.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich erstaunt es eher, dass ihr schon trinkt und dass andere Lehrer euch das erlauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robin1102
04.04.2016, 20:45

Was spricht denn dagegen, wenn man mal trinkt. Es kann ja sein, dass man, wenn auch selten, während dem Unterricht Durst bekommt.

0

Da müsstest du mal in der Schul/Hausordnung nachschauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, er darf das. Die Stelle aus der Schulordnung darfst du dir selbst raussuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robin1102
04.04.2016, 20:38

In der Schulordnung unserer Schule wird weder ein Verbot, noch eine Erlaubnis beschrieben.

0

Grundgesetz Art.1 Absatz 1: die Würde des Menschen ist unantastbar: Wie unwürdig ist es das Trinken zu verbieten? ;D

(PS das hast du nicht von mir ;))

du bist doch sowieso immer etwas erkältet, *hust*, gää ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag ihn mal warum und er wird sicherlich keinen vernünftigen Grund haben und füg hinzu dass das Menschenunwürdig ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?