Lehrer über LRS informieren?

3 Antworten

Grundsätzlich würde ich sagen ja. Es ist allerdings wie mein Vorredner gesagt hat ohne eine offizielle Diagnose bringt dir das nicht wirklich was. Denn auch der Lehrer kann nur dann offiziel Rücksicht nehmen wenn die Legasthenie bestätigt ist. Abgesehen davon sind auch Lehrer sehr unterschiedlich. Bei meinem Sohn wurde die Legasthie bereits in der 2. Klasse (er ist jetzt in der 8.) offiziell diagnostiziert und wir hatten bisher sehr unterschiedliche Erfahrungen wie die Lehrer damit umgegangen sind. Die meisten waren sehr verständnisvoll und haben sich bemüht zu helfen. Es war aber auch einer dabei, der mir offen ins Gesicht gesagt hat er hätte keine Zeit sich mit solchen Kindern abzugeben. Ich würde dir raten dich an einen Vertrauens- oder Beratungslehrer an deiner Schule zu wenden. Evtl. auch an den zuständigen Schulpsychologen (wer das ist erfährst du im Sekretariat oder im Internet). Für eine offizielle Diagnose musst du sowieso zu einem Kinder- und Jugendpsychologen für die diversen Tests und der Schulpsychologe kann dir da weiterhelfen.

es geht NICHT darum OFFIZIELL Rücksicht zu nehmen!

0

Erstmal würde ich nochmal einen vernünftigen Test machen, damit du dir auch sicher bist. Danach kannst du mit dem Lehrer sprechen.

es testet nur kaum jemand eine 17jährige und das ist auch irgendwie zu viel Aufwand. Also ich könnte damit auch nichts mehr erreichen

0
@lemach

Wenn es dir zuviel Aufwand wäre, einen Test zu machen (und sowas kann auch in deinem Alter getestet werden), dann mußt du eben so mit der Situation leben, wie sie ist. Was erwartest du vom Lehrer, wenn du hingehst und sagst: "Ich glaube, ich hab eine LRS." Der will nachvollziehbarerweise Fakten sehen.

0
@Jerne79

ich glaube nicht, dass jemand da noch Fakten sehen will, weil es so richtig in der ObSt niemanden mehr interessiert, ob eine LRS da ist oder nicht. Mir geht es eher darum ihn einfach auf das Thema aufmerksam zu machen.

Und wenn er dann was sehen will habe ich ja ein Testergebnis, welches nur nicht 100% eindeutig ist...

0
@lemach

Sei mir nicht böse, aber was du glaubst ist relativ egal.

Wenn der Lehrer Rücksicht auf deine LRS nehmen soll, kann und darf er sich nicht allein auf deine Aussage verlassen. Schlecht schreiben "können" viele, nur ist eben die Frage, ob der Grund Faulheit ist oder eine LRS, und es gibt genug Leute, die lieber eine LRS vortäuschen als Faulheit einzugestehen oder gar zu lernen, auch wenn du dir das vielleicht nicht vorstellen kannst. Wir reden von der Schule, dem Mekka der Ausreden.

0
@lemach

Klar interessiert das die Lehrer, wenn du nichts dafür kannst.

1
@Jerne79

ich denke nciht, dass viele Leute es in der Oberstufe sagen, weil es im Prinzip niemanden juckt. Also es ist total egal, was die Rücksicht in der Benotung angeht, da wird es niemand einfach nur mal so erzählen und wie gesagt ich habe immer noch irgendwo das Testergebnis.

Jetzt einen neuen Test zu machen wäre albern, wenn man bedenkt, dass ich nur noch 12 Monate Schule habe und die Warezeiten schon 6-8 Monate betragen...

ich wünsche mir von diesem Lehrer nciht mehr, als nur ein bisschen Rücksicht wegen dieser Geschite mit der LRS. In den Klausuren soll er mir meinet wegen auch die Punkte abziehen, nur er soll mir nciht ständig vorwerfen, dass das ja so leicht geht mit der Rechtschreibung

0
@Flupp66

@flupp666 nein tut es nicht, wieso auch? Wenn ich in der ObSt eine Vergünstigung gewünscht hätte, hätte ich sie viel früher beantragen müssen...

ich wünsche mir von diesem Lehrer nciht mehr, als nur ein bisschen Rücksicht wegen dieser Geschite mit der LRS. In den Klausuren soll er mir meinet wegen auch die Punkte abziehen, nur er soll mir nciht ständig vorwerfen, dass das ja so leicht geht mit der Rechtschreibung

0
@lemach

Ich nehm an, es hilft nichts, wenn ich anführe, daß ich doppelt soviel Lebenserfahrung habe wie du und das, was du denkst einfach keine Allgemeingültigkeit hat, oder?

Ich habe massiv den Eindruck, daß du irgendetwas bestätigt haben willst und dir jeder Widerspruch passend zu deinem Alter gegen den Strich geht. Dann darfst du aber nicht um Rat bitten.

In klaren Worten: Wenn du Verständnis willst, mußt du Fakten liefern.

Du könntest sogar Vorteile haben, wenn du einen ordentlichen Test vorweisen kannst. Warum du dich dagegen sträubst, ist mir schleierhaft.

0
@Jerne79

schade dass du doch so viel mehr Lebenserfahrung hast, die du scheinbar nicht anwenden kannst.

1. ich habe einen Tests gemacht

2. ein Test würde vorraussetzen, dass ich einen Termin beim Kinder-und Jugendpsychiater oder so mache. Dort muss ich dann allerdings, wenn es gut läuft (also schnell geht) 6-8 Monate auf einen Termin warten, dann habe ich allerdings nur noch 6 Monate Schule, dann wird mich der Lehrer nur fragen, wieso ich denn nicht schon vorher mal etwas gesagt habe...

es geht eben immer noch nicht um eine Vergünstigung! Wenn er mir die Punkte abzieht ist es gut und richtig so! Ich will was das angeht keine wirkliche Sonderbehandlung ich möchte nur etwas Verständnis und das sollte auch eigentlich ohne Testergebnisse möglch sein!

1
@lemach

Wenn du in diesem Duktus auch mit deinem Lehrer redest, wundern mich seine bisherigen Reaktionen wenig. Du verhältst dich wirklich ausführlich deinem Alter entsprechend.

Versteh doch, daß auch Verständnis in diesem Fall eine Sonderbehandlung ist. Schließlich sieht der Lehrer deine schlechte Rechtschreibung und sieht sich genötigt, in irgendeiner Form darauf zu reagieren, am Ende sogar, weil er dir helfen möchte und dich (vielleicht nicht pädagogisch geschickt) zu mehr Leistung in diesem Bereich anspornen möchte.

Wenn du der Meinung bist, daß ein Reden mit dem Lehrer ohne Vorweisen eines vernünftigen Tests zielführend sein könnte, warum hast du es bisher nicht getan? Weil du Zweifel hast. Und weil dir die hier nicht genommen werden, wirst du pubertär-pampig. Wenn du keine Zweifel hast, dann rede mit deinem Lehrer und schau, wie er reagiert. Wenn er es für eine Ausrede hält... Nun ja. Mehr als warnen kann man nicht.

Ich für meinen Teil verabschiede mich aus dieser Konversation. Was du hören willst, kann ich dir nicht sagen, und was ich zu sagen habe, interessiert dich nicht. Da haben sicher beide Sachen sinnvollere Ideen, wie sie ihre Zeit verbringen können.

0
@Jerne79

Ergänzend: Dir ist schon klar, daß ganz verschiedene Stellen LRS-Tests durchführen können, oder?

0
@lemach

Du, ganz ehrlich.

Wie hatten auch ein Mädel im Kurs, die sowas hatte und durfte bei Klausuren mehr Zeit haben dafür zum korrigieren und nachschlagen.

Ich sag das nicht ohne Grund. 

0
@Flupp66

das kann sehr gut sein, es ist auch möglich für die Oberstufe einen Nachteilsausgleich anzufordern, aber das muss dann viel früher geschehen...

ich bin auch nicht pubertär-pampig, sondern ich bin pampig, weil ich Dinge 100 Mal schreibe und wenn man es dann immer noch nicht checkt, dann fühle ich mich irgendwann auf den Arm genommen und reagiere pampig!

0

Also bei mir an der Schule behauptet das jeder wenn ich ihn auf seine Rechtschreibung anspreche. Du wirst schon einen Nachweis brauchen sonst glaubt dir das wahrscheinlich keiner.

es geht ja nicht darum, ob es jetzt eine 100%ige Diagnose ist, das wäre jetzt schon zu spät, mir geht es lediglich darum meinem Lehrer zu erklären, dass ich wirklich nicht gut rechtschreiben kann und das ein wirkliches Problem ist

außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es jemand freiwillig sagt. Ich habe mich früher echt dafür geschämt und in meiner Vorstellung wäre es das schlimmste, wenn jemand davon erfahren hätte...

0
@lemach

Dann sag es ihm doch einfach so. Du hast doch nix zu verlieren.

Entweder er stempelt es als ausrede ab oder er nimmt es ernst und lässt dich damit in Zukunft etwas in ruhe.

0
@Megatoni

naja oder er stempelt mich als komplett gestört ab. Das will ich auch nicht. Also ich habe Angst, dass ich dann so als mitleidiges Ding wahrgenommen werde und nicht mehr als leistungsstarke Schülerin

0
@lemach

Du wirst dich wohl oder übel entscheiden müssen. Alles kannst du nicht haben.

Du hast letztlich 3 Optionen:

1. Du machst weiter wie bisher und lebst ggf. mit Punktabzügen.

(1a) Du arbeitest intensiver daran, deine LRS in den Griff zu bekommen.)

2. Du gehst hin, erzählst von dem nicht bestätigten Test und läufst Gefahr, daß der Lehrer das als faule Ausrede wertet.

3. Du machst nochmal einen Test und gehst dann mit dem Ergebnis zu deinem Lehrer. Er kann dich ernst nehmen und ihr könnt gemeinsam schauen, wie´s weitergeht.

0
@Jerne79

1, ist mir egal, mir geht es eben nicht um die Punktabzüge, der Zug ist schon viel zu lange abgefahren, daher ist auch der Rest egal, also ob das Ergebnis eindeutig ist oder nicht.

ich wünsche mir von diesem Lehrer nciht mehr, als nur ein bisschen Rücksicht wegen dieser Geschite mit der LRS. In den Klausuren soll er mir meinet wegen auch die Punkte abziehen, nur er soll mir nciht ständig vorwerfen, dass das ja so leicht geht mit der Rechtschreibung

0

Gehört zur LRS Diagnose zwingend ein IQ-Test?

Hallo,

als Kind wurde bei mir eine LRS vermutet. Daraufhin haben meine Eltern einen Test mit mir durchführen lassen. Ich musste ein paar Wörter schreiben. Meine Mutter musste einen Fragebogen ausfüllen, der sich mit meinen Leseverhalten befasste. Danach kam heraus, dass ich keine LRS hatte/habe. Ich musste also mit meine grotten schlechten Rechtschreibung weiterleben. Mal kurz zwei Beispiele aus der 6. Klasse ich schrieb: anst (sollte Angst heißen) und libe (LIebe). UNd noch mehr solcher Wörter, die beiden sind mir nur noch im Gedächnis geblieben, als ich neulich mal alte Schulsachen durchstöberte. Ich mache heute auch noch vereinzelnd Rechtschreibfehler. Das schlimmste ist aber lautes Vorlesen. Ich kann absolut nicht gut vorlesen. Ich verlese mich, verrutsche in der Zeile, lasse Wörter aus, bilde neue Wörter, etc.

Jetzt würde mir eine Therapie oder so nicht mehr viel bringen, aber ich frage mich, ob zu einer LRS-Dignostik nicht normalerweise auch ein IQ-Test gehört, der wurde bei mir nicht während der Diagnosik gemacht.

Jahre später stellte sich heraus, dass mein IQ im Bereich einer Hochbegabung liegt, damit würde sich doch auch das LRS-Ergebnis von dem eines Durchschnittsbegabten verändern, oder?

Weiß da jemand mehr und kann mir sagen, ob man mir früher eigentlich eine LRS hätte diagnostizieren können/ müssen? Mein "Ergebniss" lag im unterem Durchschnitt, das ganz allgemein. Im Vergleich zum gymnasial Niveau lag war mein Ergebnis weit unter dem Durchschnitt. Das steht so in den Bericht...

Mir liegt da jetzt nicht viel dran, es interessiert mich einfach nur

...zur Frage

Sprachliche Richtigkeit verbessern für Schule?

Hallo, ich habe heute erfahren, dass in Fächer wie Geschichte, die Note in der Klausur bis zu 1 Notenpunkt mehr als 8 Fehler/1Seite herabgesetzt werden kann! Ich bin sehr schlecht in Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetztung...Was kann ich tun, um es langzeitlich zu verbessern ? Danke

...zur Frage

LRS-Test bedarf einen IQ-Test?

Hallo,

als Kind wurde bei mir eine LRS vermutet. Daraufhin haben meine Eltern einen Test mit mir durchführen lassen. Ich musste ein paar Wörter schreiben. Meine Mutter musste einen Fragebogen ausfüllen, der sich mit meinen Leseverhalten befasste. Danach kam heraus, dass ich keine LRS hatte/habe. Ich musste also mit meine grotten schlechten Rechtschreibung weiterleben. Mal kurz zwei Beispiele aus der 6. Klasse ich schrieb: anst (sollte Angst heißen) und libe (LIebe). UNd noch mehr solcher Wörter, die beiden sind mir nur noch im Gedächnis geblieben, als ich neulich mal alte Schulsachen durchstöberte. Ich mache heute auch noch vereinzelnd Rechtschreibfehler. Das schlimmste ist aber lautes Vorlesen. Ich kann absolut nicht gut vorlesen. Ich verlese mich, verrutsche in der Zeile, lasse Wörter aus, bilde neue Wörter, etc.

Jetzt würde mir eine Therapie oder so nicht mehr viel bringen, aber ich frage mich, ob zu einer LRS-Dignostik nicht normalerweise auch ein IQ-Test gehört, der wurde bei mir nicht während der Diagnosik gemacht.

Jahre später stellte sich heraus, dass mein IQ im Bereich einer Hochbegabung liegt, damit würde sich doch auch das LRS-Ergebnis von dem eines Durchschnittsbegabten verändern, oder?

Weiß da jemand mehr und kann mir sagen, ob man mir früher eigentlich eine LRS hätte diagnostizieren können/ müssen? Mein "Ergebniss" lag im unterem Durchschnitt, das ganz allgemein. Im Vergleich zum gymnasial Niveau lag war mein Ergebnis weit unter dem Durchschnitt. Das steht so in den Bericht...

Mir liegt da jetzt nicht viel dran, es interessiert mich einfach nur.

...zur Frage

Wie kann ich meine Rechtschreibung Verbessern Bruche Hilfe

Wie kann ich meine Rechtschreibung Verbessern ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?