Lehrer setzen mich unter Druck und ich kann nicht mehr?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du kannst die Lehrer, denen Du vertraust, mal bitten, mit Deinen Eltern über Deine Probleme zu reden. Psychologen haben Schweigepflicht und würden auch nicht Deine Eltern verantwortlich machen oder so.

Alternativ kannst Du zum Hausarzt gehen und um eine Überweisung zum Neurologen bitten.

Im Netz gibt es diverse Anleitungen für Entspannungsübungen - auch das würde ich ruhig mal versuchen.

Depression kann auch physisch bedingt sein (hormonelles Ungleichgewicht, Lichtmangel etc.). Du kannst also mit den Symptomen auch zum Hausarzt gehen und schauen, was er vorschlägt.

Versuche etwas zu finden, mit dem Du Dich erholen kannst. Allgemeine Ratschläge sind immer Sport, Musik (hören, singen, spielen) und Licht (rausgehen), weil diese Dinge positiv auf den ganzen Organismus wirken können. Auch Muskelentspannung (Massagen, Massagestuhl, wenn ihr einen habt oder Franzbranntwein, Wärmekissen etc.) können entspannend wirken.

Wenn du 5 mal umgekippt bist, würde ich deshalb auf jeden Fall zum Hausarzt gehen! Evtl. wird der Dich auch erst mal krankschreiben, keine Ahnung. Auf jeden Fall wird er aber versuchen, Ursachen und Gegenmaßnahmen zu finden.

Du kannst auch versuchen, Familienbildungsstätten oder so zu finden in Deiner Nähe und dort einfach mal (kostenlos) mit jemandem reden. Das ist dann oft kein Psychologe, aber jemand, der Dir evt. Tipps oder weitere Anlaufstellen geben kann. Vielleicht können hier auch die Lehrer helfen, weitere Ansprechpartner zu finden. Eine andere Möglichkeit wäre ein Mädchenhaus oder das Sorgentelefon/ Telefonseelsorge. Auch hier werden evtl. weitere Ansprechpartner und Möglichkeiten genannt. Oder einfach mal in einem Psychotherapieforum fragen, z.B. hier 


https://www.psychotherapiepraxis.at/pt-forum/index.php?sid=8f731ecb2e9b10d77b751270fc1b0027


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?