Lehrer mobbt Schüler

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ja was für mich den lehrerschreck.. 1.Gehe zum Schuldirektor 2.Greif Dir den Lehrer 3.Mach Druck... 4.Wenn das alles nicht hilft,ab zum Schulamt.

Mein Sohn hatte in der ersten Klasse eine Lehrerin die von 27 Kindern 21 zur überprüfung zum Sonderschulbedarf geschickt hat.In den Zeugnissen standen Sachen wie : dasKind kommt aus einem zerrüttetem Elternhaus usw. erstaunlich das nur 4(!!!!)Eltern das alles für nicht normal gehalten haben! Ende vom Lied war Lehrerin weg und rektor auch gleich hinter her.Und das war gut so.!!!!! Es gibt wirklich tolle Lehrer/inen.Aber auch jede menge Fachidioten.

HALLO, wir haben auch schon so ein vorfall mein sohn wird in der schule als AUSSENSEITER behandelt weil er einfach nicht mit den dummheiten der anderen schüler mitmachen. Das sind eigentlich auch schon keine dummheiten mehr, usw haben sich in der klasse eine gruppe gebildet die sich als mafia team bezeichenen lassen und von anderen mitschülern mutproben und geld verlangen oder perverse ansprüche da er das eben nicht mit macht wird er total gemobbt. die mitschuler wollen in ständig prügeln und in der letzten zeit wehrt er sich auch dagegen aber die ganzen lehrkräften halten ihn für schuldig bis ich den vertrauenslehrer vom schulamt beauftragt haben.selbst er hat gesehen das er total unschuldig ist (nach einer woche beobachtung). dan gibt es da eine fr weiss die mein sohn grundlos vom unterricht rausgeworfen habe,als ich ankam und sie den grund fragte, sagte sie mir das sie es sinnvoll findet ihm vom unterricht auszuschließen da die ganze klasse ihn nicht mag. fügte noch hinzu das sie auch bis ende kämpfen wird bis er von der schule rausfliegt!!!!!! war schon beim rektor aber da hat sich nichts getan und heute bei der bundesjugendspiele schreit sie grundlos mein sohn als DU A....... es wird trotzdem nichts unternommen!!!

da kann man eigentlich recht wenig tun nachtem lehrer natürlich "immer recht haben" und die fertrauenslehrer , rektoren immer auf der seite von dem lehrer stehen. zum beispiel hat eine lererin einem mädchen aus meiner klasse den arm umgedret so das er gezert war sie hat nätürlich gleich eine anzeige wegen körperverletzung erstattet die lererin hat daraufhin behauptet die schülerin hätte sich die verletzung selbst zugefügt... die anderen lehrer meinen sie soll die anzeige zurück nehmen! jetzt sagt die polizei trotz 30 zeugen aussagen der mitschüler dass man da nichts mehr machen kann :/ wir hoffen alle das unsere klasse sie nach 2 jahren englisch mit dieser lehrerin im abschlussjahr nicht mehr bekommen... und es gibt noch viele lehrer die noch schlimmer mobben bzw. gewalt anwenden

ist man krank wenn man auf seinen Lehrer steht?

Ich stehe auf meinen Lehrer oder ich bin einfach nur von ihm begeistert ich denke an ihn den ganzen Tag und wenn er mich anspricht oder neben mir kommt dann bin ich verlegen ich bin auch ein bisschen aufgeregt wenn er mit mir nicht redet und mit den anderen etwas macht und ich nicht dabei bin ABER: ich will nichts mit ihm anfangen da er eine Frau und nen Sohn hat und mein Lehrer ist.Er hat zu meiner Mutter gesagt dass ich zu leise bin und ich soll mich öffnen,nicht so schüchtern halt.Ist es krank dass ich mich so fühle und von ihm schwärme obwohl ich nichts mit ihm anfangen will? Nur so gut mit ihm reden und zu ihm näher kommen wie die andere Schüler? Ist es krank wenn man von seinem Lehrer schwärmt? Danke im Vorraus

...zur Frage

Darf mein Professor das machen?

Hallo,

die Mädchen aus meiner Klasse hatten einen Konflikt in einer "Mädchen\Läster" Gruppe. Mein Klassen Lehrer hat davon Wind bekommen und in seiner nächsten Stunden die Whats app chatverläufe und Sprach nachrichten (er hat sie von einer Schülern bekommen die in der Gruppe gemobt wurde) an die Wand gebeamt und vorlesen lassen.

Er hat gesagt man dürfte das aus "Datenschutz" Technischen gründen machen, dieser Lehrer ist aber meist schlecht Informiert und erfindet oft irgendwelche Sachen.

Jetzt die Frage, darf er das machen ?, ich persönlich würde das schon wegen moralischen Gründen nicht machen, da er die "mobber" völlig bloßgestellt hat vor der ganzen Klasse.

PS: sie wurde nicht wirklich gemobbt sondern nur etwas gehänselt. Ich musste Professor nehmen das es die Frage mit Lehrer schon gegeben hätte.

...zur Frage

darf das die Schule

folg. Situation: etwas lang, liest sich aber gut ;-)

In der Klasse meines Sohnes (13j) sind Sachen geklaut worden (2 Handys). Einen Tag nach Bekanntgabe "findet" ein Mitschüler eines dieser gekl. Handys im Gras und ermutigt mein Kind, es doch einfach einzustecken. Später stellt sich raus, dass dieser Junge beide Handys geklaut hat - eines hat er selber behalten u. das andere ins Gras geworfen u. so getan, als ob er es gefunden hätte - und auf Nachfragen des Lehrers meinte er: "... schauen Sie doch mal bei xyz nach, der hat das andere Handy in seiner Tasche" - nun, dem war auch so und mein Sohn wird jetzt von der Schule eine Strafe bekommen, da er das Handy einen Tag behalten hat, das andere Kind bekommt einen Schulverweis, da wohl schon mehrere Sachen passiert sind.

Jetzt zu dem Verhör:

mein Sohn wurde über 2 Stunden von 3 Lehrern im Rektorzimmer festgehalten und nach - nun, wie auch immer Methoden - tracktiert, einer der Lehrer muß unentwegt sehr laut gesprochen (gebrüllt) haben, dem Kind wurde mehrfach mit der Polizei gedroht (worauf mein Sohn später zu uns meinte: "mann, wäre die nur mal gekommen, dann wäre die ganze Sache sachlich + gerecht geworden"). Nach 90 Min. hat man ihm dann endlich erlaubt, mich anzurufen. Dem Jungen wurde nicht geglaubt, dass er das/die Handys nicht gestohlen hat, er hat es mehrfach beteuert.

Den Eltern von dem anderen Kind hat man gesagt: "ja, also die Polizei haben wir jetzt mal nicht geholt, ihr Kind ist ja bereits strafmündig und das wollten wir dann doch vermeiden, dass hier was aktenkundig wird (von wegen, der Schule ging es nur um ihren Ruf, wie sieht das auch aus, wenn vor einer Schule die Streife vorfährt, das geht dann rum wie ein Lauffeuer).

Der Fehler meines Sohnes ist unbestritten, darüber braucht man nicht zu diskutieren. Er sieht es ein und findet eine Strafe hier auch gerechtfertigt

Ich frage mich, ob die Vorgehensweise der Schulleitung hier rechtens ist: 2 Stunden Verhör, Eltern nicht anrufen dürfen, Drohen der Polizei (die man doch nicht anruft). MEnsch, das sind Kinder, kein Erwachsener würde sich das gefallen lassen - Danke für eure Meinung.

...zur Frage

Welches Schulamt in Baden-Württemberg hilft uns als Eltern bei Problemen mit der Schule

Liebe Leser,

wir haben einen Sohn 14 der die Realschule besucht. Da er ADHS hat, ist er immer etwas auffälliger als die anderen Schüler seiner Klasse und das wird Ihm allmählich zum Verhängnis.

Wir Eltern müssen nun zum dritten mal beim Rektor antreten und uns anhören wie schrecklich unser Sohn ist....(Androhung zum kurzweiligen Schulverweiß folgt) Aber eigentlich ist er absolut nicht sooo schlimm wie es die Lehrer darstellen. Immer wenn was ist, dann ist es klar, unser Sohn wars obwohl das nicht immer stimmt, eine Erklärung der anderen Schüler wollen die Lehrer aber auch nicht hören..... Da die Lehrer immer der Meinung sind dass wir das wir Betreuung benötigen, aber eigentlich sind wir der Meinung dass den Lehrern mal eine Beratung um mit solchen Kindern umzugehen ganz gut tun würde, bin ich nun auf der Suche nach Adressen für ein Schulamt in Baden Württemberg, der uns zuhört und uns als Eltern mit unseren Problemen zur Seite steht.

Die Lehrer haben absolut null Verständnis und treffen auch pädagogisch immer die falsche Entscheidung bei ADHS Kindern. Roter Eintrag ins Tagebuch bringt nichts, vielmehr sollten Sie so ein Kind unterstützen und ihn so nehmen wie es ist und über Kleinigkeiten wie ein hämisches lächeln unseres Sohnes hinweg schauen.

Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen machen müssen oder habt Ihr Adressen wo man sich hin wenden kann? Dafür wäre ich Euch sehr dankbar darüber.

...zur Frage

Unser Kind wird von Lehrern gemobbt

Wir haben ein großes Problem. Unser Sohn 11 wird von den Lehrern gemobbt. Anfangs hieß es , er rede im Unterricht zu viel.Ein paar Unterredungen folgten. Das war vor einem Jahr.Mittlerweile wird unser Sohn von morgens bis Schulende von allen teilhabenen Lehrern kontrolliert . Sogar sein Handy wird kontrolliert, welches er nur in seiner Freizeit nutzt.Jedes kleine Vergehen , sei es von anderen Mitschülern ausgelöst, wird sofort zur Anhörung in der Sozialstation gebracht. Das i -Tüpfelchen ist , das ein Lehrer jetzt sich bei uns in der Nachbarschaft rum gehört hat. Da in unserem Ort aber mehrere wohnen mit selbem Namen, wird jetzt einfach vor allen Schülern gesagt, er hätte jemandem anderem etwas getan.

Wir wissen nicht mehr was wir tun sollen, mein Sohn ist fix und alle, macht immer mehr zu, will am Liebsten nicht mehr zur Schule.

Hat da vielleicht jemand Rat was wir tun können???

...zur Frage

Lehrer gibt Handy nicht zurück. Erfolg einer Anzeige wegen Unterschlagung?

Der Lehrer von meinem Sohn hat ihm das Handy weggenommen nur weil er eine WhatsApp geschrieben hat. Er hat es ihm nach dem Unterricht nicht zurückgegeben obwohl ihn mein Sohn mehrfach dazu angewiesen hat.

Da das Gerät aktuell weg hat haben wir heute Nachmittag den Lehrer wegen Unterschlagung angezeigt. Hat jemand zufällig Erfahrung, ob so eine Anzeige Aussichten auf Erfolg hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?