Lehrer droht mit Verweis weil ich meine Meinung gesagt habe?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Je nachdem was er genau macht darf er dich natürlich nicht bloßstellen. Es gibt ein Gesetz zur gewaltfreien Erziehung von Kindern, welches auch für Lehrer gilt. Geregelt ist dies in § 1631 Abs. 2 BGB. Dort heißt es:
Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig. Rede mal mit dem vertrauensleherer. Gibt es vllt ein parallelkurs? Dann bitte um Versetzung in diesen. Ansonsten ist es schwer was zu machen. Prozesse dauern ewig. Ich hab immer versucht zu meinen Lehrern ein halbwegs passables Verhältnis zu haben und bin damit auch gut durch die Schulzeit. Den Lehrer hat du wahrscheinlich eh nur noch ein Jahr. Für dich ist er nur Mittel zum Zweck. Solange deine Endnoten bei 4 ist und der Rest passt ist es doch auch ok. Ich würde mich möglichst unauffällig verhalten, mich nicht provozieren lassen und mir den Rest denken. Wenn es zu extrem wird red mit Klassenlehrer und deinen eltern. Ansonsten wie gesagt kannst du wenn möglich frz. klasse wechseln. 

Viel Glück 

ich war mit meinem Partner der Meinung wir sollen ihn zu Freitag lerne

Also habt ihr beiden nicht richtig zugehört, also euer Fehler. Dafür brauchst Du nicht den Lehrer verantwortlich zu machen, wenn man sich so etwas nicht notiert.Der Ton macht die Musik und wahrscheinlich hast Du pampig geantwortet. Wahrscheinlich auch noch bockig reagiert. Unerlaubt sich aus der Klasse entfernt, dass ist schon ein Unverschämtheit. Kein Wunder das der Lehrer so reagiert hat und dann hast Du zu Recht die Note bekommen. (Leistungsverweigerung). Tipp sich beim Lehrer entschuldigen und ganz dringen Nachhilfe nehmen. Deine Fehlverhalten nicht beim Lehrer suchen, sondern bein Dir. 

Jeder hatte es sich zu Freitag eingetragen und ich war sachlich habe meine Meinung gesagt und er hat mich raus geschickt

0

Natürlich war ich nicht dabei und kann auch nicht beurteilen wie du dich tatsächlich gegenüber dem Lehrer verhalten hast. Auch wenn der Lehrer dir nicht zuhört, hast du ja die Möglichkeit selber zum Direktor zu gehen und dich zu diesem Thema zu äußern. Selbst wenn du einen verweis bekommst, ist das kein Weltuntergang, denn bis du dann wirklich von der Schule fliegst vergeht einige Zeit. Soweit ich weiß ist das So:

1. Nach 3 Tadeln gibt es eine Konferenz (Da wird bei so einem Kinderkram wahrscheinlich nur eine vereinbarung getroffen wie du dich in Zukunft verhalten sollst)

2. Wenn du weiterhin auffällig bist, gibt es erneut eine Konferenz und du wirst vielleicht in eine andere Klasse versetzt.

3. Wenn du dann immernoch oder schonwieder auffällig wirst, wird ein schriftlicher Verweis erteilt.

4. Erst wenn jetzt nocheinmal was schlimmes passiert fliegst du tatsächlich von der Schule.

Du solltest immer darauf achten, dass du zwar deine Meinung sagen kannst, aber dass du niemals beleidigend werden solltest. Du solltest dem Lehrer Sachlich erklären, dass du dich unter Druck gesetzt fühlst und dadurch nicht in der Lage bist den gewünschten Anforderungen zu entsprechen.

Du hast dich sehr frech und respektlos verhalten.

- Du hattest deine Aufgaben nicht zum ausgemachten Zeitpunkt. Anstatt dass Du anerkennst, dass Du dich verhört hast, also einen Fehler gemacht hast, machst Du den Lehrer blöd an, dass er das "nicht bringen" kann. 

- Du fängst an zu diskutieren, obwohl Du klar im Unrecht warst. Hätte er jetzt sagen sollen, oh, klar, mein Fehler? Eigentlich wäre bei Dir schlechtes Gewissen und eine Entschuldigung angebracht gewesen. Wie hättest Du an seiner Stelle reagiert? 

- Dann rennst Du einfach heulend raus - mehr sieht der Lehrer ja nicht. Du hattest nicht die Größe schlicht zu sagen, oh, sorry, hab mich beim Termin verhört" und die Konsequenzen zu tragen. Würdest Du so ruhig reagieren, hätte der Lehrer auf dich zugehen können. Aber soll er sich von Dir und deinem Vater maßregeln lassen? 

Geh zum Vertrauenslehrer und schildere die Lage. Gut wäre, wenn Du bereit wärst, mit dem Vertrauenslehrer an deiner Seite, mit dem Lehrer zu reden. Versprich ihm, dich nächstes Mal mehr zusammenzureißen und Konsequenzen deiner Fehler (Termin verschwitzt) ohne weiteres Theater oder Hilferufe bei Daddy, zu akzeptieren. Er soll Dir dabei verständnisvoll helfen und nicht extra dich aufsticheln.

Solltest du ihn denn jetzt zu Freitag lernen, oder hast du dich dabei verhört? Haben deine Mitschüler denn ebenfalls zu Freitag gelernt? Den Untrerricht einfach verlassen, geht natürlich nicht. Manche Lehrer reagieren allergisch darauf, wenn man ihnen sagt , " dass sie etwas nicht bringen können."

Glaub mir ich versteh dich! :( Dein Lehrer hat dir gedroht mit dem Schulverweis! Geh zum Rektor und sag es ihm, denn das ist ein Verbrechen und muss bestraft werden! Falls dein Lehrer sagt er hätte "Nichts" gemacht hast du Zeugen (Deine Klasse)!!!! 

Nach dieser subjektiven Darstellung müsste ich noch die Meinung des Lehrers hören, denn jedes Ding hat 2 Seiten.

Ist zwar unfaire aber er kann das. Leider. 

Wenn Du frech bist, Deine Aufgaben nicht erledigst und dann auch noch einfach raus gehst. Zum Nutzen des Telefons kann man nur was sagen, wenn man die Schulordnung kennt.

Ich war nicht frech habe ihn nur meine Meinung gesagt. Habe ich keines Wegs beleidigt oder ähnliches. Ich habe gesagt ob ich mal telefonieren kann und er mach was du willst und hat gelacht

0

Was möchtest Du wissen?